Advertisement

Vergleichende Betrachtungen über die Pupillenmuskulatur und ihre neuromuskulären Kontakte

  • A. Oksche
Part of the Symposion der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft book series (OPH.GES.)

Zusammenfassung

Vergleichend-anatomisch fällt die große Form- und Strukturvariabilität der Iris auf. Die glatte Muskulatur der Amphibieniris kontrahiert sich unter direkter Lichteinwirkung; eine solche Reaktion ist auch bei einigen Fischen (z. B. Aal) bekannt. In der Froschiris wurden Kontakte markloser Nervenfasern mit glatten Muskelzellen beobachtet; einige dieser Axone enthalten granulierte Vesikel (ø etwa 1000 Å). Die Irismuskulatur der Reptilien und Vögel ist quergestreift. Sie besteht aus zirkulären, netzartig gefügten und radiären Faserzügen (Oehme, 1969). Die quergestreiften Muskelfasern der Taubeniris haben einen Durchmesser von 1 bis 15 µm. In Silberpräparaten sind an diesen Fasern motorische Muskelendplatten zu beobachten. Muskelspindeln ließen sich nicht nachweisen; es gibt aber Anhaltspunkte für afferente Faserelemente. Die Ultrastruktur der quergestreiften Irismuskulatur von Huhn und Taube zeigt ein gut entwickeltes sarkoplasmatisches Reticulum, ein deutliches T-System und Triaden. Allerdings sind an den neuro-muskulären Kontaktstellen keine Einfaltungen des Sarkolemms zu beobachten (Hess, 1966; Zenker, 1968; Möller, 1971). Auf Grund dieser Strukturmerkmale wird hier ein eigentümlicher „twitchslow“-Fasertyp der quergestreiften Muskulatur vermutet (Hess). Funktionelle Ergebnisse (Pilar und Vaughan, 1969a, b; Pierau u. a., 1970) werden im Hinblick auf die Struktureigentümlichkeiten der Pupillenmuskulatur des Vogelauges diskutiert.

Comparative Study of the Iridial Muscles and their Neuro-Muscular Junctions

Summary

The iris varies greatly in form and fine structure among submammalian vertebrate species. The smooth muscles of the amphibian (frog) and fish (eel) irides show contraction under the direct action of light. Unmyelinated axons with dense-core granules (~ 1,000 Å in diameter) are found in contact with some smooth muscle cells in the frog iris. The iridial muscle systems of reptiles and birds are cross-striated. They consist of circular, plexiform and radial fiber arrangements (Oehme, 1969). The cross-striated iridial muscle fibers of the pigeon are 1–15 µm in diameter. In silver preparations these fibers show motor end-plates. Muscle spindles are not observed in these preparations, but there is evidence that afferent fiber elements occur within the avian iridial muscles. The ultrastructure of the striated muscle fibers of the avian iris (chicken, pigeon) exhibits a well-developed sarcoplasmic reticulum, T-systems, and triads. However, the neuro-muscular contacts do not show postjunctional infoldings of the sarcolemma (Hess, 1966; Zenker, 1968; Möller, 1971). The avian iris thus displays a peculiar ”twitch-slow“ type of striated muscle fibers (Hess). Functional results (Pilar and Vaughan, 1969 a, b; Pierau et al., 1970) are discussed on the basis of the structural properties of the avian iris muscles.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Boeke, J.: Innervationsstudien. III. Die Nervenversorgung des M. ciliaris und M. sphincter iridis bei Säugern und Vögeln. Z. mikr.-anat. Forsch. 33, 233–275 (1933).Google Scholar
  2. Brett, J. R.: The sense organs: The eye. In: M. E. Brown (ed.) The physiology of fishes. Vol. II, pp. 121–154. New York: Academic Press 1957.Google Scholar
  3. Franz, V.: Vergleichende Anatomie des Wirbeltierauges. Hdb. d. vergi. Anat. d. Wirbeltiere. (Hrsg. L. Bolk, E. Göppert, E. Kallius und W. Lubosch). II. Bd./2. Hälfte, pp. 989–1292. Berlin: Urban und Schwarzenberg 1934.Google Scholar
  4. Gaupp, E.: Anatomie des Frosches. III. Abt. 2. Auflage. Braunschweig: Vieweg und Sohn 1899/1904.Google Scholar
  5. Hess, A.: The fine structure of the striated muscle fibers and their nerve terminals in the avian iris: Morphological “twitch-slow” fibers. Anat. Rec. 154, 357 (1966).Google Scholar
  6. König, D.: Der vordere Augenabschnitt der Schildkröten und die Funktion seiner Muskulatur. J. Zeitschr. f. Naturwiss. 69, 223–284 (1934).Google Scholar
  7. Läsker, G.: Der vordere Augenabschnitt bei Lacerta serpa und Geckonen und die Funktion seiner Muskeln. J. Zeitschr. f. Naturwiss. 69, 15–82 (1934).Google Scholar
  8. Möller, W.: tMuskelstruktur und Innervation der Taubeniris. 65. Vers. d. Anat. Ges., Würzburg, 1970. Erg.-Bd. Anat. Anz. 128, 207–208 (1971).Google Scholar
  9. Noble, G. K.: The biology of the amphibia. New York: Dover 1931.Google Scholar
  10. Oehme, H.: Der Bewegungsapparat der Vogeliris. (Eine vergleichende morphologisch-funktionelle Untersuchung.) Zool. Jb. Anat. 86, 96–128 (1969).Google Scholar
  11. Oksche, A., Kirschstein, H.: Unveröffentlichte Befunde.Google Scholar
  12. Pierau, F.-K., Alexandridis, E., Spaan, G., Oksche, A., Klußmann, F. W.: Der Einfluß von lokalen Temperaturänderungen im pupillo-motorischen Kerngebiet der Taube auf die Aktivität der Irismuskulatur. Pflügers Arch. 315, 291–307 (1970).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. Pilar, G., Vaughan, P. C.: Electrophysiological investigations of the pigeon iris neuromuscular junctions. Comp. Biochem. Physiol. 29, 51–72 (1969a)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. Pilar, G., Vaughan, P. L.: Mechanical responses of the pigeon iris muscle fibres. Comp. Biochem. Physiol. 29, 73–87 (1969b).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. Reger, J. F.: The fine structure of iridial constrictor pupillae muscle of Alligator mississippiensis. Anat. Rec. 155, 197–216 (1966).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. Rohen, J. W.: Das Auge und seine Hilfsorgane. Hdb. d. mikr. Anat. d. Menschen (Hr g. W. Bargmann). T. IV, Erg. Bd. III/2. Berlin-Göttingen-Heidelberg-New York: Springer 1964.Google Scholar
  17. Zenker, W.: Zur Charakteristik vegetativ innervierter quergestreifter Muskulatur. Die innere Augenmuskulatur des Huhnes. 62. Vers. d. Anat. Ges., Marburg/Lahn, 1967. Erg.-Bd. Anat. Anz. 121, 19–23 (1968).Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1973

Authors and Affiliations

  • A. Oksche
    • 1
  1. 1.GießenDeutschland

Personalised recommendations