Advertisement

Untersuchungen über die Wirkung von Reserpin an den isolierten Irismuskeln

  • I. Takáts
Part of the Symposion der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft book series (OPH.GES.)

Zusammenfassung

In den letzten zehn bis zwölf Jahren erlebt die Analyse der Wirkung der Sympathicomimetica und der Sympathektomie in der ophthalmologischen Pharmakologie ihre Renaissance.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Boros, B., Takáts, I.: Die Frage der Doppelinnervation des Sphincter iridis im Lichte des Cannonschen Denervationsgesetzes. Albrecht v. Graefes Arch. Ophthal. 152, 319–334 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  2. Boros, B., Takáts, I.: Pharmakologische Beobachtungen mit Tosmillen am isolierten Irismuskelpräparat. Albrecht v. Graefes Arch. Ophthal. 164, 163–167 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  3. Hess, W. R., Koella, W., Szabo, T.: Experimentelle Studien über die antagonistische Innervation. Zbl. Ges. Exptl. Med. 115, 481–490 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  4. Poos, Fr.: Über den Wirkungsmechanismus der Sympathicusreizmittel auf die isolierten Irismuskeln. Klin. Mbl. Augenheilk. 77, 5 (1926).Google Scholar
  5. Schaeppi, U., Koella, W. P.: Adrenergic innervation of cat iris sphincter. Amer. J. Physiol. 207, 268–273 (1964).Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1973

Authors and Affiliations

  • I. Takáts
    • 1
  1. 1.PécsHungary

Personalised recommendations