Advertisement

Die heroische Transzendenz der Scham

  • Léon Wurmser

Zusammenfassung

Wir haben gesehen, daß Yona (Fall 7) an dem litt, was H. Deutsch so treffend „Schicksalsneurose“ genannt hat — die endlose Wiederholung eines tiefen inneren Konflikts in der äußeren Lebensrealität — mit unvermeidlich unglücklichem, verhängnisvollen Ergebnis. Yonas Schicksalsneurose bestand ganz klar aus folgendem: Er wählte immer eine Frau, die — aus dem einen oder anderen Grund — ihm das Gefühl geben mußte, er sei ein „rücksichtsloser Eindringling“ („pushy intruder—), ein Störenfried, der ausgeschlossene Dritte, der doch so gerne akzeptiert worden wäre. Die Frauen, die er sich aussuchte, hatten alle selbst eine zentrale Angst — nämlich die vor Penetration- und waren überdies schon an andere Männer gebunden, die gewöhnlich selbstbezogen, ja sogar grausam waren und mehr oder weniger Yonas Vater ähnelten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Léon Wurmser
    • 1
  1. 1.TowsonUSA

Personalised recommendations