Funktionelle Ultraschalldiagnostik — Eine Einführung

  • Rolf R. Diehl
  • Peter Berlit

Zusammenfassung

Im Unterschied zu den bildgebenden Verfahren der Neuroradiologie einschließlich der B-Bild-Sonographie stellte die konventionelle Dopplersonographie von Beginn an eine funktionelle Untersuchungsmethode dar. Bei der kontinuierlichen Schallemission der extrakraniellen Dopplersonographie ist eine zuverlässige Tiefeninformation nicht gegeben, der untersuchungstechnisch bedingt variable Winkel zwischen Schallstrahl und Gefäßachse schließt eine reliable Messung der Blutflußgeschwindigkeit aus. Die indirekte Dopplersonographie, d. h. die Beschallung der sog. Ophthalmica-Kollateralen, welche als erste Untersuchungsmethode im klinischen Alltag eingesetzt wurde, ist eine klassische Funktionsdiagnostik — vergleichbar den Methoden der Neurophysiologie: es werden Flußrichtung und Flußstärke im Seitenvergleich in den Arteriae supratrochleares bzw. supraorbitales bestimmt, um indirekt Hinweise auf eine vorgeschaltete Strömungsbehinderung im Karotis-Kreislauf zu erhalten. Weder bei der indirekten noch bei der direkten Dopplersonographie erfolgt eine direkte Visualisierung des beschallten Gefäßes — Änderungen von Geräuschcharakter, Frequenzspektrum und Flußrichtung ermöglichen jedoch dem erfahrenen Untersucher mit hoher Sicherheit eine Beurteilung des Blutflußes in den beschallten Arterien. Ob eine umschriebene Flußbeschleunigung Ausdruck einer arteriosklerotischen Stenose, einer Kompression des Gefäßes von außen oder einer andersartigen Vasopathie ist, ob eine Flußverlangsamung mit Turbulenzen Folge einer aneurysmatischen Erweiterung des Gefäßes, durch vor- oder nachgeschaltete Veränderungen des Gefäßlumens bedingt oder Ausdruck einer anatomischen Variante ist, läßt sich mittels konventioneller Dopplersonographie nur in der Gesamtschau der Befunde aller untersuchten Gefäßabschnitte vermuten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Rolf R. Diehl
    • 1
  • Peter Berlit
    • 1
  1. 1.Neurologische Klinik mit Klinischer NeurophysiologieAlfried Krupp KrankenhausEssenDeutschland

Personalised recommendations