Advertisement

Kollektives Arbeitsrecht in einer privatautonomen Ordnung

  • Volker Rieble

Zusammenfassung

Über das „Wesen“1 von Koalitionsfreiheit und Tarifautonomie besteht ein grundsätzlicher Dissens in der Arbeitsrechtswissenschaft: Entweder ist die Koalitionsfreiheit des Art. 9 Abs. 3 GG „nur“ ein Sonderfall der Vereinigungsfreiheit in Abs. 1. Die Tarifautonomie wäre der Privatautonomie zuzuordnen, der Tarifvertrag wäre ein Arbeitsvertrag auf kollektiver Ebene (Autonomietheorie iwS). Oder es handelt sich um ein aliud, eine andersgeartete, quasi öffentlich-rechtliche „soziale Selbstverwaltung“ des Arbeitsmarkts durch die Sozialpartner. Die Koalitionen nähmen mit der Regelung der Arbeitsbedingungen eine an sich staatliche Aufgabe wahr, Tarifverträge wären ein Akt der Rechtsetzung, Gesetzgebung im materiellen Sinn (Delegationstheorie iwS). Die Koalitionsfreiheit würde so zum Teil der Staatsverfassung. Sie formulierte als Ausprägung des Demokratieprinzips eine „Beteiligung der Beherrschten an der Ausübung von Herrschaft“2. Diesen Theorienstreit will ich nicht in allen Schattierungen nachzeichnen. Insofern kann auf die zusammenfassende Darstellung von Richardi verwiesen werden3.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Zum Wesensargument Scheuerle, Das Wesen des Wesens, AcP 163 (1963) 429 ff, insbesondere S. 434,435, 452,457 zu Nierdeys Wesens-Argumentation im kollektiven Arbeitsrecht.Google Scholar
  2. 2.
    Zu diesem Verständnis etwa Ridder, Zur verfassungsrechtlichen Stellung der Gewerkschaften im Sozialstaat nach dem GG für die Bundesrepublik Deutschland (1960); Bieback, Die Mitwirkung der Beschäftigten in der öffentlichen Verwaltung (1983) S. 58 ff.Google Scholar
  3. 3.
    MünchArbR/Richardi III (1993) § 234 Rn 6 ff mit Nachweisen; Kemper, Die Bestimmung des Schutzbereichs der Koalitionsfreiheit (Art. 9 Abs. 3 GG) (1990).Google Scholar
  4. 4.
    Tarifautonomie und Schlichtungszwang, Gedächtnisschrift Dietz (1973) S. 299, 307; ausführlich derselbe, Arbeitsrecht und Arbeitsmarkt, in: Maier-Leibnizm (Hrsg.), Zeugen des Wissens, FS 100 Jahre Daimler-Benz (1986) S. 739, 747 ff, wo aber unscharf doch wieder von „sozialer Selbstverwaltung“ die Rede ist; Richardi, Arbeitsrecht in der Kirche2 (1992) § 9 Rn 2.Google Scholar
  5. 5.
    Kempen, Struktur- und Funktionsunterschiede zwischen Tarifvertrag und Betriebsvereinbarung, Arbeitsrecht der Gegenwart, Band 30 (1993) S. 97, 106 f; ähnlich Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius TVG2 Einl Rn 54 ff.Google Scholar
  6. 6.
    Wiedemann, Die deutschen Gewerkschaften — Mitgliederverband oder Berufsorgan? RdA 1969, 321 ff; siehe auch Gamillscheg, Anm. zu BAG AP Nr 4 zu § 1 BeschFG 1985.Google Scholar
  7. 7.
    Reuter, Zulässigkeit und Grenzen tarifveraglicher Besetzungsregeln, ZfA 1978, 1, 23. Seine Erklärung als „Teilmonopol“ knüpft zu sehr an die überholte Marktformenlehre an.Google Scholar
  8. 8.
    Wie hier Loritz, Tarifautonomie und Gestaltungsfreiheit des Arbeitgebers (1990) S. 56 f.Google Scholar
  9. 9.
    Dazu vor allem Zöllner, Die Rechtsnatur der Tarifnormen nach deutschem Recht (1966) sowie MünchArbR/Richardi § 234 Rn 13 ff.Google Scholar
  10. 10.
    Mitbestimmungsurteil aaO mit Nachweisen.Google Scholar
  11. 11.
    Vom 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 — BVerfGE 84, 212, 224 = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 = AP Nr 117 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter CI 1 a; dazu schon Zöllner aaO S. 14.Google Scholar
  12. 12.
    Briefs, Das Gewerkschaftsproblem gestern und heute (1955) S. 37.Google Scholar
  13. 13.
    Eine eindrucksvoll eindeutige Schilderung der Gewerkschaftsentwicklung unter diesem Richtungsstreit findet sich in der von Legien herausgegebenen „Erinnerungsschrift 25 Jahre Deutscher Gewerkschaftsbewegung 1890–1915“ von Paul Umbreit (1915) S. 4 f, 18 f, 24 ff.Google Scholar
  14. 14.
    Die Regelung der „Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen“ — Vertragsprinzip oder Kampfprinzip, ZfA 1986, 199 ff, vor allem 246 ff; Syrup/Neuloh, Hundert Jahre staatliche Sozialpolitik 1839–1939 (1957) S. 156 ff; Hüber, Der Kartell Charakter von Gewerkschaft und Arbeitgeberverband (Diss. Kiel 1931) S. 12 ff.Google Scholar
  15. 15.
    Vorwärts Nr 265 (1892), zitiert nach Umbreit S. 25.Google Scholar
  16. 16.
    Umbreit S. 27.Google Scholar
  17. 17.
    Umbreit S. 69 ff.Google Scholar
  18. 18.
    Umbreit S. 78.Google Scholar
  19. 19.
    Pieper, Stichwort Gewerk- und Arbeitervereine, in: Görres-Gesellschaft, (Hrsg.) Staatslexikon, 3. Auflage Bd. 2 (1909) S. 742 f.Google Scholar
  20. 20.
    Hilfsdienst-Gesetz vom 5.12.1916, RGB-1 1333; Flatow/Kahn-Freund, BRG13 (1931) §8 Anm. 5; Flatow, Betriebsräte und Gewerkschaften, NZfA 1924 Sp. 385, 388 f.Google Scholar
  21. 21.
    Hüber, Der Kartell Charakter von Gewerkschaft und Arbeitgeberverband (1931), S. 50 ff, 119 f.Google Scholar
  22. 22.
    Posner, Some economics of Labor Law, Chicago Law Review 51 (1984) S. 988 ff, 999 ff.CrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Ein Arbeitstarifgesetz (1916) S. 186.Google Scholar
  24. 24.
    Picker aaO ZfA 1986, 246 ff, speziell 332 ff zu Schmoller; Rückert, „Frei“und „sozial“: Arbeitsvertragskonzeptionen um 1900, ZfA 1992, 225 ff, 281 ff; Derselbe, Philipp Lotmar (1850–1922) in: Heinrichs/Franzki/Schmalz/Stolleis (Hrsg.), Deutsche Juristen Jüdischer Herkunft (1993)S.331, 349 ff.Google Scholar
  25. 25.
    Möglichkeiten und Grenzen einer Auflockerung des Tarifkartells, ZfA 1995, 1, 41 ff.Google Scholar
  26. 26.
    Richardi, Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 179 ff; Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) Einl Rn 96.Google Scholar
  27. 27.
    Tarifmacht und Mitbestimmung in der Presse (1975) S. 14 ff.Google Scholar
  28. 28.
    Möglichkeiten und Grenzen einer Auflockerung des Tarifkartells, ZfA 1995, 1 ff, 36 ff.Google Scholar
  29. 29.
    BGH vom 25.1.1990 — I ZR 19/87 — BGHZ 110, 156, 168, näher Rn 448.Google Scholar
  30. 30.
    BVerfG vom 1.3.1979–1 BvR 532/77 u.a. — BVerfGE 50, 290, 366 f unter C IV 1 und vom 24.5.1977 – 2 BvL 11/74 — BVerfGE 44, 322, 340 = EzA § 5 TVG Nr 5 = AP Nr 15 zu § 5 TVG; Beuthien, Der Arbeitskampf als Wirtschaftsstörung (1990) S. 18.Google Scholar
  31. 31.
    So Säcker, Das neue Entgeltfortzahlungsgesetz und die individuelle und kollektive Vertragsfreiheit, AuR 1994, 1, 6 ff.Google Scholar
  32. 32.
    Lerche, Zur Bindung der Tarifnormen an Grundrechte, insbesondere an das Grundrecht der Berufsfreiheit, FS Steindorff (1990) S. 897, 906; J.H. Kaiser, Repräsentation S. 187.Google Scholar
  33. 33.
    BVerfGE 50, 367 unter C IV 1.Google Scholar
  34. 34.
    Ausnahmen: Gebührenordnungen für freie Berufe; Personenbeförderungstarife für private Taxiunternehmer nach § 51 Abs. 1 Satz 1 PBefG und früher die Gütertarife nach dem GüKG.Google Scholar
  35. 35.
    Rittner, Über den Vorrang des Privatrechts, FS Müller-Freienfels (1986) S. 509, 520.Google Scholar
  36. 36.
    Dazu Hesse, Verfassungsrecht und Privatrecht (1988) S. 35 ff.Google Scholar
  37. 37.
    So Adomeit, Rechtsquellenfragen im Arbeitsrecht (1969) S. 106, der Privatautonomie als „Befugnis des durch eine Erzeugungsnorm Begünstigten“versteht; ähnlich, aber aus entgegengesetztem Blickwinkel, Hueck/Nipperdey II/17 (1967) S. 344 ff, S. 347 Fn. 15.Google Scholar
  38. 38.
    Das sagt Adomeit S. 138 ausdrücklich. Gegen ihn mit Recht MünchArbR/Richardi III (1993) § 234 Rn 14; auch Bötticher, Gestaltungsrecht und Unterwerfung im Privatrecht (1964) S. 30.Google Scholar
  39. 39.
    Böhm, Wettbewerbsfreiheit und Kartellfreiheit, ORDO 10 (1958) 167, 171.Google Scholar
  40. 40.
    Böhm, Die Ordnung der Wirtschaft als geschichtliche Aufgabe und rechtsschöpferische Leistung (1937) S. 80 ff.Google Scholar
  41. 41.
    BVerfG vom 27.2.1973 – 2 BvL 27/69 — BVerfGE 34, 307, 317, Hervorhebung von mir.Google Scholar
  42. 42.
    Aufhebung der Tarifautonomie durch „freiwillige Regelungen“ im Arbeitsvertrag, Betrieb 1990, 986 ff, zu seinem Versuch hieraus ein Bevormundungsrecht herzuleiten unten Rn 1592 ff.Google Scholar
  43. 43.
    Dazu Jacobi, Grundlehren des Arbeitsrechts (1927) S. 138.Google Scholar
  44. 44.
    Zum aus Art. 9 Abs. 3 GG folgenden Verbot staatlicher Zwangsschlichtung nur MünchArbR/Otto § 288 Rn 14 ff mit zahlreichen Nachweisen.Google Scholar
  45. 45.
    Verbandsautonomie, Grundrechte und Staatsgewalt, AuR 1963, 321, 323 f.Google Scholar
  46. 46.
    Repräsentation S. 187.Google Scholar
  47. 47.
    BVerfGE 50, 290, 353 unter C III 2 a, Hesse, Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland19 (1993) Rn 410; auch BVerfG vom 18.12.1974 – 1 BvR 430/65 und 259/66 — BVerfGE 38, 281, 303.Google Scholar
  48. 48.
    BVerfG vom 27.4.1959 – 2 BvF 2/58 — BVerfGE 9, 268, 284; HessStGH vom 30.4.1986 — P. St. 1023 — PersV 1986, 227 ff; VerfGH Rheinland-Pfalz vom 18.4.1994 — VGH N 1 und 2/93 -PersV 1994, 307 ff und jetzt BVerfG vom 24.5.1995 – 2 BvF 1/92 — EzA Art. 28 GG Nr 1 = DVBl 1995, 1291 für das „Mitbestimmungsgesetz“ Schleswig-Holstein. Lecheler, Personalvertretung und Verfassung, NJW 1986, 1079 ff;Google Scholar
  49. 48a.
    Schenke, Die Verfassungswidrigkeit des rheinland-pfälzischen Landespersonalvertretungsgesetzes, JZ 1994, 1025 ff;Google Scholar
  50. 48b.
    Jestaedt, Demokratieprinzip und Kondominialverwaltung (1993) S. 204 ff; angenehm bissig Zeidler, Der Standort der Verwaltung in der Auseinandersetzung um das Demokratieprinzip, DVBI 1973, 719 ff mit Beispielen ad absurdum auf S. 727.CrossRefGoogle Scholar
  51. 49.
    Explizit verneinend J.H.Kaiser S. 353 f.Google Scholar
  52. 50.
    Rittner, Die wirtschaftsrechtliche Ordnung des Grundgesetzes, in: 40 Jahre Grundgesetz (1990) S. 143;Google Scholar
  53. 50a.
    Papier, Grundgesetz und Wirtschaftsordnung, in: Benda/Maihofer/Vogel (Hrsg.), Handbuch des Verfassungsrechts2 (1994) § 18 Rn 73; J.H.Kaiser S. 353 f; zur Nichtigkeit landesverfassungsrechtlicher Regelungen MünchArbR/Löwisch III (1993) § 235 Rn 25.Google Scholar
  54. 51.
    Zum Verbot des politischen wie des Demonstrationsarbeitskampfes siehe nur Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.1 (1993) Rn 38,41 ff.Google Scholar
  55. 52.
    vonHayek, Die Verfassung der Freiheit3 (1991) S. 348.Google Scholar
  56. 53.
    Grundlagen und Grenzen der Tarifautonomie (1992) S. 276 ff.Google Scholar
  57. 54.
    Rittner, Die werdende juristische Person (1973) S. 226 f.Google Scholar
  58. 55.
    Näher Simitis, Die Loi le Chapelier: Bemerkungen zur Geschichte und möglichen Wiederentdeckung des Individuums, Kritische Justiz 1989, 157 ff; J.H.Kaisers. 32 ff.Google Scholar
  59. 56.
    vonGierke, Genossenschaftstheorie (1887) S. 133 f. Zu ihm Rittner aaO S. 182 ff.Google Scholar
  60. 57.
    Dazu Erik Wolf, Große Rechtsdenker der deutschen Rechtsgeschichte4 (1963) S. 678 f.Google Scholar
  61. 58.
    Flume, Die juristische Person (1983) S. 317; MünchKomm/Reuter3 (1993) § 25 Rn 11; aus ökonomischer Sicht Vanberg, Markt und Organisation (1982) S. 105 ff.Google Scholar
  62. 59.
    Rittner, Die wirtschaftsrechtliche Ordnung des Grundgesetzes, S. 143.Google Scholar
  63. 60.
    Nörr, Grundlinien des Arbeitsrechts der Weimarer Republik, ZfA 1986, 403, 407 ff; Huber, Selbstverwaltung der Wirtschaft (1958) S. 24 f und noch unten Rn 1488.Google Scholar
  64. 61.
    Statt aller Werner Weber, Die Sozialpartner in der Verfassungsordnung, FS OLG Celle (1961) S. 239, 249.Google Scholar
  65. 62.
    Dazu nur MünchArbRMünchArbR/Löwisch 8 236 Rn 55 ff; Zöllner/Loritz Arbeitsrecht4 (1992) § 8 III 6, S. 103; Hueck/Nipperdey II/17(1967) S. 97 f.Google Scholar
  66. 63.
    BVerfG vom 1.3.1979 – 1 BvR 532/77 u.a. — BVerfGE 50, 290, 367, 370 unter C IV 1 und 2 a.Google Scholar
  67. 64.
    Kartelle und Koalitionsfreiheit (1933) S. 32.Google Scholar
  68. 65.
    BGH vom 30.4.1974 — VI ZR 132/72 — LM § 75f HGB Nr 1 = NJW 1974, 1330 = BB 1974, 1024 = WM 1974, 659 = Betrieb 1974, 1387 unter II 1 a für eine Sperrabrede, dazu Rn 1041 ff.Google Scholar
  69. 66.
    Verbandsautonomie, Grundrechte und Staatsgewalt, AuR 1963, 321, 323 f; Vgl Schmidt-Rimpler, Grundfragen der Erneuerung des Vertragsrechts, AcP 147 (1941) 130, 160.Google Scholar
  70. 67.
    Wirtschaft und Gesellschaft Band I (1956) S. 219 ff; siehe auch Huber, Selbstverwaltung der Wirtschaft (1958).Google Scholar
  71. 68.
    Insbesondere S. 254 f.Google Scholar
  72. 69.
    Besonders klar auf S. 256.Google Scholar
  73. 70.
    So Eike Schmidt, JZ 1980, 153 ff; Brüggemeier, „Wirtschaftsordnung und Staatsverfassung“— Mischverfassungen des demokratischen Interventionskapitalismus“— „Verfassungstheorie des Sozialstaats“. Drei Modelle der Verflechtung von Staat und Wirtschaft? — Eine Problemskizze, in: Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie Band 8 (1982) S. 60 ff; kritisch Rittner, Über das Verhältnis von Vertrag und Wettbewerb, AcP 188 (1988) 101, 130 f.Google Scholar
  74. 71.
    AaO S. 61. Die Verfassungsdiskussion der WRV (Rn 1488) wird nicht erwähnt.Google Scholar
  75. 72.
    Jacobi, Grundlehren des Arbeitsrechts (1927) S. 252 zur gesetzlichen Tarifgemeinschaft.Google Scholar
  76. 73.
    Vgl. nur Wiedemann/Arnold, Tarifkonkurrenz und Tarifpluralität in der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, ZTR 1994, 399 ff (Teil I) 402.Google Scholar
  77. 74.
    Die Kollektivvertragsfähigkeit der Kammern ist in § 4 Abs. 1 öArbVG geregelt, der Vorrang der freiwilligen Berufsvereinigungen in § 6 öArbVG.Google Scholar
  78. 75.
    Zu den Einzelheiten Tomandl, Arbeitsrecht 1 (1984) S. 94 f.Google Scholar
  79. 76.
    MünchArbR/Löwisch III (1993) § 239 Rn 17.Google Scholar
  80. 77.
    BVerfGE vom 18.12.1974–1 BvR 430/65 und 259/66 — BVerfGE 38, 281, 303 f.Google Scholar
  81. 78.
    Sinzheimer, Grundzüge des Arbeitsrechts2 (1927) S. 270 ff;Google Scholar
  82. 78a.
    Derselbe, Ein Arbeitstarifgesetz (1917) S. 205 ff;Google Scholar
  83. 78b.
    Dreschers, Die Entwicklung des Rechts des Tarifvertrags in Deutschland (1994) S. 125 ff;Google Scholar
  84. 78c.
    Reuter, Betriebsverfassung und Tarifvertrag, RdA 1994, 152, 160.Google Scholar
  85. 79.
    Zu ihr Rittner, Vertragsfreiheit und Wettbewerbspolitik, FS Sölter (1982) S. 27, 30.Google Scholar
  86. 80.
    Gärtner/Klemm, Der Griff nach der Öffentlichkeit (1989) insbesondere S. 68 ff. Aus der Diskussion der 70er Jahre Biedenkopf, Demokratisierung der Wirtschaft und Mitbestimmung im Betrieb und Unternehmen, in: Utz/Streithofen (Hrsg.) Demokratie und Mitbestimmung (1970) S. 286 ff, der die Kartellkontrolle ebenso als Ausdruck des Demokratieprinzips versteht wie die Gewerbefreiheit (S. 291, 292). Hiergegen mit Recht Isensee, Wirtschaftsdemokratie -Wirtschaftsgrundrechte — soziale Gewaltenteilung, Der Staat 1978, 161 ff.Google Scholar
  87. 81.
    Teubner, Organisationsdemokratie und Verbandsverfassung (1978);Google Scholar
  88. 81a.
    Häberle, Verbände als Gegenstand demokratischer Verfassungslehre, ZHR 145 (1981) 473 ff; Kübler, Gesellschaftsrecht4 § 33, S. 412 ff;Google Scholar
  89. 81c.
    Taupitz, Die Standesordnungen der freien Berufe (1991) S. 1013 ff.Google Scholar
  90. 82.
    Schüren, Die Legitimation der tariflichen Normsetzung (1990) S. 238 ff, 251 f.Google Scholar
  91. 83.
    Siehe nur Löwisch/Rieble TVG (1992) § 2 Rn 22.Google Scholar
  92. 84.
    Diesen Einwand macht bereits Jacobi, Grundlehren des Arbeitsrechts (1927) S. 251.Google Scholar
  93. 85.
    in: Maunz/Dürig GG Art. 9 Rn 7; Hesse, Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland19 (1993) Rn 415.Google Scholar
  94. 86.
    BVerfG vom 24.5.1977 – 2 BvL 11/74 — BVerfGE 44, 322, 345 ff = EzA § 5 TVG Nr 5 = AP Nr 15 zu § 5 TVG und vom 15.7.1980 – 1 BvR 24/74 und 439/79 — BVerfGE 55, 7 ff= EzA § 5 TVG Nr 7 = AP Nr 17 zu § 5 TVG.Google Scholar
  95. 87.
    BVerfGE 44, 322, 347 f.Google Scholar
  96. 88.
    BVerfG vom 14.6.1983 – 2 BvR 488/80 — BVerfGE 64, 208, 214 f = AP Nr 21 zu § 9 Bergmanns VersorgScheinG NRW = NJW 1984, 1225 = SAE 1984, 1 mit Anm. Scholz.Google Scholar
  97. 89.
    BAG vom 13.9.1994 – 3 AZR 148/94 — EzA § 613a BGB Nr 125 = AP Nr 11 zu § 1 TVG Rückwirkung; Löwisch/Rieble TVG (1992) § 3 Rn 56 f.Google Scholar
  98. 90.
    So BVerfGE 64, 213: „… insbesondere wird in den Schutzbereich des Art. 9 Abs. 3 GG nicht eingegriffen.“MünchArbR/Löwisch III (1993) § 237 Rn 4; § 238 Rn 36 ff. Anders BAG vom 26.4.1990 – 1 ABR 84/87 — EzA § 4 TVG Druckindustrie Nr 20 = AP Nr 57 zu Art. 9 GG: negative Koalitionsfreiheit als Prüfungsmaßstab für Betriebsnormen; Schüren, Tarifgeltung für Außenseiter — „No taxation without representation“, RdA 1988, 138 ff; Schlüter, Tarifmacht gegenüber Außenseitern — Zur Verfassungsmäßigkeit der tariflichen Schlichtungsstelle (§ 76 Abs. 8 BetrVG), FS Lukes (1989) S. 559 ff.Google Scholar
  99. 91.
    Für dieses Legitimationsproblem kommt es nicht darauf an, ob sich die Tarifnormen nur zugunsten des Nichtorganisierten auswirken. So aber ein Großteil der Literatur: Schlüter FS Lukes S. 572; Zöllner, Tarifmacht und Außenseiter, RdA 1962, 453, 459; Lieb, Begriff, Geltungsweise und Außenseiterproblematik der Solidarnormen, RdA 1967, 441 ff; Derselbe, Arbeitsrecht5 (1994) § 6 II 2, S. 154 ff Dazu Rn 1203 und für die Betriebsnormen Rn 1496 ff.Google Scholar
  100. 92.
    Zu Art. 9 Abs. 3 GG als „Doppelgrundrecht“BVerfG vom 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 -BVerfGE 84, 212, 224 f = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 = AP Nr 117 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter C I 1 a; MünchArbR/Löwisch § 237 Rn 9 mit Nachweisen.Google Scholar
  101. 93.
    Nachweise zur Durchblicktheorie Rn 590 Fn 31. Ähnlich Von Nell-Breuning, Freiheit und Bindung im kollektiven Arbeitsrecht, Schriften der Gesellschaft für sozialen Fortschritt, 6 (1957) S. 27 ff, insbesondere 35.Google Scholar
  102. 94.
    Verfassung der Freiheit3 (1991) S. 348.Google Scholar
  103. 95.
    Zacher, Gewerkschaften in der rechtsstaatlichen Demokratie einer Arbeitnehmergesellschaft, 2. FS Böhm (1975) S. 707, 710, Hervorhebung von mir.Google Scholar
  104. 96.
    Popper, Das Elend des Historizismus6 (1987) S. 123, Hervorhebung von mir (siehe schon die Erstauflage: The Poverty of Historicism [1957] S. 149). Der Begriff stammt von Schumpeter, Das Wesen und der Hauptinhalt der theoretischen Nationalökonomie (1908) S. 88 ff;Google Scholar
  105. 96a.
    weiter VonHayek, The Counter-Revolution of Science (1955) S. 36 ff, 43 ff;Google Scholar
  106. 96b.
    Buchanan, Marginal Notes on Reading Political Philosophy, in: Buchanan/Tullock, The calculus of Consent14 (1992) Appendix 1, S. 307, 315 ff, zum Zusammenhang zwischen Erkenntnismethode und normativer Sozialordnung. Vanberg, Markt und Organisation (1982), hat eine individualistische Sozialtheorie für korporatives Handeln entwickelt.Google Scholar
  107. 97.
    Rittner, WirtR2 (1987) § 12 Rn 2; Lebmann, Die öffentlichen Aufgaben und Funktionen privatrechtlicher Wirtschaftsverbände (1976) S. 21 ff.Google Scholar
  108. 98.
    Klar gesehen Reinhard Hüber, Der Kartellcharakter von Gewerkschaft und Arbeitgeberverband (1931) S. 29 ff;Google Scholar
  109. 98a.
    Olson, Die Logik des kollektiven Handelns3 (1992) S. 130 ff: politische Macht der Gewerkschaften als „Nebenprodukt“ihrer kollektiven Marktbetätigung.Google Scholar
  110. 99.
    (1956) insbesondere S. 83 ff, S. 211 ff.Google Scholar
  111. 100.
    Kaiser, insbesondere S. 181 ff.Google Scholar
  112. 101.
    Das Gewerkschaftsproblem gestern und heute (1955) S. 39, Hervorhebung von mir.Google Scholar
  113. 102.
    Dazu Berthold, Lohnstarrheit und Arbeitslosigkeit (1987) S. 182 ff; Schreiber, Durch Gemeinschaftsgröße individuellen Nutzen stiften, WSI-Mitteilungen 1995, 175 ff.Google Scholar
  114. 103.
    Eigenversicherung durch satzungsgemäße Hilfe in Notfällen (Sterbegeld, Hinterbliebenenhilfe, Notfall Unterstützung) und Gruppenversicherung, dazu Rn 448.Google Scholar
  115. 104.
    Vom gewerkschaftlichen Buchclub (Büchergilde Gutenberg) nebst seiner Tochter, dem Bund-Verlag, bis zu gewerkschaftlichen Bildungswerken, vgl. BAG vom 29.1.1992 – 7 ABR 29/91 -EzA § 11 ArbGG 1979 Nr 11 = AP Nr 14 zu § 11 ArbGG 1979 Prozeßvertreter.Google Scholar
  116. 105.
    Werner Schreiber, Durch Gemeinschaftsgröße individuellen Nutzen stiften, WSI-Mitteilungen 1995, 175 ff.Google Scholar
  117. 106.
    Im einzelnen Löwisch/Rieble TVG (1992) § 2 Rn 19 ff.Google Scholar
  118. 107.
    BGH vom 5.2.1980 — VI ZR 174/78 — LM § 823 BGB [Ah] Nr 69 = AP Nr 32 zu Art. 9 GG = GRUR 1980, 309 = NJW 1980, 1685; dazu Köhler, Arbeitskampf und Wettbewerbsrecht, RdA 1987, 234, 236. Dort wurde die Anspruchsberechtigung eines Wettbewerbsverbands im Speditionsgewerbe aus eigenem Recht aber offen gelassen, weil die Äußerung rechtmäßig war.Google Scholar
  119. 108.
    OLG Köln vom 15.1.1993–6 U 150/92-NJW-RR 1993, 870.Google Scholar
  120. 109.
    So auch Däubler, Kollektive Durchsetzung individueller Rechte? AuR 1995, 305 ff, der aber nicht hinreichend zwischen der kollektiven Hilfe bei der Durchsetzung eigener Rechte und der Geltendmachung eines eigenen kollektiven Rechts unterscheidet.Google Scholar
  121. 110.
    Manfred Wolf, Die Klagebefugnis der Verbände (1971) insbesondere S. 27 ff.Google Scholar
  122. 111.
    BGH vom 23.1.1976 – 1 ZR 95/75 [Lohnsteuerhilfeverein] — LM § 13 UWG Nr 29; OLG Hamm vom 10.12.1992–4 U 146/92-NJW-RR 1993, 685.Google Scholar
  123. 112.
    Für den Tarifvertrag Rn 1305 ff, für den Arbeitskampf Rn 1332 f.Google Scholar
  124. 113.
    BAG vom 21.12.1982–1 AZR 411/80-EzA § 1 TVG Friedenspflicht Nr 1 = AP Nr 76 zu Art. 9 GG Arbeitskampf und vom 12.9.1984 – 1 AZR 342/83 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 54 = AP Nr 81 zu Art. 9 GG Arbeitskampf.Google Scholar
  125. 114.
    BAG vom 10.9.1985 – 1 AZR 262/84 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 60 = AP Nr 86 zu Art. 9 GG Arbeitskampf.Google Scholar
  126. 115.
    BAG vom 26.4.1988 — AP Nr 101 zu Art. 9 GG Arbeitskampf = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 74 unter Aufgabe der Entscheidung vom 12.9.1984; für die arbeitskampfrechtliche Verbandsklage Grunsky, Prozessuale Fragen des Arbeitskampfrechts, RdA 1986, 196 ff.Google Scholar
  127. 116.
    BAG vom 2.6.1987 – 1 AZR 651/85 — EzA Art. 9 GG Nr 43 = AP Nr 49 zu Art. 9 GG.Google Scholar
  128. 117.
    Der allgemeine Unterlassungsanspruch für den Betriebsrat nach BAG vom 3.5.1994 – 1 ABR 24/93 — EzA § 23 BetrVG 1972 Nr 36 = AP Nr 23 zu § 23 BetrVG 1972 kann die Berechtigung der Gewerkschaften nicht erweitern, da sie nicht Träger der Mitbestimmungsrechte sind.Google Scholar
  129. 118.
    Vgl. BGH vom 4.4.1995 — KZR 34/93 [Hitlisten-Platten] — NJW 1995, 2293 = WuW/E BGH 2977 = LM § 35 GWB Nr 19 für § 35 Abs. 3 GWB.Google Scholar
  130. 119.
    Zuletzt BVerfG vom 14.11.1995 – 1 BvR 601/92 — EzA Art. 9 GG Nr 60.Google Scholar
  131. 120.
    Rn 451 ff, insbesondere Rn 453.Google Scholar
  132. 121.
    Vorderwülbecke, Rechtsform der Gewerkschaften und Kontrollbefugnisse des Gewerkschaftsmitglieds (1988) S. 48 ff, 114 ff, der leider die Arbeitgeberverbände ausklammert.Google Scholar
  133. 122.
    Allgemein K. Schmidt, Verbandszweck und Rechtsfähigkeit im Vereinsrecht (1984).Google Scholar
  134. 123.
    Vorderwülbecke S. 102 ff spricht treffend von einer „Umschreibung des Verbandsrechts“.Google Scholar
  135. 124.
    BGH vom 11.7.1968-VII ZR 63/66-BGHZ 50, 325 ff=NJW 1968, 1830 und vom 6.10.1989 — V ZR 152/88 — NJW 1990, 186 = LM § 50 ZPO Nr 42; kritisch Kübler, Rechtsfähigkeit und Verbandsverfassung (1971): Registrierung und volle Rechtsfähigkeit.Google Scholar
  136. 125.
    Näher MünchArbR/Löwisch III (1993) § 243.Google Scholar
  137. 126.
    BGH vom 24.2.1965 — IV ZR 81/64 — BGHZ 43, 245 = NJW 1965, 859.Google Scholar
  138. 127.
    MünchArbR/Löwisch § 243 Rn 29 f; Vorderwülbecke S. 65 ff.Google Scholar
  139. 128.
    S. 150 ff; gegen ihn mit Recht MünchArbRMünchArbR/Löwisch § 244 Rn 53.Google Scholar
  140. 129.
    Statt aller Löwisch/Rieble TVG (1992) § 2 Rn 19 ff. Dazu, daß dieses Erfordernis nichts mit „Demokratie“zu tun hat, oben Rn 1150 f.Google Scholar
  141. 130.
    MünchArbR/Löwisch § 244 Rn 8 ff; Schmiegel S. 140 ff.Google Scholar
  142. 131.
    Gewerkschaften in der rechtsstaatlichen Demokratie einer Arbeitnehmergesellschaft, 2. FS Böhm (1975) S. 707, 729 ff.Google Scholar
  143. 132.
    Nicklisch, Die Koppelung von Wirtschaftsverbänden und Arbeitgeberverbänden (1972); dazu die Besprechung von Löwisch JZ 1975, 37 f.Google Scholar
  144. 133.
    MünchArbR/Löwisch § 236 Rn 12 ff, 18.Google Scholar
  145. 134.
    MünchArbRMünchArbR/Löwisch § 236 Rn 18.Google Scholar
  146. 135.
    BGH vom 10.7.1995 — II ZR 102/94 — NJW 1995, 2981 = LM Art. 9 GG Nr 18 für genossenschaftliche Prüfungsverbände. Zur Überschreitung des gesetzlichen Aufgabenkreises BGH vom 19.1.1995 -IZR41/93 [Sterbegeldversicherung]-NJW 1995, 2352 = LM § 1 UWG Nr 681.Google Scholar
  147. 136.
    BGH vom 25.1.1990-IZR 19/87-BGHZ 110, 156, 169 unter2 add.Google Scholar
  148. 137.
    MünchArbR/Löwisch §239 Rn 16 ff; Scholz in: Maunz/Dürig GG Art. 9 (1979) Rn 163, 259.Google Scholar
  149. 138.
    Vom 1.3.1979 – 1 BvR 532/77 u.a.-BVerfGE 50, 290, 371 funter C IV 2 b.Google Scholar
  150. 139.
    Hierzu Buchner NZA 1994, 11 ff und schon Löwisch, Gewollte Tarifunfähigkeit im modernen Kollektivarbeitsrecht, ZfA 1974, 29, 30.Google Scholar
  151. 140.
    Buchner, Mitgliedschaft in Arbeitgeberverbänden ohne Tarifbindung, NZA 1994, 2 ff;Google Scholar
  152. 140a.
    derselbe, Verbandsmitgliedschaft ohne Tarifgebundenheit, NZA 1995, 761 ff; Röckl, Zulässigkeit einer Mitgliedschaft in Arbeitgeberverbänden ohne Tarifbindung? Betrieb 1993, 2382 ff; Löwisch/Rieble TVG (1992) § 3 Rn 17; aA Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) § 3 Rn 50.Google Scholar
  153. 141.
    So aber Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius TVG2 (1990) § 2 Rn 73, 102; Däubler Tarifvertragsrecht3 (1993) Rn 73; sehr klar dagegen Buchner NZA 1994, 10.Google Scholar
  154. 142.
    Buchner NZA 1994, 7f.Google Scholar
  155. 143.
    Fastrich, Richterliche Inhaltskontrolle im Privatrecht (1992) S. 206 f;Google Scholar
  156. 143a.
    Kemper, Die Bestimmung des Schutzbereichs der Koalitionsfreiheit (Art. 9 Abs. 3 GG) (1990) S. 67 ff.Google Scholar
  157. 144.
    Zum Begriff der Normsetzung F. Kirchhof S. 57 ff mit zahlreichen Nachweisen und für die hier interessierende Frage schon Richardi, Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 23 ff.Google Scholar
  158. 145.
    Normenverträge S. 36 f, 40, 45; so auch Jacobi, Grundlehren des Arbeitsrechts (1927) S. 246 ff.Google Scholar
  159. 146.
    Eucken, Grundsätze der Wirtschaftspolitik6 (1990) S. 328 f; zusammenfassend Fastrich S. 29 ff; Ulmer/Brandner/Hensen AGBG7 (1993) Einl Rn 22 ff.Google Scholar
  160. 147.
    Eingehend MünchKomm/Reuter 3 (1993) § 25 Rn 9 ff.Google Scholar
  161. 148.
    So soll die Vereinsstrafe keine Vertragsstrafe nach §§ 339 ff BGB sein, näher Staudinger/Rieble13 (1995) Vor § 339 ff Rn 94 ff.Google Scholar
  162. 149.
    Soergel/Hadding12 (1988) §25 Rn 37; MünchKomm/Reuter §25 Rn 11, 26; vanLook, Vereinsstrafen als Vertragsstrafen (1990) insbesondere S. 60 ffGoogle Scholar
  163. 150.
    So MünchKomm/Reuter §25 Rn 11; Reichert/van Look, Handbuch des Vereins- und Verbandsrechts6 (1995) Rn 282 ff; ähnlich Noack, Gesellschaftervereinbarungen bei Kapitalgesellschaften (1994) S. 101 ffGoogle Scholar
  164. 151.
    Anschluß- oder Anerkennungsvertrag. BGH vom 28.11.1994 — II ZR 11/94 — BGHZ 127, 93 = NJW 1995, 583 = LM § 25 BGB Nr 34 JZ 1995, 461 mit Anm. Pfister.Google Scholar
  165. 152.
    Lotmar, Die Tarifverträge zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, in: Archiv für Soziale Gesetzgebung und Statistik, 15 (1900) S. 1, 89 f = Lotmar, Schriften zu Arbeitsrecht, Zivilrecht und Rechtsphilosophie (1992) S. 429, 521 f; dazu Rückert, Philipp Lotmars Konzeption von Freiheit und Wohlfahrt durch „soziales“ Recht (1850–1922) ebenda S. LX ff. Genauso Jacobi, Grundlehren des Arbeitsrechts (1927) S. 246 ff, 272 ff.Google Scholar
  166. 153.
    Gewerbegericht Essen vom 27.9.1905, Das Gewerbe- und Kaufmannsgericht 1906 Nr 5, Sp. 197; siehe auch Köppe, Der Arbeitstarifvertrag als Gesetzgebungsproblem (1908) S. 85 ff.Google Scholar
  167. 154.
    Gestaltungsrecht und Unterwerfung im Privatrecht (1964) S. 22; gegen ihn auch ZÖLLNER, Die Rechtsnatur der Tarifnormen nach deutschem Recht (1966) S. 7.Google Scholar
  168. 155.
    Dazu Löwisch/Rieble TVG (1992) § 12a Rn 20 mit Nachweisen.Google Scholar
  169. 156.
    Gestaltungsrecht und Unterwerfung im Privatrecht (1964).Google Scholar
  170. 157.
    Laufke, Vertragsfreiheit und Grundgesetz, FS H. Lehmann (1956) I, S. 145, 169 ff; Dürig in: Maunz/Dürig Art. 2 I Rn 55.; Bydlinski, Privatautonomie und objektive Grundlagen des verpflichtenden Rechtsgeschäfts (1967) S. 126 ff; großzügiger Flume Das Rechtsgeschäft (1965) S. 18 Fn 20.Google Scholar
  171. 158.
    MünchKomm/Kramer3 (1994) Einl §241 Rn 14; Staudinger/J. Schmidt 13 (1995) Einl zu §§241 ff Rn 434.Google Scholar
  172. 159.
    Zum Vertrag zu Lasten Dritter Staudinger/Jagmann13 (1995) Vor § 328 Rn 77 mit Nachweisen.Google Scholar
  173. 160.
    Etwa Soergel/Leptien12 (1988) § 185 Rn 37 ff; Staudinger/Gursky13 (1995) § 185 Rn 104 ff; MünchKomm/Schramm3 (1993) § 185 Rn 42 ff.Google Scholar
  174. 161.
    Eingehend Medicus, Drittbeziehungen im Schuldverhältnis, JuS 1974, 613 ff; dazu auch DÖRNER, Dynamische Relativität (1985) S. 4 ff.Google Scholar
  175. 162.
    So eindeutig BGH vom 17.3.1989 — V ZR 245/87 -NJW 1989, 2388 = LM § 467 BGB Nr 11.Google Scholar
  176. 163.
    § 502 Satz 2 BGB ist ein Gegenbeispiel, bei dem durch Teilung des Wiederkaufsrechts eine entsprechende Verpflichtung Dritter vermieden wird.Google Scholar
  177. 164.
    BGH vom 13.3.1991 — VIII ZR 34/90 — BGHZ 114, 57 = NJW 1991, 1746 — LM § 767 ZPO Nr 82 für ein Versäumnisurteil. Der BGH hatte nur mit Fällen zu tun, in denen ein Wandelungsurteil solche Fernwirkungen auslöste, für die vereinbarte Wandelung kann nichts anderes gelten.Google Scholar
  178. 165.
    Thiele, Die Zustimmungen in der Lehre vom Rechtsgeschäft (1966) S. 146 ff, 203 ff; ähnlich Martens, Rechtsgeschäft und Drittinteressen, AcP 177 (1977) 113, 149 ff; unzutreffend F. Kirchhof, Private Rechtsetzung (1987) allgemein S. 93 ff, speziell zum Tarifvertrag S. 184 ff, der entgegen dem Konzept des BGB jede auf künftige „Normsetzung“gerichtete Rechtsgeschäftsmacht (Stellvertretung, Leistungsbestimmung nach § 315 BGB und Satzungsmacht von Verbänden, S. 231 ff, 265 ff, 481 ff) als heteronome Normsetzung begreift.Google Scholar
  179. 166.
    Sehr klar Martens S. 151 für die Satzungsautonomie von Verbänden.Google Scholar
  180. 167.
    So schon Köppe S. 95.Google Scholar
  181. 168.
    Normenverträge, Jherings Jahrbücher Band 73 (1923) S. 51, Hervorhebung von mir.Google Scholar
  182. 169.
    A. Hueck S. 80 f.Google Scholar
  183. 170.
    Sinzheimer, Der korporative Arbeitsnormen vertrag II (1908) S. 31 ff.Google Scholar
  184. 171.
    Lotmar, Das neue schweizerische Obligationenrecht und der Arbeitsvertrag, Gewerbe- und Kaufmannsgericht 17 (1912) Sp. 146 ff = Lotmar, Schweizerisches Arbeitsvertragsrecht (1991 [Hrsg. Manfred Rehbinder]) S. 149, 151 f; Rehbinder, Manfred, Philipp Lotmar und das schweizerische Arbeitsrecht, ebenda S. 7 ff, 25 f.Google Scholar
  185. 172.
    Zu ihnen Löwisch/Rieble TVG (1992) § 1 Rn 116 ff.Google Scholar
  186. 173.
    BAG vom 13.11.1985 – 4 AZR 269/84 — EzA § 1 BUrlG Nr 19 = AP Nr 35 zu § 1 TVG Tarifverträge: Metallindustrie.Google Scholar
  187. 174.
    So die hM, Ulmer/Brandner/Hensen AGBG7 (1993) §4 Rn 4 ff mit Nachweisen; ähnlich wie hier Zoller, Dogmatik, Anwendungsprobleme und die ungewisse Zukunft des Vorrangs individueller Vertragsvereinbarungen vor Allgemeinen Geschäftsbedingungen (§ 4 AGBG) JZ 1991, 850 ff.Google Scholar
  188. 175.
    Art. 2 EGBGB, § 12 EGZPO, § 2 EGKO, § 7 EGStPO; Löwisch/Rieble § 1 Rn 14 ff.Google Scholar
  189. 176.
    Siehe F. Kirchhof, Private Rechtsetzung (1987) S. 138 ff.Google Scholar
  190. 177.
    Eingehend F. Kirchhof, Private Rechtsetzung (1987) S. 115 ff, mit dem hier nicht geteilten Heteronomieansatz.Google Scholar
  191. 178.
    Siehe nur Löwisch/Rieble § 1 Rn 15.Google Scholar
  192. 179.
    BAG vom 11.11.1968 – 1 AZR 16/68-NJW 1969, 861 = AP Nr 14 zu Art. 9 GG unter 2.Google Scholar
  193. 180.
    BAG vom 25.8.1982 – 4 AZR 1064/79 — EzA Nr 21 zu § 616 BGB = AP Nr 55 zu § 616 BGB; Germelmann/Matthes/Prütting ArbGG2 (1995) § 58 Rn 14; Löwisch/Rieble § 1 Rn 18.Google Scholar
  194. 181.
    BAG vom 15.6.1993 – 9 AZR 208/92 — EzA § 4 TVG Ausschiußfristen Nr 104 = AP Nr 123 zu § 4 TVG Ausschlußfristen.Google Scholar
  195. 182.
    BAG vom 13.12.1994 – 3 AZR 357/94 — AP Nr 6 zu § 4 TVG Rationalisierungsschutz = NZA 1996, 139.Google Scholar
  196. 183.
    Die Rechtsnatur der Tarifnormen nach deutschem Recht (1966) S. 34: „Nach allem scheint es so, als habe man die Tarifnormen dem Bereich der Privatautonomie zuzuweisen“.Google Scholar
  197. 184.
    Klar Kemper, Die Bestimmung des Schutzbereichs der Koalitionsfreiheit (Art. 9 Abs. 3 GG) (1990) S. 100 ff;Google Scholar
  198. 184a.
    Richardi, Kollektivvertragliche Arbeitszeitregelung, ZfA 1990, 211, 220 f.Google Scholar
  199. 185.
    Löwisch, Die Ausrichtung der tariflichen Lohnfestsetzung am gesamtwirtschaftlichen Gleichgewicht, RdA 1969, 129 ff, MünchArbR/Löwisch III (1993) § 239 Rn 85 f; Rieble, Beschäftigungspolitik durch Tarifvertrag, ZTR 1993, 54, 56 f.Google Scholar
  200. 186.
    BAG vom 29.1.1975 – 4 AZR 218/74 — EzA § 4 TVG Nachwirkung Nr 3 = AP Nr 8 zu § 4 TVG Nachwirkung; vom 16.8.1990 – 8 AZR 439/89 — EzA § 4 TVG Nachwirkung Nr 9 = AP Nr 19 zu § 4 TVG Nachwirkung und vom 18.3.1992 – 4 AZR 339/91 — EzA § 4 TVG Nachwirkung Nr 14 = AP Nr 13 zu § 3 TVG = SAE 1993, 132 mit zustimmender Anm. Krebs. Dazu eingehend Rotter, Nachwirkung der Normen eines Tarifvertrags (1992).Google Scholar
  201. 187.
    BAG vom 18.3.1992 – 4 AZR 339/91 — (aaO) und vom 13.7.1994 – 4 AZR 555/93 — EzA § 4 TVG Nachwirkung Nr 17 = AP Nr 14 zu § 3 TVG Verbandszugehörigkeit.Google Scholar
  202. 188.
    BAG vom 5.10.1993 – 3 AZR 586/92 — EzA § 1 BetrAVG Zusatzversorgung Nr 6 = AP Nr 42 zu § 1 BetrAVG Zusatzversorgungskassen und vom 26.4.1990 – 1 ABR 84/87 — EzA § 4 TVG Druckindustrie Nr 20 = AP Nr 57 zu Art. 9 GG unter B V 3 b; Löwisch/Rieble TVG (1992) § 4 Rn 220 ff; kritisch Krebs SAE 1993, 136.Google Scholar
  203. 189.
    So wurde die Tarifwirkung nach der TWO verstanden: Jacobi, Grundlehren des Arbeitsrechts (1927) S. 280 f; dazu Rotter S. 10 f, 14 f; Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) § 4 Rn 182 ff; Dreschers, Die Entwicklung des Rechts des Tarifvertrags in Deutschland (1994) S. 22 ff.Google Scholar
  204. 190.
    Gestaltungsrecht und Unterwerfung im Privatrecht (1964) S. 18 ff.Google Scholar
  205. 191.
    Siehe die vom Bühnenverein herausgegebene Loseblattsammlung Bühnen- und Musikrecht (Mykenae Verlag Darmstadt).Google Scholar
  206. 192.
    Aber Rotter, Nachwirkung der Normen eines Tarifvertrags (1992) S. 9 f.Google Scholar
  207. 193.
    Schon Ramm hat diesen Vorteil klar gesehen: Die Parteien des Tarifvertrags (1961) S. 86, 94.Google Scholar
  208. 194.
    BAG vom 18.3.1992 – 4 AZR 339/91 — EzA § 4 TVG Nr 14 = AP Nr 13 zu § 3 TVG mit kritischer Anm. Löwisch/Rieble = SAE 1993, 132 mit kritischer Anm. Krebs; ähnlich BAG vom 4.8.1993 – 4 AZR 499/92 — EzA § 3 TVG Nr 7 = AP Nr 15 zu § 3 TVG = SAE 1994, 158 mit Anm. Rieble; kritisch Löwisch/Rieble TVG (1992) §3 Rn 74, 93, § 4 Rn 53, 241 ff; Oetker, gemeinsame Anm. zu BAG vom 18.3.1992 und vom 27.11.1991, EzA § 14 TVG Nachwirkung Nr 14 und 15; Bauer/Diller, Flucht aus Tarifverträgen, Betrieb 1993, 1085, 1086; Zöllner/Loritz Arbeitsrecht4 (1992) § 37 II 5, S. 374; LAG Köln vom 25.10.1989 – 2 Sa 474/89 — LAGE § 3 TVG Nr 2 = NZA 1990, 502.Google Scholar
  209. 195.
    Zu den Bedenken, insbesondere mit Blick auf die Befristung, Löwisch/Rieble § 3 Rn 74 ff und schon Biedenkopf, Grenzen der Tarifautonomie (1964) S. 231 ff.Google Scholar
  210. 196.
    Gestaltungsrecht und Unterwerfung im Privatrecht (1964) S. 25 Fn. 32 und S. 21 Fn 26; ihm folgend Richardi, Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 222.Google Scholar
  211. 197.
    BAG vom 4.12.1974 – 5 AZR 75/74 — EzA § 3 TVG Nr 1 = AP Nr 2 zu § 3 TVG; insofern bestätigt durch BAG vom 5.10.1993 – 3 AZR 586/92 — EzA § 1 BetrAVG Zusatzversorgung Nr 6 = AP Nr 42 zu § 1 BetrAVG Zusatzversorgungskassen.Google Scholar
  212. 198.
    BAG vom 26.9.1979 – 4 AZR 819/77 — SAE 1980, 63 mit Anm. Konzen = EzA § 3 TVG Nr 2; so damals auch Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) § 3 Rn 80.Google Scholar
  213. 199.
    Seiter, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen beim Betriebsinhaberwechsel, Betrieb 1980, 877 ff;Google Scholar
  214. 199a.
    Hanau/Vossen, Die Auswirkungen des Betriebsinhaberwechsels auf Betriebsvereinbarungen und Tarifverträge, FS Hilger/Stumpf (1983) S. 271 ff. Zugrunde lag die EG-Richtlinie vom 14.2.1977 – 77/187/EWG-ABl EG L 61 S. 26, abgedruckt auch in RdA 1977, 162.Google Scholar
  215. 200.
    Zöllner, Veränderung und Angleichung tariflich geregelter Arbeitsbedingungen nach Betriebsübergang, Betrieb 1995, 1401 ff.Google Scholar
  216. 201.
    Diese Fallgruppe wird von Zöllner auch nicht behandelt. Er sieht S. 1406 ff nur die nichttarifgebundenen Arbeitnehmer.Google Scholar
  217. 202.
    Betrieb 1995, 1404.Google Scholar
  218. 203.
    Für das alte Recht: Staudinger/Richardi 12 (1993) § 613a Rn 83, 190 ff; Seiter, Wechsel des Betriebsinhabers und Arbeitsverhältnis, AR-Blattei Betriebsinhaberwechsel I unter B IV 2 a bb; aA Löwisch/Rieble TVG (1992) § 3 Rn 82; Kempen, Betriebsübergang und Tarifvertrag, BB 1991, 2006, 2011; K. Schmidt, Universalsukzession kraft Rechtsgeschäfts, AcP 191 (1991) 495, 515 ff. Für das neue UmwG: Wlotzke, Arbeitsrechtliche Aspekte des neuen Umwandlungsrechts, Betrieb 1995,40,42 f; Bauer/Lingemann, Das neue Umwandlungsrecht und seine arbeitsrechtlichen Auswirkungen, NZA 1994, 1057, 1061 f; Boecken, Der Übergang von Arbeitsverhältnissen bei Spaltung nach dem neuen Umwandlungsrecht, ZIP 1994, 1087, 1089 ff. Siehe aber Hennrichs, Formwechsel und Gesamtrechtsnachfolge bei Umwandlungen (1995) S. 52 f, 62 ff, der sich für den Übergang der Mitgliedschaft ausspricht, womit die Tarifgebundenheit des § 3 Abs. 1 TVG erhalten bliebe.Google Scholar
  219. 204.
    §§ 2, 5 Abs. 1 Nr. 2; 123, 126 Abs. 1 Nr. 2 UmwG.Google Scholar
  220. 205.
    BAG vom 13.7.1994 – 4 AZR 555/93 — EzA § 4 TVG Nachwirkung Nr 17 = AP Nr 14 zu § 3 TVG Verbandszugehörigkeit.Google Scholar
  221. 206.
    Vgl. BAG vom 13.11.1991 – 4 AZR 78/91 — EzA § 4 TVG Malerhandwerk Nr 2 = AP Nr 6 zu § 1 TVG Tarifverträge: Maler, wonach ein industrieller Lackierbetrieb nicht unter die teure tarifliche Handwerkszusatzversorgung fällt.Google Scholar
  222. 207.
    – 9 AZR 89/93 — EzA § 4 TVG Geltungsbereich Nr 5 = AP Nr 2 zu § 3 TVG Verbandsaustritt = SAE 1995, 75 mit Anm. Rieble.Google Scholar
  223. 208.
    BAG vom 25.10.1994 – 9 AZR 66/91 — EzA § 2 VRG Bauindustrie Nr 14 = AP Nr 22 zu § 1 TVG Vorruhestand.Google Scholar
  224. 209.
    Zu ihr: Bauer/Diller, Flucht aus Tarifverträgen, Betrieb 1993, 1085 ff; Däubler, Tarifflucht — eine aussichtsreiche Strategie zur Reduzierung von Lohnkosten? ZTR 1994, 448 ff.Google Scholar
  225. 210.
    BAG vom 5.10.1993 – 3 AZR 586/92 — EzA § 1 BetrAVG Zusatzversorgung Nr 6.Google Scholar
  226. 211.
    Zur Organisationshoheit des Arbeitgebers eingehend Umnuß, Organisation der Betriebsverfassung und Unternehmerautonomie (1992) insbesondere S. 68 ff, 220 ff.Google Scholar
  227. 212.
    Allgemein Wiese, Mehrere Unternehmen als gemeinsamer Betrieb im Sinne des Betriebsverfassungsrechts, FS Dieter Gaul (1992) S. 553 ff mit Nachweisen. Siehe auch § 322 UmwG.Google Scholar
  228. 213.
    –4 AZR 819/77 — SAE 1980, 63 mit Anm. Konzen = EzA § 3 TVG Nr 2.Google Scholar
  229. 214.
    Löwisch/Rieble TVG (1992) § 4 Rn 48.Google Scholar
  230. 215.
    Näher Meine Anm. SAE 1995, 77, 81 f.Google Scholar
  231. 216.
    Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) § 4 Rn 188, § 3 Rn 32; Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius TVG2 (1990) §4 Rn 48, § 3 Rn 24.Google Scholar
  232. 217.
    Tarifvertragsrecht3 (1993) Rn 1523.Google Scholar
  233. 218.
    Etwa Hanau, Arbeitsrecht und Mitbestimmung in Umwandlung und Fusion, ZGR 1990, 548, 554 f; Wlotzke, Betrieb 1995, 41; mißverständlich Löwisch/Rieble § 4 Rn 50.Google Scholar
  234. 219.
    –4 AZR 77/86 — SAE 1987, 301 mit Anm. Oetker = EzA § 613a BGB Nr 63.Google Scholar
  235. 220.
    – 3 AZR 586/92 — EzA § 1 BetrAVG Zusatzversorgung Nr 6 = AP Nr 42 zu § 1 BetrAVG Zusatzversorgungskassen mit kritischer Anm. Wiedemann/Müller.Google Scholar
  236. 221.
    Umstrukturierung von Unternehmen — legislatorische Defizite und rechtspolitische Forderungen, AuR 1994, 357.Google Scholar
  237. 222.
    AaO unter II (Ratschlag an den unterlegenen Kläger).Google Scholar
  238. 223.
    BAG vom 15.10.1986 – 4 AZR 289/85 — EzA § 2 TVG Nr 16 = AP Nr 4 zu § 3 TVG; für den schuldrechtlichen Teil vom 11.11.1970 – 4 AZR 522/69 — NJW 1971, 822 = AP Nr 28 zu § 2 TVG = SAE 1972, 107 mit Anm. W. Blomeyer.Google Scholar
  239. 224.
    Tarirwilligkeit, BAG vom 25.11.1986 – 1 ABR 22/85 — EzA § 2 TVG Nr 17 = AP Nr 36 zu § 2 TVG; BVerfG vom 20.10.1981 – 1 BvR 404/78 — BVerfGE 58, 233 = EzA § 2 TVG Nr 13 = AP Nr 31 zu § 2 TVG; zur vereinsrechtlichen Seite MünchArbR/Löwisch § 243 Rn 16.Google Scholar
  240. 225.
    Tarifzuständigkeit, dazu BAG vom 19.11.1985–1 ABR 37/83-EzA § 2 TVG Nr 15.Google Scholar
  241. 226.
    So vor allem Richardi, Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 220.Google Scholar
  242. 227.
    RAG vom 26.10.1929 — RAG 47/29 — ARS 8, 128 = JW 1930, 3498 mit zustimmender Anm. A. Hueck und ablehnender Anm. Heinrich Stoll und vom 13.2.1932 — RAG 241/31 — ARS 14, 595 mit ablehnender Anm. Heinrich Stoll; die Entwicklung der älteren Lehre ist bei W. Blomeyer, SAE 1972, 109 ff im wesentlichen dargestellt. Adolf Schäfer, Die Wirkungen der Verbandsauflösung auf ein bestehendes Tarifvertragsverhältnis (Diss Jena 1931) S. 15 ff.Google Scholar
  243. 228.
    So konsequent nur Löwisch/Rieble TVG (1992) § 2 Rn 105; aA die hM: RG vom 29.10.1926 — III 550/25 — RGZ 115, 177, 180; Hueck/Nipperdey II/l7 (1967) S. 475, die allerdings ihren Ursprung darin hat, daß die als mißbräuchlich empfundene Umgehung der Zwangsschlichtung in der Weimarer Zeit verhindert werden sollte.Google Scholar
  244. 229.
    Schäfers. 19.Google Scholar
  245. 230.
    Beispiel: LAG Brandenburg vom 17.3.1995 – 5 Sa 671/94 — Revision eingelegt 4 AZR 545/95.Google Scholar
  246. 231.
    Heinrich Stoll, Die Auflösung des nichtrechtsfähigen Vereines und seine TaritTähigkeit, AcP 133 (1931) 78 ff sowie in seinen RAG-Anmerkungen; Wiedemann, Anm. zu BAG AP Nr 4 zu § 3 TVG; Buchner, Anm. AR-Blattei Tarifvertrag III Entscheidung 4; Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) § 2 Rn 21; Lobscheid, Der Wegfall einer Tarifpartei, AuR 1972, 289 ff; Kunze, Änderungen auf der Arbeitgeberseite von Kollektivvereinbarungen, RdA 1976, 31 ff.Google Scholar
  247. 232.
    Dazu schon Löwisch/Rieble § 2 Rn 50.Google Scholar
  248. 233.
    Däubler, Tarifvertragsrecht3 (1993) Rn 1519 ff; Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius TVG2 (1990) § 2 Rn 94; Frey, Das Schicksal des Tarifvertrags und seiner Auswirkungen bei Wegfall einer TarifVertragspartei, RdA 1965, 363.Google Scholar
  249. 234.
    BAG vom 15.10.1986 (Fn 223); (hilfsweise) Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius § 4 Rn 58; Kobersky/Clasen/Menzel TVG (1/95) § 2 Rn 100 ff.Google Scholar
  250. 235.
    Biedenkopf, Grenzen der Tarifautonomie (1964) S. 230 ff;Google Scholar
  251. 235a.
    Bauer/Diller, Flucht aus Tarifverträgen, Betrieb 1993, 1085, 1086; Oetker Anm. zu BAG EzA § 4 TVG Nachwirkung Nr 14 und 15 unter IV; Löwisch/Rieble § 2 Rn 105.Google Scholar
  252. 236.
    In diese Richtung aber VonStebut, SAE 1987, 204.Google Scholar
  253. 237.
    Die Grundnorm im Sinne von Kelsen, Reine Rechtslehre2 (1960) S. 196 ff; hierzu auch Mestmäcker, Organisationen in spontanen Ordnungen (1992) S. 16 f.Google Scholar
  254. 238.
    Dieter Gaul, Die Beendigung der Betriebsvereinbarung im betriebsratslosen Betrieb, NZA 1986,628.Google Scholar
  255. 239.
    Dazu Hueck/Nipperdey II/17 (1967) S. 119 f.Google Scholar
  256. 240.
    Näher Hueck/Nipperdey/Dietz AOG4 (1943) § 72 Rn 1 ff.Google Scholar
  257. 241.
    Die das BVerfG in seiner Coburg-Rechtsprechung gezielt konstruiert, um Besitzstandsgarantien zu erhalten, BVerfG vom 18.7.1967–2 BvH 1/63-BVerfGE22, 221, 234 ff.Google Scholar
  258. 242.
    Bundestags-Drucksache 11/7760, S. 377 (zu Art. 44 EV); Anker, Der Einigungsvertrag, seine Rechtsqualität und die Grenzen seiner Abänderbarkeit, DÖV 1991, 1062 ff mit Nachweisen.Google Scholar
  259. 243.
    Richardi, Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 220.Google Scholar
  260. 244.
    BAG vom 15.1.1955 – 1 AZR 305/54 — AP Nr 4 zu Art. 3 GG = NJW 1955, 684 = JZ 1956, 105; aus der Literatur vor allem Gamillscheg, Die Grundrechte im Arbeitsrecht, AcP 164 (1964) 385, 399 f; Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) Einl Rn 57 ff.Google Scholar
  261. 245.
    Hesse, Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland19 (1993) Rn 423.Google Scholar
  262. 246.
    Beschäftigungspolitik durch Tarifvertrag? NZA 1991, 754, 760; Altersgrenzen in Kollektivverträgen, RdA 1993, 209, 215 ff; dazu Meine Kritik, Beschäftigungspolitik durch Tarifvertrag, ZTR 1993, 54 ff; sehr klar Biedenkopf S. 113 ff.Google Scholar
  263. 247.
    Rieble ZTR 1993, 56 f; Anton Wiedemann, Die Bindung der Tarifnormen an Grundrechte, insbesondere an Art. 12 GG (1994) S. 154 ff.Google Scholar
  264. 248.
    Biedenkopf, Grenzen der Tarifautonomie (1964) S. 70 ff; ähnlichGoogle Scholar
  265. 248a.
    Säcker/Oetker, Grundlagen und Grenzen der Tarifautonomie (1992) S. 242 ff; offengelassen von Löwisch/Rieble TVG(1992)§ 1 Rn 155 f.Google Scholar
  266. 249.
    Richardi, Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 165;Google Scholar
  267. 249a.
    Zöllner, Das Wesen der Tarifnormen, RdA 1964,447 f; schwammig Käppler, Tarifvertragliche Regelungsmacht, NZA 1991, 745, 749.Google Scholar
  268. 250.
    Vor allem Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius TVG2 (1990) Einl 137 ff; ähnlich Däubler, Tarifvertragsrecht3 (1993) Rn 411 ff.Google Scholar
  269. 251.
    Medicus, Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit im Privatrecht, AcP 192 (1992) 35 ff; ähnlich Hager, Grundrechte im Privatrecht, JZ 1994, 373 ff; vgl auch Singer, Vertragsfreiheit, Grundrechte und der Schutz des Menschen vor sich selbst, JZ 1995, 1133 ff.Google Scholar
  270. 252.
    Anton Wiedemann, Die Bindung der Tarifnormen an Grundrechte, insbesondere an Art. 12 GG (1994);Google Scholar
  271. 252a.
    Singer, Tarifvertragliche Normenkontrolle am Maßstab der Grundrechte, ZfA 1995, 611 ff und schon Canaris, Grundrechte und Privatrecht AcP 184 (1984) 201, 243 ff;Google Scholar
  272. 252b.
    kritisch zuletzt Schwarze, Die Grundrechtsbindung der Tarifnormen aus der Sicht grundrechtlicher Schutzpflichten, ZTR 1996, 1 ff.Google Scholar
  273. 253.
    Vom Regen in die Traufe, allgemein Rn 632 ff, 814 ff; speziell für Gewerkschaften VonNell-Breuning, Freiheit und Bindung im kollektiven Arbeitsrecht, Band 6 der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt (1957) S. 27, 31.Google Scholar
  274. 254.
    So im Ansatz auch Zöllner/Loritz Arbeitsrecht4 (1992) § 7 III, S. 92 f.Google Scholar
  275. 255.
    Vor allem Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius Einl 138, 164; Däubler Rn 416 ff; dagegen etwa Zöllner/Loritz § 7 III, S. 93; Säcker/Oetker S. 246 f.Google Scholar
  276. 256.
    BGH vom 24.10.1988 — II ZR 311/87 — BGHZ 105, 306, 319 = NJW 1989, 1724 = AP Nr 26 zu § 25 BGB.Google Scholar
  277. 257.
    Löwisch/Rieble TVG (1992) § 1 Rn 201.Google Scholar
  278. 258.
    Dazu Anton Wiedemann aaO und Hartmann, Gleichbehandlung und Tarifautonomie (1994).Google Scholar
  279. 259.
    So schon Löwisch/Rieble § 1 Rn 176 f.Google Scholar
  280. 260.
    Löwisch/Rieble § 1 Rn 199.Google Scholar
  281. 261.
    Löwisch/Rieble § 1 Rn 202 ff.Google Scholar
  282. 262.
    BGH vom 3.5.1988 — KVR 4/87 [GEMA-Wertungsverfahren] — WuW/E BGH 2497 = LM § 26 GWB Nr 64 = NJW-RR 1988, 1187; Mestmäcker, Zur Anwendung von Kartellaufsicht und Fachaufsicht auf urheberrechtliche Verwertungsgesellschaften und ihre Mitglieder, FS Lukes (1989) S. 445, 449 ff.Google Scholar
  283. 263.
    BAG vom 23.11.1994 – 4 AZR 879/93 — EzA-§ 1 TVG Rückwirkung Nr 3 = AP Nr 12 zu § 1 TVG Rückwirkung.Google Scholar
  284. 264.
    Statt vieler BAG vom 1.12.1993–7 AZR 428/93 — EzA § 41 SGB VI Nr 2 mit ausführlicher Anm. Oetker = AP Nr 4 zu §41 SGB VI = SAE 1994, 267 mit Anm. Henssler; Waltermann, Wieder Altersgrenze 65? NZA 1994, 822 ff; derselbe, Altersgrenzen in Kollektiv vertragen, RdA 1993, 209.Google Scholar
  285. 265.
    Siehe nur Löwisch/Rieble § 1 Rn 33 ff.Google Scholar
  286. 266.
    Richtig Schüren, Tarifautonomie und tarifdispositives Richterrecht, AuR 1988, 245 ff; gegen ihn die Replik von Zachert S. 248 ff.Google Scholar
  287. 267.
    Löwisch/Rieble TVG (1992) § 1 Rn 187, 635; falsch noch BAG vom 25.1.1989 – 5 AZR 161/88 — EzA § 2 BeschFG 1985 Nr 1 = AP Nr 2 zu § 2 BeschFG 1985.Google Scholar
  288. 268.
    Siehe schon Löwisch/Rieble § 1 Rn 200.Google Scholar
  289. 269.
    Wie das in den USA geschehen ist, Rn 383.Google Scholar
  290. 270.
    Löwisch/Rieble § 1 Rn 152, deutlich zurückhaltender Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) Einl Rn 130 ff.Google Scholar
  291. 271.
    Callmann, Das Deutsche Kartellrecht (1934) § 8 Rn 150 ff, S. 597 ff.Google Scholar
  292. 272.
    Immenga in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 13 Rn 31.Google Scholar
  293. 273.
    K. Schmidt, Kartellverbot und „sonstige Wettbewerbsbeschränkungen“ (1978) S. 180.Google Scholar
  294. 274.
    Etwa Wiedemann/Stumpf § 1 Rn 110.Google Scholar
  295. 275.
    Markert in: Immenga/Mestmäcker § 26 Rn 298.Google Scholar
  296. 276.
    Allgemein MünchArbR/Löwisch III (1993) § 244 Rn 40.Google Scholar
  297. 277.
    BAG vom 20.8.1986 – 4 AZR 272/85 — EzA § 242 BGB Gleichbehandlung Nr 44 = AP Nr 6 zu § 1 TVG Tarifverträge: Seniorität; Löwisch/Rieble § 1 Rn 152.Google Scholar
  298. 278.
    Für den Arbeitskampf um nachträglich als rechtswidrig erkannte Tarifverträge Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 (1992) Rn 29 und BAG vom 21.3.1978 – 1 AZR 11/76 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 25 = AP Nr 62 zu Art. 9 GG Arbeitskampf.Google Scholar
  299. 279.
    EuGH vom 8.4.1976 — Rs 43/75 [Defrenne II] — EuGHE 1976 I 455 = NJW 1976, 2068 und vom 27.6.1990 — Rs C-33/89 [Kowalska] — EuGHE 1990 I 2591 = EzA Art. 119 EWGV Nr 3 = AP Nr 21 zu Art. 119 EWGV.Google Scholar
  300. 280.
    BAG vom 13.11.1985 – 4 AZR 234/84 — EzA Art. 3 GG Nr 18 = AP Nr 136 zu Art. 3 GG.Google Scholar
  301. 281.
    BAG vom 28.7.1992 – 3 AZR 173/92 — EzA § 1 BetrAVG Gleichbehandlung Nr 2 = AP Nr 18 zu § 1 BetrAVG Gleichbehandlung [Nachversicherung in betrieblicher Altersversorgung].Google Scholar
  302. 282.
    Hartmann, Gleichbehandlung und Tarifautonomie (1994) S. 223 ff, 236 ff.Google Scholar
  303. 283.
    So ausdrücklich BAG vom 28.7.1992 aaO LS 7.Google Scholar
  304. 284.
    Vgl. den Fall BGH vom 11.11.1954 — III ZR 120/53 — BGZ 15, 185: Nichtbeförderung eines Beamten aufgrund gewerkschaftlicher Einflußnahme.Google Scholar
  305. 285.
    Das ist für das Günstigkeitsprinzip (Rn 1592 ff) und die Ableitung eines Kartell Verbots noch von Bedeutung (Rn 1695 ff).Google Scholar
  306. 286.
    Scholz in: Maunz/Dürig GG Art. 9 (1979) Rn 272; Papier, Der verfassungsrechtliche Rahmen für Privatautonomie im Arbeitsrecht, RdA 1989, 137, 141; Heinze, Tarifautonomie und sogenanntes Günstigkeitsprinzip, NZA 1991, 329, 330.Google Scholar
  307. 287.
    So MünchArbR/Löwisch § 246 Rn 2.Google Scholar
  308. 288.
    Grundlehren des Arbeitsrechts (1927) S. 278.Google Scholar
  309. 289.
    So aber Richardi S. 164 f, der sein privatautonomes Konzept nicht durchhält.Google Scholar
  310. 290.
    J.H. Kaiser, Der politische Streik2 (1959) S. 9 f; derselbe, Repräsentation S. 322; Hoeniger, Einige Gedanken zum Recht des Arbeitskampfes, RdA 1953, 205, 206 unter 4; Rüthers in: Brox/Rüthers, Arbeitskampfrecht2 (1982) Rn 14: „Wirtschaftsbürgerkrieg“. Bötticher Waffengleichheit und Gleichbehandlung der Arbeitnehmer im kollektiven Arbeitsrecht (1956) = Bötticher, Gleichbehandlung und Waffengleichheit (1979) S. 31 ff, 38 (Fehderecht); ähnlich Böhm, Verstößt ein gesetzliches Kartellverbot gegen das Grundgesetz? WuW 1956, 173, 174.Google Scholar
  311. 291.
    Roellecke, Bio-Recht oder die Sanftmut von Gesäß-Protestierern, NJW 1995, 1525, 1526.Google Scholar
  312. 292.
    in: Däubler (Hrsg.), Arbeitskampfrecht2 (1987) Rn 77.Google Scholar
  313. 293.
    Dazu Sieg’l, Arbeitskämpfe im Spätmittelalter (1993) insbesondere S. 85 ff, 115 ff.Google Scholar
  314. 294.
    So aber Böhm WuW 1956, 174.Google Scholar
  315. 295.
    J.H. Kaiser, Die Repräsentation organisierter Interessen (1956) S. 185 Fn 11.Google Scholar
  316. 296.
    Statt aller MünchArbR/Otto § 278 Rn 154 ff.Google Scholar
  317. 297.
    Dazu MünchArbR/Otto III (1993) § 275.Google Scholar
  318. 298.
    Ramm, Der Arbeitskampf und die Gesellschaftsordnung des Grundgesetzes (1965) S. 1–25; zustimmend Krüger, Sinn und Grenzen der Vereinbarungsbefugnis der Tarifparteien, Gutachten zum 46. DJT (1966) S. 7, 74 f. Einprägsam Scholz, Verfassungsrechtliche Grundlagen des Arbeitskampfrechts, ZfA 1990, 377, 388;Google Scholar
  319. 298a.
    Buchner, Übermaßverbot als Grenze tarifbezogener Arbeitskämpfe, in: Lieb/von Stebut/Zöllner (Hrsg.), Arbeitskampfrecht — Symposion Hugo Seiter zum Gedächtnis (1990) S. 21,47.Google Scholar
  320. 299.
    Picker, Vertragsprinzip oder Kampfprinzip (1988) S. 61 ff;Google Scholar
  321. 299a.
    derselbe, Die Regelung der „Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen“— Vertragsprinzip oder Kampfprinzip, ZfA 1986, 199 ff.Google Scholar
  322. 300.
    Picker S. 63 mit Verweis auf Legien, Die deutsche Gewerkschaftsbewegung (1911) S. 25; ebenso Hüber, Der Kartellcharakter von Gewerkschaft und Arbeitgeberverband (1931) S. 73.Google Scholar
  323. 301.
    Blanke, Die Entdeckung des Arbeitsrechts durch die Gewerkschaften, AuR 1994, 113, 115 mit Verweis auf den Ökonomen Sombart, der schon 1900 im „Correspondenzblatt der Generalkommission der Gewerkschaften Deutschlands“diese Marktmechanik beobachtet hat. Zur ökonomischen Sicht Külp, Streik und Streikdrohung (1969) S. 30 f; Heenen, Kampfparität und bilaterales Monopol (1988) S. 66 ff, 68.Google Scholar
  324. 302.
    Hüber aaO S. 76: „Der Streik ist das ultimum refugium der gewerkschaftlichen Kartellpolitik“, die Gewerkschaft wird zum „Angebotskontigentierungskartell“.Google Scholar
  325. 303.
    Sehr klar: Ramm S. 16 f.Google Scholar
  326. 304.
    Das Arbeitsverhältnis gemäß dem heutigen Recht (1877) S. 216; dazu Ramm aaO und eingehend Picker ZfA 1986,253, 302f, 324 ff.Google Scholar
  327. 305.
    Hüber S. 78.Google Scholar
  328. 306.
    Vor allem in der 84er-Warnstreikentscheidung vom 12.9.1984 – 1 AZR 342/83 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 54 mit Anm. Seiter (dort zur Akzentverschiebung des BAG unter C I 1) = AP Nr 81 zu Art. 9 GG Arbeitskampf mit Anm. Herschel.Google Scholar
  329. 307.
    Vom 22.3.1994 – 1 AZR 622/93 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 115 mit Anm. Fischer/Rüthers = AP Nr 130 zu Art. 9 GG Arbeitskampf = SAE 1995,254 mit Anm. Lieb unter II 3 c.Google Scholar
  330. 308.
    BVerfG vom 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 — BVerfGE 84, 212, 224 f = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 = AP Nr 117 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter C I 1 a.Google Scholar
  331. 309.
    Richardi, Der Beschluß des Bundesverfassungsgerichts zur Aussperrung und seine Folgen für das Arbeitskampfrecht, JZ 1992, 27, 29; Picker hat seine „Gedanken zu einer Dogmatik des Arbeitskampfrechts“zusammengefaßt in FS Münir Ekonomi (1993) S. 309 ff.Google Scholar
  332. 310.
    Etwa Sölter, Arbeitslosigkeit und Tarifautonomie (1985) S. 92.Google Scholar
  333. 311.
    Schröder, Rainer, Die Entwicklung des Kartellrechts und des kollektiven Arbeitsrechts durch die Rechtsprechung des Reichsgerichts vor 1914 (1988) insbesondere S. 124 ff, 243 ff.Google Scholar
  334. 312.
    RG vom 12.7.1906-VI 497/05 -RGZ 64, 52 ff.Google Scholar
  335. 313.
    Die Trennungstheorie ist vor allem von Nikisch vertreten worden, Arbeitsrecht II2 (1959) S. 160 ff. Dazu die Besprechung von Bötticher RdA 1959, 353, 354 f und Kraft, Das so-genannte einheitliche Geschehen des Streiks und seine Rechtswidrigkeit, RdA 1968, 434.Google Scholar
  336. 314.
    — GS 1/54 — AP Nr 1 zu Art. 9 GG Arbeitskampf = RdA 1955, 198 = NJW 1955, 882; zur Einheitstheorie vor allem Hueck/Nipperdey H/27 (1970) S. 930 ff.Google Scholar
  337. 315.
    Zum „Wesens-“Argument nur Scheuerle, Das Wesen des Wesens, AcP 163 (1963) 429 ff.Google Scholar
  338. 316.
    Zum „Vorrang“ der Verbandspflicht schon Potthoff, Vertragspflicht und Verbandspflicht JW 1925, 1842 ff; zum kollektiven Wesen des Arbeitskampfs neuerdings Wank, Grundlagen des Arbeitskampfrechts, FS Kissel (1994) S. 1225, 1247 f.Google Scholar
  339. 317.
    Der Arbeitskampf und die Gesellschaftsordnung des Grundgesetzes (1965) S. 17 f.Google Scholar
  340. 318.
    Nikisch, Arbeitskampf und Arbeitsvertrag, FS Hedemann (1958) S. 191, 199.Google Scholar
  341. 319.
    Kein Recht zur Selbstaufgabe, dazu Rittner, Die werdende juristische Person (1973) S. 226 f.Google Scholar
  342. 320.
  343. 321.
    S. 46 ff, Einzelheiten ab S. 227.Google Scholar
  344. 322.
    S. 249 ff. Zur Ausnahme beim Kampf gegen eine Gewerkschaft als Arbeitgeber S. 257 ff.Google Scholar
  345. 323.
    BAG GS vom 21.4.1971 — GS 1/68 — EzA Art. 9 GG Nr 6 = AP Nr 43 zu Art. 9 GG Arbeitskampf Teil III C 5; Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 (1994) Rn 277 ff.Google Scholar
  346. 324.
    Vertreter der Trennungstheorie haben konsequent jeden Streik individualrechtlich an den jeweiligen Kündigungsfristen gemessen und ihn bei Verstoß als Vertragsbruch gewertet. Auch die Gewerkschaften achteten auf die Einhaltung der Kündigungsfristen, dazu Umbreit, 25 Jahre Deutscher Gewerkschaftsbewegung 1890–1915 (1915) S. 33.Google Scholar
  347. 325.
    Siehe schon Hüber S. 75 f.Google Scholar
  348. 326.
    MünchArbR/Löwisch III (1993) § 237 Rn 9 ff; § 238 Rn 65 ff, insbesondere Rn 95 ff, 99.Google Scholar
  349. 327.
    Birk/Konzen/Löwisch/Raiser/Seiter, Gesetz zur Regelung kollektiver Arbeitskonflikte -Entwurf und Begründung (1988) S. 64 f.Google Scholar
  350. 328.
    Zu ihm nur MünchArbR/Otto § 278 Rn 69 ff.Google Scholar
  351. 329.
    LAG Nürnberg vom 6.2.1995 – 7 (5) Sa 785/93 — LAGE Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 56, bestätigt durch BAG vom 31.10.1995–1 AZR 217 und 218/95 — BAG-Pressemitteilung Nr 57/95; Seiter S. 249 ff; Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 Rn 67 ff.Google Scholar
  352. 330.
    Seiter S. 240 ff.Google Scholar
  353. 331.
    BAG vom 15.1.1991 – 1 AZR 178/90 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 96 = AP Nr 114 zu Art. 9 GG Arbeitskampf und vom 1.10.1991 – 1 AZR 147/91 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 99 mit kritischer Anm. Weiss = AP Nr 121 zu Art. 9 GG Arbeitskampf.Google Scholar
  354. 332.
    BAG vom 27.6.1995 – 1 AZR 1016/94 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 120.Google Scholar
  355. 333.
    Vgl. Hueck/von Hoyningen-Huene KSchG11 (1992) § 25 Rn 1 ff.Google Scholar
  356. 334.
    Siehe nur BAG vom 21.4.1971 — GS 1/68 — EzA Art. 9 GG Nr 6 = AP Nr 43 zu Art. 9 GG Arbeitskampf = SAE 1972, 1 ff mit Anm. Richardi.Google Scholar
  357. 335.
    Zurückhaltend Birk/Konzen/Löwisch/Raiser/Seiter § 7 Abs. 2: 12 Stunden; im Bereich der Daseinsvorsorge drei Tage, § 11 Abs. 3 Satz 1.Google Scholar
  358. 336.
    Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.1 (1993) Rn 36.Google Scholar
  359. 337.
    So konsequent schon Nikisch FS Hedemann (1958) S. 200 ff.Google Scholar
  360. 338.
    Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 (1994) Rn 105.Google Scholar
  361. 339.
    Birk/Konzen/Löwisch/Raiser/Seiter § 28 Abs. 1 Nr 2, S. 82.Google Scholar
  362. 340.
    Aber Bötticher aaO S. 38 f: Es sei dem juristischen Gewissen nicht zuzumuten, daß „der individuelle Vertragspartner sich in der Rolle des Sozialpartners über seine eigenen Verträge solle hinwegsetzen können“. So auch Nikisch FS Hedemann S. 200.Google Scholar
  363. 341.
    Vgl. BAG vom 16.11.1982 – 1 ABR 22/78 — EzA Art. 9 GG Nr 36 = AP Nr 32 zu § 2 TVG, wo deren Streikrecht offen gelassen wird; Säcker, Die Rechtsstellung der leitenden Angestellten im kollektiven Arbeitsrecht, BB 1972, 1197, 1200 f; Hoffknecht, Die leitenden Angestellten im Koalitions- und Arbeitskampfrecht (1975) S. 81 ff mit Nachweisen.Google Scholar
  364. 342.
    Vgl MünchArbR/Otto III (1993) § 275 Rn 29.Google Scholar
  365. 343.
    In der DDR die Rahmenkollektivverträge und die Betriebskollektivverträge.Google Scholar
  366. 344.
    Dazu Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 Rn 293 ff; Seiter S. 429 ff.Google Scholar
  367. 345.
    Waffengleichheit und Gleichbehandlung der Arbeitnehmer im kollektiven Arbeitsrecht (1956) = Bötticher, Gleichbehandlung und Waffengleichheit (1979) S. 31, 37 f; ähnlich von Hayek, Die Verfassung der Freiheit3 (1991) S. 348.Google Scholar
  368. 346.
    – 1 BvR 779/85 — BVerfGE 84, 212, 224 = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 = AP Nr 117 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter C I 1 a.Google Scholar
  369. 347.
    Siehe §§ 123, 240, 303a, 303b StGB. BAG vom 21.6.1988 – 1 AZR 651/86 EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 75 = AP Nr 108 zu Art. 9 GG Arbeitskampf; LAG Düsseldorf vom 24.2.1994 – 13 Sa 1214/93 — LAGE Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 54; LAG Schleswig-Holstein vom 28.6.1993 – 5 Sa 346/93 — LAGE Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 51; Wesch, Neue Arbeitskampfmittel (1993); Stahlhacke, Zulässigkeit neuer Kampfmittel im Arbeitskampf (1994).Google Scholar
  370. 348.
    Rn 147, dazu Schröder S. 314 ff.Google Scholar
  371. 349.
    BVerfG vom 10.1.1995 – 1 BvR 718/89 u.a. — BVerfGE 92, 1 = NJW 1995, 1141; Löwisch/Krauß, Die rechtliche Bewertung von Betriebsblockaden nach der Sitzblockadenentscheidung des Bundesverfassungsgerichts, Betrieb 1995, 1330.Google Scholar
  372. 350.
    Stahlhacke S. 10,17 f.Google Scholar
  373. 351.
    Umbreit, 25 Jahre Deutscher Gewerkschaftsbewegung 1890–1915 (1915) S. 62 f.Google Scholar
  374. 352.
    Siehe schon Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 Rn 16 ff.Google Scholar
  375. 353.
    Löwisch/Rieble AR-Blattei 170.2 Rn 19; Seiter S. 482 ff.Google Scholar
  376. 354.
    Birk/Konzen/Löwisch/Raiser/Seiter S. 96 ff.Google Scholar
  377. 355.
    MünchArbR/Otto III (1993) § 278 Rn 25; Löwisch/Rieble AR-Blattei 170.2 Rn 56.Google Scholar
  378. 356.
    Löwisch/Rieble Rn 59.Google Scholar
  379. 357.
    Walker, Zur Rechtmäßigkeit von Arbeitsniederlegungen wegen Tarifvertragskündigung, NZA 1993, 769; Buchner, Kündigung der Tarifregelungen über die Entgeltanpassung in der Metallindustrie der östlichen Bundesländer, NZA 1993, 289 ff; Zachert, Möglichkeit der fristlosen Kündigung von Tarifverträgen in den neuen Bundesländern, NZA 1993, 299.Google Scholar
  380. 358.
    Zur unbegründeten Erfüllungsverweigerung Staudinger/Otto13 (1995) § 321 Rn 12.Google Scholar
  381. 359.
    Löwisch/Rieble AR-Blattei 170.2 Rn 103 mit Nachweisen.Google Scholar
  382. 360.
    Zöllner/Loritz Arbeitsrecht4 (1992) § 40 IX 3 und 4, S. 424 f; zu eng Löwisch/Rieble Rn 107. Zur gebotenen Zurückhaltung der Gerichte Isenhardt, Einstweiliger Rechtsschutz im Arbeitskampf, FS Stahlhacke (1995) S. 195 ff.Google Scholar
  383. 361.
    HM statt aller MünchArbR/Otto § 278 Rn 40 ff.Google Scholar
  384. 362.
    Dazu Löwisch/Krauß AR-Blattei SD 170.10 Rn 21.Google Scholar
  385. 363.
    Isensee in: Handbuch des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland2 (1994) § 32 [Öffentlicher Dienst] Rn 74 ff; derselbe, Der Tarifvertrag als Gewerkschafts-Staats-Vertrag, in: Leisner (Hrsg.), Berufsbeamtentum (1975) S. 23, 36 f; Scholz, Öffentlicher Dienst zwischen öffentlicher Amtsverfassung und privater Arbeitsverfassung? in: Leisner aaO S. 179, 195 f.Google Scholar
  386. 364.
    Dazu die Ausgangsentscheidung BGH vom 18.12.1981 — I ZR 34/80 [Brillen-Selbstabgabestellen] — BGHZ 82, 375 = LM § 1 UWG Nr 370 und die Entscheidung des Gemeinsamen Senats vom 10.4.1986 — Gms-OGB 1/85 — BGHZ 97, 312 = NJW 1986, 2359; Emmerich in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 98 Abs. 1 Rn 1 ff; Rittner, Rechtsgrundlagen und Rechtsgrundsätze des öffentlichen Auftragswesens (1988); Brohm, Wirtschaftstätigkeit der öffentlichen Hand und Wettbewerb, NJW 1994,281 ff.Google Scholar
  387. 365.
    Dazu Rittner, öffentliches Auftragswesen und marktwirtschaftliche Ordnung, FS Benisch (1989) S. 99, 101.Google Scholar
  388. 366.
    So aber mit Nachdruck Isensee aaO § 32 Rn 79.Google Scholar
  389. 367.
    BVerfG vom 2.3.1993 – 1 BvR 1213/85 — BVerfGE 88, 103 = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 107 = AP Nr 67 zu Art. 9 GG.Google Scholar
  390. 368.
    Vgl. BVerfG aaO; kritisch dazu Isensee, Streikeinsatz unter Gesetzesvorbehalt — Gesetzesvollzug unter Streikvorbehalt, DZWiR 1994, 309 ff.Google Scholar
  391. 369.
    Zum Streitstand statt aller Richardi, Arbeitsrecht in der Kirche2 (1992) § 9; MünchArbR/Otto § 278 Rn 212 ff.Google Scholar
  392. 370.
    RG vom 14.12.1903 — VI 167/03 — RGZ 56, 271; dazu Möschel, Die Kontrolle von Marktmacht außerhalb des Kartellrechts, FS Locher (1990) S. 461, 465 f.Google Scholar
  393. 371.
    RG vom 30.3.1926 — III 214/25 — RGZ 113, 197, 201; Oettinger, Die guten Sitten in der arbeitsrechtlichen Rechtsprechung nach dem Kriege (1931).Google Scholar
  394. 372.
    Vom 21.4.1971 — GS 1/68 — EzA Art. 9 GG Nr 6 = AP Nr 43 zu Art. 9 GG Arbeitskampf = SAE 1972, 1 ff mit Anm. Richardi; Löwisch, Das Übermaßverbot im Arbeitskampfrecht, ZfA 1971, 319 ff; Seiter, Arbeitskampfparität und Übermaßverbot (1979) S. 88 ff; gebilligt durch BVerfG vom 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 — BVerfGE 84, 212 = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 = AP Nr 117 zu Art. 9 GG Arbeitskampf LS 3 und 4.Google Scholar
  395. 373.
    Birk/Konzen/Löwisch/Raiser/Seiter (1988) S. 18 f, 33 ff.Google Scholar
  396. 374.
    Buchner, Übermaßverbot als Grenze tarifbezogener Arbeitskämpfe, in: Lieb/von Stebut/Zöllner (Hrsg.), Arbeitskampfrecht — Symposion Hugo Seiter zum Gedächtnis (1990) S. 21 ff.Google Scholar
  397. 375.
    Etwa Seiter, Arbeitskampfparität und Übermaßverbot (1979) S. 88.Google Scholar
  398. 376.
    Richtig Kemper, Die Bestimmung des Schutzbereichs der Koalitionsfreiheit (Art. 9 Abs. 3 GG) (1990) S. 169 ff; allgemeinGoogle Scholar
  399. 376a.
    Medicus, Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit im Privatrecht, AcP 192 (1992) 35 ff.Google Scholar
  400. 377.
    Seiter S. 538 „Verbot der UnVerhältnismäßigkeit“; ebenso Konzen, Der Arbeitskampf im Verfassungs- und Privatrechtssystem, AcP 177 (1977) 473, 513 f; MünchArbR/Otto III (1993) § 278 Rn 122 „Rechtsmißbrauch“.Google Scholar
  401. 378.
    AaO S. 37 ff.Google Scholar
  402. 379.
    Richardi, Der Beschluß des Bundesverfassungsgerichts zur Aussperrung und seine Folgen für das Arbeitskampfrecht, JZ 1992, 27, 33.Google Scholar
  403. 380.
    Historisches Vorbild ist die VO des Reichspräsidenten, betreffend die Stillegung von Betrieben, welche die Bevölkerung mit Gas, Wasser, Elektrizität versorgen, vom 10.11.1920, RGBl 1865.Google Scholar
  404. 381.
    Siehe nur MünchArbR/Orro III (1993) § 278 Rn 121.Google Scholar
  405. 382.
    BVerfG vom 26.6.1991 (aaO) unter C I 3 b cc sieht die „gerichtliche Kontrolle der Tarifziele“als mit der Tarifautonomie unvereinbar an.Google Scholar
  406. 383.
    AaO S. 41.Google Scholar
  407. 384.
    BAG vom 10.6.1980 – 1 AZR 168/79 und 822/79 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 36 und 37 mit zustimmender Anm. Rüthers = AP Nr 65 und 64 zu Art. 9 GG Arbeitskampf.Google Scholar
  408. 385.
    Lieb, Gedanken zur Aussperrung, Betrieb 1980, 2188 ff;Google Scholar
  409. 385a.
    Seiter, Die neue Aussperrungsrechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, RdA 1981, 65 ff;Google Scholar
  410. 385a.
    Konzen/Scholz, Die begrenzte Aussperrung, Betrieb 1980, 1593 ff; paritätsgläubig dagegen Wank, Grundlagen des Arbeitskampfrechts, FS Kissel (1994) S. 1225, 1238 ff; vgl. J.H. Kaiser, Die Parität der Sozialpartner (1973) S. 44 ff.Google Scholar
  411. 386.
    Ähnlich zurückhaltend Enderlein, Zur Richtigkeitsgewähr der tarifvertraglichen Einigung als Leitgedanken des Arbeitskampfrechts, RdA 1995, 264, 273 f.Google Scholar
  412. 387.
    BAG vom 12.3.1985 – 1 AZR 636/82 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 58 = AP Nr 84 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter II 2 c; diese Entscheidung war Gegenstand des Aussperrungsbeschlusses des BVerfG vom 26.6.1991 aaO. Den Wechsel der Betrachtung betont Münch-ArbR/Otto III (1993) § 278 Rn 122 f, 179.Google Scholar
  413. 388.
    BAG vom 11.8.1992 – 1 AZR 103/92 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 105 mit Anm. Otto = AP Nr 124 zu Art. 9 GG Arbeitskampf spricht unter A I 3 e der Gründe das Übergewicht der Gewerkschaft ausdrücklich an.Google Scholar
  414. 389.
    BAG vom 5.3.1985 – 1 AZR 468/83 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 57 = AP Nr 85 zu Art. 9 GG Arbeitskampf.Google Scholar
  415. 390.
    Statt aller MünchArbR/Otto § 278 Rn 58 ff.Google Scholar
  416. 391.
    Vom 21.4.1971 — GS 1/68 — EzA Art. 9 GG Nr 6 = AP Nr 43 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter Teil III B 3.Google Scholar
  417. 392.
    BAG vom 10.6.1980 – 1 AZR 331/79 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 38 = AP Nr 66 zu Art. 9 GG Arbeitskampf.Google Scholar
  418. 393.
    Richtig Lieb, RdA 1991, 149 ff.Google Scholar
  419. 394.
    Dazu M. Rehbinder in: Honsell/Vogt/Wiegand ObligationenR I (I992) § 356b Rn 3.Google Scholar
  420. 395.
    BVerfG vom 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 — BVerfGE 84, 212, 225 = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 = AP Nr 117 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter C I 1 b für die Arbeitgeberseite.Google Scholar
  421. 396.
    Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 Rn 87.Google Scholar
  422. 397.
    BAG vom 21.6.1988 – 1 AZR 651/86, AP Nr 108 zu Art. 9 GG Arbeitskampf = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 75.Google Scholar
  423. 398.
    Näher Baumbach/Hefermehl Wettbewerbsrecht18 (1995) § 1 UWG Rn 46 ff.Google Scholar
  424. 399.
    Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 Rn 332 ff; eingehend Rüthers, Solidaritätsprinzip und Vertragstreue im Arbeitskampf, ZfA 1972, 403; vgl. auch Art. 1 § 11 Abs. 5 AÜG, der dem Leiharbeitnehmer ein subjektives Leistungsverweigerungsrecht einräumt.Google Scholar
  425. 400.
    Richtig Konzen, Streikrecht und Boykott, FS Karl Molitor (1988) S. 181, 203 f.Google Scholar
  426. 401.
    In diese Richtung Buchner, Die Streikarbeit im Arbeitsrecht, insbesondere bei ausgelagerter Produktion, Betrieb 1988, 393 ff.Google Scholar
  427. 402.
    BAG vom 5.3.1985 – 1 AZR 468/83 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 57 = AP Nr 85 zu Art. 9 GG Arbeitskampf; Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 Rn 162 ff; MünchArbR/Otto III (1993) § 279 Rn 42 ff, 92 ff; Lieb, Zur Rechtmäßigkeit von Unterstützungsarbeitskämpfen insbesondere im Druck- und Verlagsbereich. RdA 1991, 145 ff; Coester, Drittbezogene Arbeitskampfmaßnahmen in den USA, Frankreich und der Bundesrepublik, RdA 1976, 282.Google Scholar
  428. 403.
    MünchArbR/Otto § 279 Rn 56, Seiter, Arbeitskampfparität und Übermaßverbot (1979) S. 82 ff; ähnlich zurückhaltend Konzen, FS K. Molitor (1988) S. 181 ff; zu großzügig Löwisch/Rieble AR-Blattei SD 170.2 Rn 168.Google Scholar
  429. 404.
    Statt aller Löwisch, Rechtsfragen des Sympathieboykotts, RdA 1977, 356 ff.Google Scholar
  430. 405.
    AaO S. 183 f.Google Scholar
  431. 406.
    § 826 BGB in verschärftem Maßstab oder § 823 Abs. 1 BGB, Schutz des Gewerbebetriebes.Google Scholar
  432. 407.
    MünchArbR/Otto § 279 Rn 109 ff, 114.Google Scholar
  433. 408.
    Überzeugend Konzen S. 192 ff; Birk/Konzen/Löwisch/Raiser/Seiter, Gesetz zur Regelung kollektiver Arbeitskonflikte — Entwurf und Begründung (1988) S. 35 f.Google Scholar
  434. 409.
    Löwisch/Rieble, Zum Ausmaß des Rechtswidrigkeitsurteils über Arbeitskämpfe — insbesondere bei der unverhältnismäßigen Aussperrung, Betrieb 1993, 882 f.Google Scholar
  435. 410.
    Etwa BAG vom 9.4.1991 – 1 AZR 332/90 — EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 98 mit Anm. Rieble = AP Nr 116 zu Art. 9 GG Arbeitskampf. Zur Kritik vor allem Bötticher, Zur Rechtswidrigkeit von Arbeitskämpfen, BB 1957, 621 ff; Seiter S. 455 ff, 464 ff will deshalb die Haftung auf § 826 BGB stützen; allgemein gegen das Recht am Gewerbebetrieb Larenz/Canaris Schuldrecht II/213 (1994) § 81, S. 538 ff, insbesondere 560.Google Scholar
  436. 411.
    Siehe schon Seiter S. 470 ff; Konzen AcP 177 (1977) 490 f und Larenz/Canaris § 81 III 6, S. 559 f, der quasivertragliche Schutzpflichten postuliert.Google Scholar
  437. 412.
    Zur Erfüllungsverweigerung Soergel/Wiedemann 12 (1990) Vor § 275 Rn 373 ff.Google Scholar
  438. 413.
    Näher Kaiser/Rieble, Haftet der Schuldner für das Ausbleiben seines Erfüllungsgehilfen? NJW 1990,218.Google Scholar
  439. 414.
    So Seiter S. 470 ff; vgl. auch Löwisch, Der Deliktsschutz relativer Rechte (1970) S. 221 f.Google Scholar
  440. 415.
    Näher Löwisch/Rieble TVG (1992) § 2 Rn 78 ff.Google Scholar
  441. 416.
    Seiter S. 478 ff; Larenz/Canaris § 81 III 2 c S. 550 f.Google Scholar
  442. 417.
    Seiter S. 465 ffGoogle Scholar
  443. 418.
    Statt aller: Wiese, Zum Zweck des Betriebsverfassungsrechts im Rahmen der Entwicklung des Arbeitsrechts, FS Kissel (1994) S. 1269 ff.Google Scholar
  444. 419.
    Sie allein könnte dem Betriebsrat die Befugnis zur Verfassungsbeschwerde eröffnen: Offengelassen von BVerfG (Kammer) vom 22.8.1994 – 1 BvR 1767/91 u.a. — EzA § 87 BetrVG 1972 Betriebliche Ordnung Nr 18a; dazu Kisker, Ein Grundrecht auf Teilhabe an Herrschaft? FS Geiger (1989) S. 243, 258 ff.Google Scholar
  445. 420.
    Statt aller von Hoyningen-Huene, Grundfragen der Betriebsverfassung: Mitbestimmung -Betriebsrat- Betrieb — Betriebszugehörigkeit, FS Stahlhacke (1995) S. 173, 174 f.Google Scholar
  446. 421.
    Der Standort der Verwaltung in der Auseinandersetzung um das Demokratieprinzip, DVBl 1973, 719, 726, Hervorhebung von mir.Google Scholar
  447. 422.
    Mit Recht ablehnend Richardi, Die Betriebsvereinbarung als Rechtsquelle des Arbeitsverhältnisses, ZfA 1992, 307, 309 f.Google Scholar
  448. 423.
    Eingehend Kempen, Struktur- und Funktionsunterschiede zwischen Tarifvertrag und Betriebsvereinbarung, Arbeitsrecht der Gegenwart 30 (1993) S. 97 ff, insbesondere 109 ff.Google Scholar
  449. 424.
    Klar gesehen von Rjchardi, Der Große Senat des BAG zur Mitbestimmung bei der Anrechnung einer Tariflohnerhöhung auf über- und außertarifliche Zulagen, NZA 1992, 961, 966.Google Scholar
  450. 425.
    So auch Wiese FS Kissel S. 1284.Google Scholar
  451. 426.
    Reichold, Betriebsverfassung als Sozialprivatrecht (1995).Google Scholar
  452. 427.
    Reichold S. 397 ff, 488 ff.Google Scholar
  453. 428.
    Beuthien, Die Unternehmensautonomie im Zugriff des Arbeitsrechts, ZfA 1988, 1,14, Hervorhebung im Original.Google Scholar
  454. 429.
    So Belling, Die Haftung des Betriebsrats (1990) S. 120 ff; Reichold S. 548 f.Google Scholar
  455. 430.
    Reichold S. 545.Google Scholar
  456. 431.
    Das Grundrecht auf Mitbestimmung und seine Realisierung durch tarifvertragliche Begründung von Beteiligungsrechten (1973) S. 129 ff.Google Scholar
  457. 432.
    Richtig Kisker, Ein Grundrecht auf Teilhabe an Herrschaft? FS Geiger (1989) S. 243, 245 ff.Google Scholar
  458. 433.
    Eingehend Umnuß, Organisation der Betriebsverfassung und Unternehmerautonomie (1992) insbesondere S. 220 ff.Google Scholar
  459. 434.
    Statt aller MünchArbR/Matthes III (1993) § 322.Google Scholar
  460. 435.
    Kreutz, Grenzen der Betriebsautonomie (1979) S. 99 ff; zur Einschränkung der Vertragsfreiheit der Arbeitnehmer sogleich Rn 1426 ff.Google Scholar
  461. 436.
    Vgl. den Fall BAG vom 26.5.1988 – 1 ABR 9/87 — EzA § 87 BetrVG 1972 Nr 11 mit Anm. Löwisch = AP Nr 14 zu § 87 BetrVG 1972 Ordnung des Betriebs.Google Scholar
  462. 437.
    BVerwG vom 22.6.1995 – 8 B 64/95 -NJW 1995, 2866.Google Scholar
  463. 438.
    BAG vom 22.9.1992 – 1 AZR 459/90 — EzA § 87 BetrVG 1972 Betriebliche Lohngestaltung Nr 36 = AP Nr 56 zu § 87 BetrVG 1972 Lohngestaltung und vom 27.10.1992 – 1 ABR 17/92 -EzA § 87 BetrVG 1972 Betriebliche Lohngestaltung Nr 40 = AP Nr 61 zu § 87 BetrVG 1972 Lohngestaltung.Google Scholar
  464. 439.
    Säcker AR-Blattei Betriebsvereinbarung I (1979) unter D II 2 c; Galperin/Löwisch BetrVG6 (1982) § 77 Rn 96; dem im Ausgangspunkt folgend BAG GS vom 16.9.1986 — GS 1/82 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 17 mit ausführlicher Anm. Otto = AP Nr 17 zu § 77 BetrVG 1972 = SAE 1987, 175 mit Anm. Löwisch unter C II 4 c; AA GK-BetrVG/Kreutz5 (1995) § 77 Rn 216, der verkennt, daß „lediglich faktische Drittinteressen“der anderen Arbeitnehmer durch das BetrVG gerade rechtliche Qualität erhalten.Google Scholar
  465. 440.
    Galperin/Löwisch aaO.Google Scholar
  466. 441.
    Canaris, Funktionelle und inhaltliche Grenzen kollektiver Gestaltungsmacht bei der Betriebsvereinbarung, AuR 1966, 129 ff, dazu Reichold S. 530 ff.Google Scholar
  467. 442.
    BAG GS vom 16.9.1986 — GS 1/82 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 17 mit ausführlicher Anm. Otto = AP Nr 17 zu § 77 BetrVG 1972 = SAE 1987, 175 mit Anm. Löwisch; bestätigt in der Altersgrenzenentscheidung BAG GS vom 7.11.1989 — GS 3/85 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 34 mit Anm. Otto = AP Nr 46 zu § 77 BetrVG 1972; allgemein zum Ordnungsprinzip Rn 182 ff.Google Scholar
  468. 443.
    Ähnlich jetzt Hans Hanau, Individualautonomie und Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten (1994) insbesondere S. 90 ff, 200 ff.Google Scholar
  469. 444.
    Prölss/Schmidt/Frey VAG10 (1989) §81 Rn 106 ff; Prölls/Schmidt/Frey/Kollhosser VAG, Nachtrag zur 10. Auflage (1992) Zu § 81 Rn 106b [822], oben Rn 714.Google Scholar
  470. 445.
    BAG vom 21.9.1989 – 1 AZR 454/88 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 33 = AP Nr 43 zu § 77 BetrVG 1972 mit Anm. Löwisch.Google Scholar
  471. 446.
    Vgl. Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius TVG2 (1990) § 4 Rn 12 und (noch) Löwisch/Rieble TVG(1992) § 4 Rn 52.Google Scholar
  472. 447.
    § 7 BUrlG, § 315 BGB, Soergel/Wolf12 (1990) § 315 Rn 46; vgl. GK-BetrVG/Wiese5 (1995) § 87 Rn 410 ff; in den Kommentaren zum BUrlG wird das Problem nicht gesehen, etwa Leinemann/Linck, Urlaubsrecht (1995) § 13 BUrlG Rn 77 f.Google Scholar
  473. 448.
    Löwisch, Regelung sozialer Angelegenheiten in Betrieben ohne Betriebsrat, BB 1961, 1200 f.Google Scholar
  474. 449.
    §§ 134f ff GewO [Fassung 1891], § 78 Nr. 2 BRG, § 26 AOG.Google Scholar
  475. 450.
    Siehe nur BAG vom 14.2.1991 – 2 AZR 415/90 — EzA § 87 BetrVG 1972 Kurzarbeit Nr 1 = AP Nr 4 zu § 615 BGB Kurzarbeit.Google Scholar
  476. 451.
    So Waltermann, Anordnung von Kurzarbeit durch Betriebsvereinbarung? NZA 1993, 679 ff mit Nachweisen und schon Flatow/Kahn-Freund, BRG13 (1931) § 78 Nr 2 unter III.Google Scholar
  477. 452.
    Zur Nichtigkeit von § 15 Abs. 5 BAT-O: BAG vom 27.1.1994 – 6 AZR 541/93 — EzA § 615 BGB Kurzarbeit Nr 1 = AP Nr 1 zu § 15 BAT-O und vom 18.10.1994 – 1 AZR 503/93 — EzA § 615 BGB Kurzarbeit Nr 2 = AP Nr 11 zu § 615 BGB Kurzarbeit.Google Scholar
  478. 453.
    Ähnlich Kraft, Die betriebliche Lohngestaltung im Spannungsfeld von Tarifautonomie, betrieblicher Mitbestimmung und Vertragsfreiheit, FS K. Molitor (1988) S. 207, 220.Google Scholar
  479. 454.
    Statt aller MünchArbR/Matthes III (1993) § 333 Rn 25 ff.Google Scholar
  480. 455.
    Entgeltmitbestimmung als Gleichbehandlungsproblem, RdA 1995, 147 ff; ähnlich JOOST, Betriebliche Mitbestimmung bei der Lohngestaltung im System von Tarifautonomie und Privatautonomie, ZfA 1993, 257 ff.Google Scholar
  481. 456.
    Die meisten Gleichbehandlungsentscheidungen des BAG hätten mit denselben Erwägungen auch zur Betriebsverfassung ergehen können: Besonders deutlich BAG vom 9.3.1995 – 5 AZR 869/93 — EzA §242 BGB Gleichbehandlung Nr 62 = AP Nr 123 zu §242 BGB Gleichbehandlung; vom 15.11.1994 – 5 AZR 682/93 — EzA § 242 BGB Gleichbehandlung Nr 61 = AP Nr 121 zu § 242 BGB Gleichbehandlung und vom 25.11.1993 – 2 AZR 324/93 — EzA § 242 BGB Gleichbehandlung Nr 58 = AP Nr 114 zu § 242 BGB Gleichbehandlung.Google Scholar
  482. 457.
    BAG vom 16.8.1983 – 1 AZR 544/81 — EzA § 50 BetrVG 1972 Nr 9 = AP Nr 5 zu § 50 BetrVG 1972 und vom 18.10.1994 – 1 ABR 17/94 — EzA § 87 BetrVG 1972 Nr 47 = AP Nr 70 zu § 87 BetrVG 1972 Lohngestaltung; allgemein Richardi, Die Zuständigkeit des Gesamtbetriebsrats zur Mitbestimmungsausübung, FS Gitter (1995) S. 789 ff.Google Scholar
  483. 458.
    Statt aller MünchArbR/Matthes § 333 Rn 17 ff, 41 ff.Google Scholar
  484. 459.
    BAG GS vom 3.12.1991 — GS 2/90 — EzA § 87 BetrVG 1972 Betriebliche Lohngestaltung Nr 30 = AP Nr 51 zu § 87 BetrVG 1972 Lohngestaltung = SAE 1993, 97 mit Anm. Lieb S. 114 ff unter C III 3 b; BAG vom 14.4.1994 – 1 ABR 63/93 — EzA § 87 BetrVG 1972 Betriebliche Lohngestaltung Nr 45 = AP Nr 69 zu § 87 BetrVG 1972 Lohngestaltung unter B II 1.Google Scholar
  485. 460.
    BAG vom 19.4.1995 – 10 AZR 344/94 — EzA § 242 BGB Gleichbehandlung Nr 63 = AP Nr 124 zu § 242 BGB Gleichbehandlung.Google Scholar
  486. 461.
    So aber Reichold RdA 1995, 158, der seinen Rekurs auf den Gleichbehandlungsgrundsatz nicht konsequent durchhält; Kraft FS K. Molitor S. 220.Google Scholar
  487. 462.
    So aber Reichold aaO, Kraft aaO.Google Scholar
  488. 463.
    Zuletzt BAG vom 18.10.1994 – 1 ABR 17/94 — EzA § 87 BetrVG 1972 Betriebliche Lohngestaltung Nr 47 = AP Nr 70 zu § 87 BetrVG 1972 Lohngestaltung.Google Scholar
  489. 464.
    Vgl. den Sachverhalt BAG vom 14.4.1994 – 1 ABR 63/93 — aaO.Google Scholar
  490. 465.
    Zur Anrechnung von Tarillohnerhöhungen auf übertarifliche Zulagen nur die Leitentscheidung BAG GS vom 3.12.1991 — GS 2/90 — aaO.Google Scholar
  491. 466.
    So ausdrücklich BAG vom 14.4.1994 – 1 ABR 63/93 — aaO.Google Scholar
  492. 467.
    Siehe nur MünchArbR/Richardi I (1992) § 14 Rn 35 f.Google Scholar
  493. 468.
    BAG GS vom 16.9.1986 — GS 1/82 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 17 mit ausführlicher Anm. Otto = AP Nr 17 zu § 77 BetrVG 1972 = SAE 1987, 175 mit Anm. Löwisch.Google Scholar
  494. 469.
    Eingehend Löwisch aaO.Google Scholar
  495. 470.
    Siehe schon BAG GS vom 16.9.1986 aaO unter C IV 2 und Löwisch SAE 1987, 186.Google Scholar
  496. 471.
    Staudinger/Kaiser 13 (1995) Vor §§ 346 ff Rn 117 mit zahlreichen Nachweisen.Google Scholar
  497. 472.
    BAG vom 20.9.1990 – 1 ABR 37/90 — EzA § 99 BetrVG 1972 Nr 95 = AP Nr 84 zu § 99 BetrVG 1972 und vom 26.1.1993 – 1 AZR 303/92 — EzA § 99 BetrVG 1972 Nr 109 = AP Nr 102 zu §99 BetrVG 1972.Google Scholar
  498. 473.
    Statt aller GK-BetrVG/Kreutz 5 (1995) § 77 Rn 199 ff mit zahlreichen Nachweisen.Google Scholar
  499. 474.
    Vgl. aber BAG vom 13.10.1987–1 ABR 51/86-EzA § 611 BGB Teilzeitarbeit Nr 2 = AP Nr 2 zu § 77 BetrVG 1972 Auslegung.Google Scholar
  500. 475.
    HM, statt aller GK-BetrVG/Kraft § 104 Rn 14.Google Scholar
  501. 476.
    GK-BetrVG/Kraft §99 Rn 139; ähnlich BAG vom 15.9.1987 – 1 ABR 29/86 — EzA §99 BetrVG 1972 Nr 56 = AP Nr 45 zu § 99 BetrVG 1972 für die innerbetriebliche Versetzung und jetzt BAG vom 30.8.1995 – 1 ABR 11/95.Google Scholar
  502. 477.
    Soltwedel U.A., Regulierungen auf dem Arbeitsmarkt der Bundesrepublik (1990) S. 215.Google Scholar
  503. 478.
    VGH Kassel vom 23.1.1991 — HPV TL 2511/85 — NVwZ-RR 1991, 570 für den Personalrat. Vgl. auch Bieback, Die rechtliche Stellung des Betriebsrats in der Arbeitsmarktpolitik, AuR 1986,161 zur Beteiligung an AFG-Maßnahmen.Google Scholar
  504. 479.
    Vor allem Dietz/Richardi BetrVG6 (1982) § 95 Rn 4 f; vgl. den Sachverhalt BAG vom 10.2.1988 – 1 ABR 70/86 — EzA § 1 TVG Nr 34 = AP Nr 53 zu § 99 BetrVG 1972, wo (im Tarifvertrag) vorgeschrieben war, daß für bestimmte Neueinstellungen nur Arbeitnehmer zwischen 21 und 25 Jahren in Betracht kommen.Google Scholar
  505. 480.
    Zöllner Auswahlrichtlinien für Personalmaßnahmen, FS G. Müller (1981) S. 665, 686 f.Google Scholar
  506. 481.
    Ähnlich BAG vom 20.9.1990 – 1 ABR 37/90 — aaO unter B II 3 a aa.Google Scholar
  507. 482.
    Siehe schon BAG vom 30.4.1981 – 6 ABR 59/78 — EzA § 95 BetrVG 1972 Nr 4 = AP Nr 12 zu § 99 BetrVG 1972 mit zustimmender Anm. Löwisch.Google Scholar
  508. 483.
    BAG vom 10.2.1988 – 1 ABR 70/86 — aaO unter II 3 c.Google Scholar
  509. 484.
    Näher Rieble, § 102 Abs. 6 BetrVG — eine funktionslose Vorschrift? AuR 1993, 39.Google Scholar
  510. 485.
    Dietz/Richardi § 95 Rn 5; Galperin/Löwisch BetrVG6 (1982) § 95 Rn 2; Zöllner, Auswahlrichtlinien für Personalmaßnahmen, FS G. Müller (1981) S. 665, 670 f; GK-BetrVG/Kraft5 (1990) § 95 Rn 29; aA MünchArbR/Matthes III (1993) § 341 Rn 1 f, 10.Google Scholar
  511. 486.
    BAG vom 16.7.1991 – 1 ABR 71/90 — EzA § 95 BetrVG 1972 Nr 25 = AP Nr 28 zu § 95 BetrVG 1972.Google Scholar
  512. 487.
    Richtig BAG vom 28.6.1994 – 1 ABR 59/93 — EzA § 99 BetrVG 1972 = AP Nr 4 zu § 99 BetrVG 1972 Einstellung (für die Befristung); falsch BAG vom 28.1.1992 – 1 ABR 45/91 -EzA § 99 BetrVG 1972 Nr 103 mit kritischer Anm. Dauner-Lieb = AP Nr 95 zu § 99 BetrVG 1972 = SAE 1992, 178 mit kritischer Anm. Rieble flir tarifliche Mindestarbeitszeiten.Google Scholar
  513. 488.
    BAG vom 19.5.1993 – 2 AZR 584/92 — EzA § 1 KSchG Betriebsbedingte Kündigung Nr 73 = AP Nr 31 zu § 2 KSchG 1969.Google Scholar
  514. 489.
    Ähnlich Hanau, Die Deregulierung von Tarifverträgen durch Betriebsvereinbarungen als Problem der Koalitionsfreiheit, RdA 1993, 1 ff.Google Scholar
  515. 490.
    Siehe nur Löwisch/Rieble TVG (1992) § 9 Rn 33.Google Scholar
  516. 491.
    Löwisch/Rieble § 1 Rn 319 ff und endlich BAG vom 29.4.1992 – 4 AZR 432/91 — EzA § 1 TVG Durchführungspflicht mit Anm. Rieble = AP Nr 3 zu § 1 TVG Durchführungspflicht.Google Scholar
  517. 492.
    BAG vom 20.8.1991 – 1 ABR 85/90 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 41 = AP Nr 2 zu § 77 BetrVG 1972 Tarifvorbehalt. Zu weitergehenden Forderungen Däubler, Betriebsräte und Gewerkschaften, FS Wlotzke (1996) S. 257 ff.Google Scholar
  518. 493.
    Dazu Ehmann/Schmidt, Betriebsvereinbarungen und Tarifverträge, NZA 1995, 193 IT mit konträren Schlußfolgerungen.Google Scholar
  519. 494.
    Nach einer Erhebung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (iwd Nr 26/94 S. 7) haben deutsche Arbeitgeber 1992/93 13 Milliarden Mark für die Umsetzung des BetrVG bezahlt. Pro Mitarbeiter und Jahr fallen DM 305,60 an, unter Einrechnung der Sozialplanlasten DM 487. Vgl aber BAG vom 19.7.1995 – 7 ABR 60/94 — EzA § 43 BetrVG 1972 Nr 3 zur Information der Belegschaft (in der Betriebsversammlung) über die Belastung mit Betriebsratskosten.Google Scholar
  520. 495.
    Sehr klar noch Flatow/Kahn-Freund, BRG13 (1931) § 66 Nr. 3 Anm. 4.Google Scholar
  521. 496.
    Erschreckende Darstellung bei Eich, Rechtsmißbräuchliche Nutzung von Mitbestimmungsrechten durch den Betriebsrat (Koppelungsgeschäfte), ZfA 1988, 93.Google Scholar
  522. 497.
    FAZ vom 26.8.1995, S. 11.Google Scholar
  523. 498.
    Deshalb darf die Bahngewerkschaft ihre Mitglieder aufrufen, individualvertraglich Überstunden zu verweigern, um einem drohenden Personalabbau zu begegnen, FAZ vom 10.8.1995, S. 11.Google Scholar
  524. 499.
    Ehmann/Schmidt NZA 1995, 194; Lieb, Mehr Flexibilität im Tarifvertragsrecht? „Moderne“Tendenzen auf dem Prüfstand, (Teil 1) NZA 1994, 289, 290 f; Kissel, Kollektive Arbeitsbedingungen im Spannungsfeld zwischen Tarif- und Betriebsautonomie, NZA 1995, 1 ff; Heinze, Kollektive Arbeitsbedingungen im Spannungsfeld zwischen Tarif- und Betriebsautonomie, NZA 1995, 5 ff; Richardi, Die Betriebsvereinbarung als Rechtsquelle des Arbeitsverhältnisses, ZfA 1992, 307, 320 ff; Hanau RdA 1993, 1, 6; Derselbe, Betriebsvereinbarung — Regelungsabrede als Instrumente zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen, in: Düwell/Hanau/Molkenbur/Schliemann, Betriebsvereinbarung (1995) S. 69, 98 ff; GK-BetrVG/Kreutz5 (1995) § 77 Rn 62 ff.Google Scholar
  525. 500.
    Anschütz, Die Verfassung des deutschen Reichs10 (1929) Art. 165 Anm. 3; für das BRG BVerfGE 19,316 f; Flatow, Betriebsräte und Gewerkschaften, NZfA 1924 Spalte 385 ff.Google Scholar
  526. 501.
    Bericht und Protokolle des Achten Ausschusses (der Nationalversammlung) über den Entwurf einer Verfassung des Deutschen Reichs = Bericht der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung 1919 Nr 21 (1920) S. 394; vgl. auch Sinzheimers Äußerungen in der Nationalversammlung, Stenographische Berichte 1919 S. 1748 ff, 1751 (A); Anschütz WRV10 (1929) Art. 165 Anm. 3 S. 643; dazu Benöhr, Hugo Sinzheimer (1975–1945), in: Heinrichs/Franzki/Schmalz/Stolleis (Hrsg.), Deutsche Juristen Jüdischer Herkunft (1993) S. 615, 626 f.Google Scholar
  527. 502.
    Sinzheimer, Stenographische Berichte 1919 S. 1751 (B).Google Scholar
  528. 503.
    Siehe nur Flatow/Kahn-Freund BRG13 § 78 Nr 2 Anm. 3; zum Ausschluß der Schlichtung über die Dauer der Arbeitszeit § 75 Anm. 11.Google Scholar
  529. 504.
    Siehe nur GK-BetrVG/Kreutz 5 (1995) § 77 Rn 83; richtig Löwisch, TK-BetrVG3 (1993) § 77 Rn 49. Zu den sonst drohenden Folgen bei Austritt des Arbeitgebers Rn 1560.Google Scholar
  530. 505.
    BAG vom 26.10.1993 – 1 AZR 46/93 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 53 = AP Nr 6 zu § 77 BetrVG 1972 Nachwirkung, LS 1.Google Scholar
  531. 506.
    Dazu BAG vom 9.2.1989 – 8 AZR 310/87 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 27 = AP Nr 40 zu § 77 BetrVG 1972; vom 21.8.1990 – 1 ABR 73/89 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 36 = AP Nr 5 zu § 77 BetrVG 1972 Nachwirkung und vom 26.4.1990 – 6 AZR 278/88 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 35 = AP Nr 4 zu § 77 BetrVG 1972 Nachwirkung [jeweils freiwilliges übertarifliches Urlaubs- oder Weihnachtsgeld].Google Scholar
  532. 507.
    Anders Richardi ZfA 1992, 328 f, insbesondere Fn 66, der keinen funktionalen Unterschied zwischen Betriebsvereinbarung und Tarifvertrag machen will.Google Scholar
  533. 508.
    BAG vom 17.10.1989–1 ABR 75/88 — EzA § 112 BetrVG 1972 Nr 54 = AP Nr 53 zu § 112 BetrVG 1972; MünchArbR/Matthes § 319 Rn 65; zu Unrecht kritisch Däubler, Kollektive Durchsetzung individueller Rechte? AuR 1995, 305,310 f.Google Scholar
  534. 509.
    GK-BetrVG/Kreutz §77 Rn 158 ff, unklar Hanau, Rechtswirkungen der Betriebsvereinbarung, RdA 1989, 207, 209.Google Scholar
  535. 510.
    BAG vom 23.6.1992 – 1 ABR 9/92 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 49 = AP Nr 55 zu § 77 BetrVG 1972 mit Anm. WiedemanN/Arnold und vom 10.11.1993–4 AZR 316/93 — EzA § 4 TVG Bauindustrie Nr 70 = AP Nr 169 zu § 1 TVG Tarifverträge: Bau.Google Scholar
  536. 511.
    Vorrangtheorie: BAG vom 24.2.1987 – 1 ABR 18/85 — EzA § 87 BetrVG 1972 Nr 10 = AP Nr 21 zu § 77 BetrVG 1972 mit kritischer Anm. Richardi = SAE 1989, 1 mit ablehnender Anm. Wiese und vom 9.4.1991 – 1 AZR 406/90 — EzA § 77 BetrVG Nr 39 = AP Nr 1 zu § 77 BetrVG 1972 Tarifvorbehalt; für die Gegenmeinung (Zwei-Schranken-Theorie) Wank, Tarifautonomie oder betriebliche Mitbestimmung? RdA 1991, 129 ff.Google Scholar
  537. 512.
    Allgemein Löwisch/Rieble TVG (1992) § 1 Rn 76 ff.Google Scholar
  538. 513.
    BAG vom 26.4.1990 – 1 ABR 84/87 — EzA § 4 TVG Druckindustrie Nr 20 = AP Nr 57 zu Art. 9 GG; vom 22.1.1991 – 1 ABR 19/90 — EzA § 4 TVG Druckindustrie Nr 22 = AP Nr 67 zu Art. 12 GG und vom 13.9.1983 – 1 ABR 69/81 — EzA § 4 TVG Druckindustrie Nr 1 = AP Nr 1 zu § 1 TVG Tarifverträge: Druckindustrie mit kritischer Anm. Reuter.Google Scholar
  539. 514.
    BAG vom 18.8.1987 – 1 ABR 30/86 — EzA § 77 BetrVG 1972 Nr 18 = AP Nr 23 zu § 77 BetrVG 1972 = SAE 1988, 97 mit kritischer Anm. Löwisch.Google Scholar
  540. 515.
    Hüber, Der Kartell Charakter von Gewerkschaft und Arbeitgeberverband (1931) S. 74.Google Scholar
  541. 516.
    BAG vom 3.4.1990 – 1 AZR 123/89 — EzA Art. 9 GG Nr 49 mit kritischer Anm. Reuter = AP Nr 56 zu Art. 9 GG; Loritz, Tarifautonomie und Gestaltungsfreiheit des Arbeitgebers (1990), insbesondere zu den bei der Post auftretenden Wechselwirkungen mit Beamten.Google Scholar
  542. 517.
    Zöllner, Tarifmacht und Außenseiter, RdA 1962, 453 ff.; Lieb, Arbeitsrecht5 (1994) § 6 II 2 S. 154 f; derselbe, Begriff, Geltungsweise und Außenseiterproblematik der Solidarnormen, RdA 1967, 441 ff; Biedenkopf, Grenzen der Tarifautonomie S. 310 ff;Google Scholar
  543. 517a.
    Richardi, Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 234 ff; Reuter, Zulässigkeit und Grenzen tarifvertraglicher Besetzungsregeln, ZfA 1978, 1, 21 ff; Loritz aaO S. 41 ff, 52 ff; Zöllner/Loritz Arbeitsrecht4 (1992) § 36 II 3, S. 356 f. Außerdem: Wlotzke, Das Günstigkeitsprinzip (1957) S. 29 ff und Koller, Die Zulässigkeit von Rationalisierungsschutzabkommen in Tarifverträgen, ZfA 1978, 45 ff; Löwisch/Rieble TVG (1992) § 1 Rn 80 ff.Google Scholar
  544. 518.
    Tarifmacht gegenüber Außenseitern — Zur Verfassungsmäßigkeit der tariflichen Schlichtungsstelle (§ 76 Abs. 8 BetrVG), FS Lukes (1989) S. 559 ff. Allgemeiner: Schwarze, Der Betriebsrat im Dienst der Tarifvertragsparteien (1991).Google Scholar
  545. 519.
    Säcker/Oetker, Grundlagen und Grenzen der Tarifautonomie (1992) S. 135 ff und schon Hueck/Nipperdey II/l7 (1967) S. 291 f sowie Dieterich, Die betrieblichen Normen nach dem Tarifvertragsgesetz vom 9.4.1949 (1964).Google Scholar
  546. 520.
    Fn 513 unter B V 2 a; ähnlich schon vom 27.4.1988 – 7 AZR 593/87 — EzA § 1 BeschFG 1985 Nr 4 = AP Nr 4 zu § 1 BeschFG 1985 mit Anm. Gamillscheg.Google Scholar
  547. 521.
    Etwa Bogs, Autonomie und verbandliche Selbstverwaltung im modernen Arbeits- und Sozialrecht, RdA 1956, 1, 4; ähnlich Biedenkopf (aaO), der in § 3 Abs. 2 TVG keine originär tarifliche, sondern eine verliehene betriebsverfassungsrechtliche Kompetenz sieht, weshalb die Tarifparteien den Schranken der Betriebsverfassung unterlägen. Explizit dagegen Dieterich, S. 86; Richardi, Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 235 f.Google Scholar
  548. 522.
    MünchArbR/Löwisch III (1993) §237 Rn 38 ff; §239 Rn 190 ff; Rieble, Die tarifliche Schlichtungsstelle nach § 76 Abs. 8 BetrVG, RdA 1993, 140 ff; Schwarze S. 88 ff, 102 ff.Google Scholar
  549. 523.
    Dazu MünchArbR/Löwisch § 239 Rn 190 ff.Google Scholar
  550. 524.
    §§ 14 Abs. 5, 17 Abs. 3, 19 Abs. 2, 23 Abs. 1 BetrVG.Google Scholar
  551. 525.
    So aber Säcker/Oetker S. 135. Zur Allgemeinverbindlicherklärung Rn 1742 ff.Google Scholar
  552. 526.
    A. Hueck, Normen des Tarifvertrags über betriebliche und betriebsverfassungsrechtliche Fragen, BB 1949, 530 ff; Buchner, Der Umfang tariflicher Abschlußnormen, RdA 1966, 208, 210; Richardi S. 230 ff; von Hoyningen-Huene, Das Betriebsverhältnis, NZA 1989, 121 ff.Google Scholar
  553. 527.
    Dieterich, Die betrieblichen Normen nach dem Tarifvertragsgesetz vom 9.4.1949 (1964) S. 85.Google Scholar
  554. 528.
    Kollektivgewalt und Individualwille (1968) S. 236 f.Google Scholar
  555. 529.
    Ähnlich Stark, Verfassungsfragen einer Arbeitsplatzsicherung durch Tarifvertrag (1989).Google Scholar
  556. 530.
  557. 531.
    Richardi aaO.Google Scholar
  558. 532.
    Löwisch/Rieble TVG (1992) § 3 Rn 60.Google Scholar
  559. 533.
    Richtig Schwarze S. 174 f.Google Scholar
  560. 534.
    Dazu Schwarzes. 317 ff.Google Scholar
  561. 535.
    Richtig Schwarze S. 328 ff.Google Scholar
  562. 536.
    So Löwisch/Rieble § 4 Rn 231 f.Google Scholar
  563. 537.
    BAG vom 26.4.1990 – 1 ABR 84/87 — EzA § 4 TVG Druckindustrie Nr 20 = AP Nr 57 zu Art. 9 GG unter B V 3 b; Behrens/Hohenstatt, Nachwirkung betriebsverfassungsrechtlicher Normen nach Ablauf des Tarifvertrags (§ 4 Abs. 5 TVG)? Betrieb 1991, 1877.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Volker Rieble

There are no affiliations available

Personalised recommendations