Advertisement

Marktordnung als Wettbewerbs- und Vertragsrechtsordnung

  • Volker Rieble

Zusammenfassung

Ob der einzelne Mensch seine Ziele allein oder gemeinsam mit anderen verfolgt, ist seine freie Entscheidung. Die Rechtsordnung macht ihm keine Vorgabe dafür, ob er alleine singt oder im Chor, ob er eine Individual- oder eine Mannschaftssportart betreibt. Das gilt zunächst auch für die berufliche Betätigung. Gleichwohl gibt es in der Wettbewerbstheorie eine grundsätzliche Abneigung gegen kooperative Verhaltensweisen: Nur das Individuum zählt — und nur der Indivi-dualwettbewerb, wie das Gutachten der Monopolkommission zeigt (Rn 2 ff).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    -VI 307/96-RGZ 38, 155.Google Scholar
  2. 2.
    Besonders klar: Hedemann, Reichsgericht und Wirtschaftsrecht (1929) S. 53 ff.Google Scholar
  3. 3.
    Böhm, Das Reichsgericht und die Kartelle, ORDO I (1948) 197 ff; RöPER, Der wirtschaftliche Hintergrund der Kartell-Legalisierung durch das Reichsgericht, ORDO III (1950) 239 ff; zu den wissenschaftlichen Mängeln Schröder, Die Entwicklung des Kartellrechts und des kollektiven Arbeitsrechts durch die Rechtsprechung des Reichsgerichts vor 1914 (1988) S. 115 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Nörr, Die Generalklausel und die Kartelle: ein Rückblick auf die Rechtsprechung des Reichsgerichts, FS Gernhuber (1993) S. 919,922 f.Google Scholar
  5. 5.
    Auch hierzu sehr klar Hedemann S. 60 ff, 72 ff; eingehende Darstellung bei Otto Eger, Das Reichsgericht und die Kartelle, RG-Festschrift (1929) Bd. IV S. 231 ff.Google Scholar
  6. 6.
    Dazu Tuchtfeld, Anmerkungen zur schweizerischen Wettbewerbspolitik, FS Heuß (1987) S. 427, 430 f.Google Scholar
  7. 7.
    Bundesgesetz über Kartelle und ähnliche Organisationen vom 20.12.1985 (AS 1986, 874) insbesondere Artt. 9, 29 und das Preisüberwachungsgesetz vom 20.12.1985 (AS 1986, 895).Google Scholar
  8. 8.
    Die Differenzierung nach der Gewerkschaftszugehörigkeit (1966) S. 61.Google Scholar
  9. 9.
    Grenzen der Mitbestimmung in einer marktwirtschaftlichen Ordnung, ZfA 1991, 35, 43.Google Scholar
  10. 10.
    Schnabel, Korporatismus und gesamtwirtschaftliche Entwicklung, iw-trends 4/92, S. 91 ff; dazu auch Fels, Tarifautonomie und Arbeitsmarkt, FS Giersch (1988) S. 214 ff.Google Scholar
  11. 11.
    Dazu Schmidtchen, Antitrust zwischen Marktmachtphobie und Effizienzeuphorie: Alte Themen — neue Ansätze, FS Hoppmann (1994) S. 143 ff; I. Schmidt, Wettbewerbspolitik und Kartellrecht4 (1993) S. 19 ff.Google Scholar
  12. 12.
    Marktöffnung und Wettbewerb (1991) Nr 557, 558.Google Scholar
  13. 13.
    Vgl. § 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG.Google Scholar
  14. 14.
    Decruppe/Rzaza, Tarifverträge des Einzelhandels in Nordrhein-Westfalen (1992) S. 266 ff.Google Scholar
  15. 15.
    Dazu BAG vom 3.5.1994 – 1 ABR 58/93 — EzA § 99 BetrVG 1972 Nr 122 mit Anm. Rieble = AP Nr 2 zu § 99 BetrVG 1972.Google Scholar
  16. 16.
    Immenga in Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 2 Rn 1 ff; aber auch Grunsky, Allgemeine Geschäftsbedingungen und Wettbewerbswirtschaft, BB 1971, 1113 ff.Google Scholar
  17. 17.
    Kritisch zu dieser Regelungsform Mestmäcker, Der verwaltete Wettbewerb (1984) S. 13 f.Google Scholar
  18. 18.
    Kartte, Wettbewerb und Kooperation, FS Sölter (1982) S. 149 ff; Sölter, Wettbewerb und Kooperation WRP 1965, 64 ff; Rittner, Kooperation zwischen Gesellschafts- und Kartellrecht, Boettcher (Hrsg.), Theorie und Praxis der Kooperation (1972) S. 155 ff; Immenga in: Immenga/Mestmäcker § 1 Rn 411 ff mit zahlreichen Nachweisen.Google Scholar
  19. 19.
    Immenga/Mestmäcker Textanhang 5; Benisch, Kooperationsfibel4 (1973).Google Scholar
  20. 20.
    Mestmäcker, Der verwaltete Wettbewerb (1984) S. 13 ff.Google Scholar
  21. 21.
    Aber BGH vom 19.6.1975 — KVR 2/74 [ZVN] — BGHZ 65, 30 = WuW/E BGH 1367.Google Scholar
  22. 22.
    Blaurock, Forschungskooperation und Wettbewerb, FS von Caemmerer (1978) S. 477.Google Scholar
  23. 23.
    Rittner, Wettbewerbs- und Kartellrecht5 (1995) § 8 Rn 26 mit Nachweisen.Google Scholar
  24. 24.
    BGH vom 17.5.1973 — KZR 2/72 [Stromversorgungsgenossenschaft] — BGHZ 61, 1 = WuW/E BGH 1313, 1315 =NJW 1973, 1236.Google Scholar
  25. 25.
    Diesen Gruppenwettbewerb in der Zulieferindustrie beschreibt Necker, Wettbewerbsvorteile komplexer Industriestrukturen stärken! Forum 1994 Nr 51/52.Google Scholar
  26. 26.
    Vom 18.12.1974 – 1 BvR 430/65, 259/66 [Arbeitnehmerkammer] — BVerfGE 38, 281, 303.Google Scholar
  27. 27.
    Statt aller: Scholz in: Maunz/Dürig GG Art. 9 (1979) Rn 38; Hesse, Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland19 (1993) Rn 410.Google Scholar
  28. 28.
    BVerfG im Mitbestimmungsurteil vom 1.3.1979 – 1 BvR 532/77 u.a. — BVerfGE 50, 290, 353 ff unter C III 2; Badura/Rittner/Rüthers, Mitbestimmungsgesetz 1976 und Grundgesetz (1976) S. 215 ff.Google Scholar
  29. 29.
    Zur gewerblichen Forschungskooperation Immenga in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 1 Rn 465; zum Arbeitnehmerwettbewerb als Innovationsmotor der Forschung Rn 1025.Google Scholar
  30. 30.
    Scholz, Konzentrationskontrolle und Grundgesetz (1971) S. 38 ff; Derselbe in Maunz/Dürig GG Art. 9 Rn 60, 63.Google Scholar
  31. 31.
    BVerfG vom 2.5.1967 – 1 BvR 578/63 — BVerfGE 21, 362, 369; vom 8.7.1982 – 2 BvR 1187/80 — BVerfGE 61, 82, 110 [Wyhl] und das Mitbestimmungsurteil aaO BVerfGE 50, 316 ff; Bethge, Die Grundrechtsberechtigung juristischer Personen nach Art. 19 Abs. 3 Grundgesetz (1985) S. 27 ff; Bleckmann/Helm, Die Grundrechtsfähigkeit juristischer Personen, DVB1 1992, 9 ff; Scholz, Grundrechtsschutz gemischt-wirtschaftlicher Unternehmen, FS Lorenz (1991) S. 213, 227.Google Scholar
  32. 32.
    Rieble, Die Vereinsverschmelzung, JZ 1991, 658; zur Gewerkschaftsfusion Rn 1843 ff.Google Scholar
  33. 33.
    PartGG vom 25.7.1994 BGBl I 1744.Google Scholar
  34. 34.
    BGH vom 25.11.1993-I ZR 281/91-BGHZ 124, 224 = ZIP 1994,381 = JZ 1994, 1127; dazu Henssler, Die Freiberufler-GmbH, ZIP 1994, 844; Taupitz, Zur Zulässigkeit von Freiberufler-GmbHs, JZ 1994, 1100; Dreher, Die ärztliche Berufsausübung in Gesellschaften und § 4 Abs. 2 Satz 1 MBKK, VersR 1995, 245.Google Scholar
  35. 35.
    BayObLG vom 24.11.1994 – 3 Z BR 115/94 — ZIP 1994, 1868 mit Anm. Henssler = NJW 1995, 199 = WM 1995, 23; BVerwG vom 4.10.1994 – 1 C 13/93 — GewArchiv 1995, 63 = DVB1 1995, 353 für die Buchmachererlaubnis nach dem Rennwett- und Lotteriegesetz.Google Scholar
  36. 36.
    Bezeichnend Taupitz, Rechtsanwalts-GmbH zugelassen: Durchbruch oder Intermezzo? NJW 1995, 369 ff, der ausschließlich prüft, ob die GmbH selbst Rechtsberatung betreiben darf. Ähnlich Henssler, Neue Formen anwaltlicher Zusammenarbeit, Betrieb 1995, 1549.Google Scholar
  37. 37.
    So beschränkt § 8 ApothekerG die gemeinsame Berufsausübung auf Personengesellschaften; vgl. auch §§ 27 ff WPO und §§ 49 ff StBerG, wonach die Berufsträger den bestimmenden Einfluß auf die Geschäftsführung ausüben müssen, dazu BFH vom 23.2.1995 — VII R 83/94 -BFHE 177, 175 = BB 1995, 1228.Google Scholar
  38. 38.
    MünchArbR/LöwischIII (1993) § 236 Rn 39 ff für die Koalitionsfreiheit.Google Scholar
  39. 39.
    Insbesondere Scholz in: Maunz/Dürig GG Art. 9 (1979) Rn 65.Google Scholar
  40. 40.
    Markert in Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 26 Rn 1. ff; Kartte, Zum Boykottverbot des § 26 Abs. 1 GWB: persönlicher Schutzbereich, Verbandsboykott, anderweitige Schutzvorschriften, WuW 1961, 170 ff.Google Scholar
  41. 41.
    Baumbach/Hefermehl Wettbewerbsrecht18 (1995) § 1 UWG Rn 276.Google Scholar
  42. 42.
    Carlhoff in: FK-GWB3 (1994) § 26 Rn 11.Google Scholar
  43. 43.
    Markert §26 Rn 48 ff; Staudinger/Schäfer12 (1986) §826 Rn 220 ff; Baumbach/Hefermehl aaO; kritisch Larenz/Canaris SchuldR II/213 (1994) § 81 III 3, S. 551 ff.Google Scholar
  44. 44.
    Baumbach/Hefermehl § 1 UWG Rn 283.Google Scholar
  45. 45.
    BVerfG vom 15.1.1958 – 1 BvR 400/51 [Lüth] — BVerfGE 7, 198; vom 26.2.1969 – 1 BvR 619/63 [Blinkfüer] — BVerfGE 25, 256 und vom 25.1.1984 – 1 BvR 272/81 — BVerfGE 66, 116; Staudinger/Schäfer § 826 Rn 229 ff; Larenz/Canaris aaO.Google Scholar
  46. 46.
    Zu den Begriffen Carlhoff § 26 Rn 11.Google Scholar
  47. 47.
    Zacher, Der Ärztestreik als Rechtsproblem, Zeitschrift für Sozialreform 1966, 129 ff = Zacher, Abhandlungen zum Sozialrecht (1993) S. 582 ff.Google Scholar
  48. 48.
    Etwa Nörr, Die Leiden des Privatrechts (1994) S. 12 f; Konzen, Streikrecht und Boykott, FS Karl Molitor (1988) S. 181 ff.Google Scholar
  49. 49.
    Etwa Staudinger/Schäfer § 826 Rn 222, der aber das Problem des Verbandsboykotts nicht sieht. Sehr klar Baumbach/Hefermehl § 1 UWG Rn 277,285.Google Scholar
  50. 50.
    Etwa BGH vom 25.1.1983 — KZR 12/81 [Familienzeitschrift] — BGHZ 86, 324 = WuW/E BGH 1985 = LM § 1 GWB Nr 28; vom 13.11.1979 — KZR 1/79 [Denkzettel-Aktion] — WuW/E BGH 1666 = LM § 1 UWG Nr 326; KG vom 23.3.1994 — Kart 19/93 [Schnäppchenführer] — WUW/E OLG 5299 für einen Dachverband von Einzelhandelsunternehmen; Kartte WuW 1961, 176; Carlhoff § 26 Rn 14, 18 f; Baumbach/Hefermehl § 1 UWG Rn 277; für die KartellVO Callmann, Das Deutsche Kartellrecht (1934) S. 380 ff; richtig nur die klare, auf Art. 9 Abs. 1 GG abstellende Entscheidung des OLG Düsseldorf vom 1.8.1958 – 2 U (Kart.) 1/58 — WuW/E OLG230 = BB 1959,284.Google Scholar
  51. 51.
    So auch OLG Düsseldorf aaO.Google Scholar
  52. 52.
    WuW/E OLG 5299 (LS 4), 5308 ff.Google Scholar
  53. 53.
    Siehe den Fall BGH vom 25.10.1988 — KRB 3/88 [Sportartikelhandel] — WuW/E BGH 2542.Google Scholar
  54. 54.
    RG vom 14.12.1903 — VI 167/03 — RGZ 56, 271, 277 ff.Google Scholar
  55. 55.
    Mit Ausnahme von Scholz in: Maunz/Dürig GG Art. 9 Rn 63, 64, 152.Google Scholar
  56. 56.
    Böhm, Verstößt ein gesetzliches Kartellverbot gegen das Grundgesetz, WuW 1956, 173 ff; Biedenkopf, Die Verfassungsproblematik eines Kartellverbots, BB 1956, 473 ff; Krüger, Grundgesetz und Kartellgesetzgebung (1950); Derselbe, Wirtschaftsverfassung und Rechtsstaat, BB 1953, 565 ff; Nipperdey, Die soziale Marktwirtschaft in der Verfassung der Bundesrepublik, WuW 1954, 211 ff; aA Rupp, Verfassungsrecht und Kartelle, in: Mestmäcker (Hrsg.), Wettbewerb als Aufgabe (1968) S. 187, 205 ff, der nicht zwischen Vereinigungsfreiheit und ihren Schranken trennt. Überblick bei Benisch, Ist das Kartellverbot grundgesetzwidrig? Betrieb 1956, 37 ff.Google Scholar
  57. 57.
    Dürig, Art. 9 Grundgesetz in der Kartellproblematik, NJW 1955, 729 ff.Google Scholar
  58. 58.
    Söllner, Das Begriffspaar der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen in Art. 9 Abs. 3 GG, Arbeitsrecht der Gegenwart 16 (1979) 19 ff = Söllner, Arbeitsrecht in der Verfassungsordnung des Grundgesetzes (1994) S. 199 ff; MünchArbR/Löwlsch III (1993) § 236 Rn 1 ff.Google Scholar
  59. 59.
    So ausdrücklich Söllner S. 24.Google Scholar
  60. 60.
    Siehe schon für die WRV: Böhm, Kartelle und Koalitionsfreiheit (1933) S. 5 ff, 12 ff, 14.Google Scholar
  61. 61.
    Zum Unterschied von Verfassungsordnung und verfassungsmäßiger Rechtsordnung (Art. 2 GG) nur Hesse, Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland19 (1993) Rn 416.Google Scholar
  62. 62.
    BB 1956,478.Google Scholar
  63. 63.
    WuW 1956, 178, 180 f, 185; Derselbe, Wettbewerbsfreiheit und Kartellfreiheit, ORDO 10 (1958) 167 ff; ähnlich Nipperdey WuW 1954, 223 f.Google Scholar
  64. 64.
    Siehe nur Müller-Henneberg aaO S. 69.Google Scholar
  65. 65.
    So mit Recht H. Müller in seiner Erwiderung auf Biedenkopf BB 1956, 972 ff.Google Scholar
  66. 66.
    Hoppmann, Die sogenannten Bagatellkartelle der „neuen“Wettbewerbspolitik, Betrieb 1970, 93 ff; Huber/Baums in: FK § 1 Rn 15 zu dem Vorgeschlag eines § 1 a GWB.Google Scholar
  67. 67.
    Rittner, Wettbewerbs- und kartellrecht5 (1995) § 8 Rn 24 f.Google Scholar
  68. 68.
    ORDO 10(1958)203.Google Scholar
  69. 69.
    So aber Rancke, Die freien Berufe zwischen Arbeits- und Wirtschaftsrecht (1978) S. 142 ff; richtig Schmidt-Eriksen, TarifVertragliche Betriebsnormen (1992) S. 326.Google Scholar
  70. 70.
    Siehe aber Steindorff, Die Wettbewerbsbeschränkung in § 1 GWB als offener Tatbestand, FS Benisch (1989) S. 255, 258 ff.Google Scholar
  71. 71.
    Die negative Vereinigungsfreiheit ist durch BVerfG vom 29.7.1959 – 1 BvR 394/58 — BVerfGE 10, 89, 102 (obiter) anerkannt worden; zur negativen Koalitionsfreiheit BVerfG vom 24.5.1977 – 2 BvL 11/74 — BVerfGE 44, 322, 352 = EzA § 5 TVG Nr 5 = AP Nr 15 zu § 5 TVG.Google Scholar
  72. 72.
    Papier, Grundgesetz und Wirtschaftsordnung, in: Benda/Maihofer/Vogel (Hrsg.), Handbuch des Verfassungsrechts2 (1994) § 18 Rn 66; zum ZwangskartellG Rn 378 (Fn 139).Google Scholar
  73. 73.
    Dazu nur Merten, Vereinsfreiheit in: Isensee/Kirchhof (Hrsg.), Handbuch des Staatsrechts Band 6 (1989) § 144 Rn 58 ff.Google Scholar
  74. 74.
    Hesse, Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland19 (1993) Rn 410.Google Scholar
  75. 75.
    Hesse Rn 412.Google Scholar
  76. 76.
    Mestmäcker, Organisationen in spontanen Ordnungen (1992) S. 19 ff; Olson, Die Logik des kollektiven Handelns3 (1992) S. 35 ff; Vanberg, Markt und Organisation (1982) S. 123 ff, 161 ff mit einem (austausch-)vertragsrechtlichen Modell der Ressourcenzusammenlegung.Google Scholar
  77. 77.
    BGH vom 24.10.1988 — II ZR 311/87 — BGHZ 105, 306, 319 = NJW 1989, 1724 = AP Nr 26 zu § 25 BGB.Google Scholar
  78. 78.
    Kartte/Von Portatius, Kriminalisierung des Kartellrechts? BB 1975, 1169, 1170.Google Scholar
  79. 79.
    BVerfG vom 15.6.1989 – 2 BvL 4/87 — BVerfGE 80, 244, 253 f.Google Scholar
  80. 80.
    Hesse, Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland19 (1993) Rn 310 ff.Google Scholar
  81. 81.
    Etwa Böhm WuW 1956, 177.Google Scholar
  82. 82.
    AA offenbar Scholz in: Maunz/Dürig GG Art. 9 (1979) Rn 151 f.Google Scholar
  83. 83.
    BVerfG vom 24.2.1971 – 1 BvR 438/68 u.a. — BVerfGE 30, 227, 243.Google Scholar
  84. 84.
    BVerfG vom 1.3.1979 – 1 BvR 532/77 u.a. — BVerfGE 50, 290, 353 unter C III 2.Google Scholar
  85. 85.
    Scholz in: Maunz/Dürig GG Art. 9 (1979) Rn 39 f, 149 ff.Google Scholar
  86. 86.
    BVerfGE 50, 354.Google Scholar
  87. 87.
    BVerfGE 50, 368 fund vom 26.5.1970 – 2 BvR 664/65 — BVerfGE 28, 295, 306; offen gelassen in der Aussperrungsentscheidung vom 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 — BVerfGE 84, 212, 228 = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 = AP Nr 117 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter C I 3 a.Google Scholar
  88. 88.
    Hagemeier/Kempen/Zachert/Zilius TVG2 (1990) EinI Rn 109 mit Nachweisen.Google Scholar
  89. 89.
    BVerfG vom 15.6.1989 – 2 BvL 4/87 — BVerfGE 80, 244, 253.Google Scholar
  90. 90.
    Richtig MünchArbR/Löwisch III (1993) § 237 Rn 30 ff, § 239 Rn 48.Google Scholar
  91. 91.
    Im einzelnen MünchArbR/Löwisch § 236 Rn 46 ff.Google Scholar
  92. 92.
    Näher MünchArbR/Löwisch § 237 Rn 24 ff.Google Scholar
  93. 93.
    Mit Augenmaß: Benner, Kartellrechtliche Unwirksamkeit bei verfaßten Verbänden (1992).Google Scholar
  94. 94.
    Dazu Steindorff, Die Wettbewerbsbeschränkung in § 1 GWB als offener Tatbestand, FS Benisch (1989) S. 255, 264 ff.Google Scholar
  95. 95.
    Bahntje, Wettbewerbsbeschränkung und Wettbewerbsermöglichung, WuW 1993, 825 ff; Immenga in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 1 Rn 449 ff, insbesondere 453 ff.Google Scholar
  96. 96.
    Dazu Möschel, Recht der Wettbewerbsbeschränkungen (1983) Rn 298; Immenga § 5c Rn 352.Google Scholar
  97. 97.
    Zum biologischem Prinzip Wettbewerb Lehmann, Das Prinzip Wettbewerb, JZ 1990, 61, 66,Google Scholar
  98. 98.
    Galbraith, American Capitalism, The Theory of Countervailing Power, 2. Auflage 1956; Sölter, Wettbewerb und Kooperation, WRP 1965, 64, 67 ff; derselbe, Abwehrkartelle und Gegengewichtsprinzip, Betrieb 1964, 1251 ff, 1254 zu den „Lohnkartellen“des Arbeitsmarkts; Bartholomeyczik, Äquivalenz, Waffengleichheit und Gegengewichtsprinzip, AcP 166 (1966) 30 ff; Moog, Die Bildung gegengewichtiger Marktmacht nach dem GWB (1980) S. 19 ff; Säcker, Streikhilfeabkommen und Kartellrecht, ZHR 137 (1973) S. 455, 464 Fn 10.Google Scholar
  99. 99.
    Verstößt ein gesetzliches Kartellverbot gegen das Grundgesetz? WuW 1956, 173, 185; ähnlich schon: Kartelle und Koalitionsfreiheit (1933) S. 28 f.Google Scholar
  100. 100.
    Was Moog S. 20 fund viele andere Galbraith entgegenhalten; vgl. noch Möschel, Recht der Wettbewerbsbeschränkungen (1983) S. 73 f sowie Säcker aaO.Google Scholar
  101. 101.
    Siehe schon Löwisch, Die Ausrichtung der tariflichen Lohnfestsetzung am gesamtwirtschaftlichen Gleichgewicht, RdA 1969, 129, 131 f.Google Scholar
  102. 102.
    Moog S. 30 ff, der zu schnell schließt, Gegenmachtbildung sei „nur in engen Grenzen sinnvoll“.Google Scholar
  103. 103.
    So Immenga in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 5b Rn 61; Schulte, § 5c GWB — Die Freistellung der Kooperationen, WRP 1990, 217, 222.Google Scholar
  104. 104.
    Für gewerkschaftliche Gegenmacht von Nell-Breuning, Freiheit und Bindung im kollektiven Arbeitsrecht, Band 6 der Gesellschaft ftir Sozialen Fortschritt (1957) S. 27, 31.Google Scholar
  105. 105.
    Nörr, Die Leiden des Privatrechts (1994) S. 13 f.Google Scholar
  106. 106.
    Das Deutsche Kartellrecht (1934) S. 94.Google Scholar
  107. 107.
    Callmann S. 94 f; Sölter, Abwehrkartelle und Gegengewichtsprinzip, Betrieb 1964, 1251, 1252 f.Google Scholar
  108. 108.
    Rehbinder in: Immenga/Mestmäcker § 6 Rn 20, § 7 Rn 4; Moog S. 105 ff.Google Scholar
  109. 109.
    Siehe einerseits Immenga in: Immenga/Mestmäcker § 5b Rn 8 ff, 65; andererseits Moog S. 73 ff; Stahl, Kooperationsförderung und Kartellgesetznovelle, WuW 1978, 7 ff, 8.Google Scholar
  110. 110.
    Vgl. Immenga § 5c Rn 10 ff.Google Scholar
  111. 111.
    So aber Moog S. 72 f.Google Scholar
  112. 112.
    Anschaulich Kerber, Der EG-Fusionskontrollfall „Nestlé/Perrier“, WuW 1994,21,28 f.Google Scholar
  113. 113.
    Vom 29.9.1981 — KVR 2/80 [Zeitungsmarkt München] — BGHZ 82, 1 = WuW/E BGH 1854, 1861=LM § 24 GWB Nr 10.Google Scholar
  114. 114.
    Dazu Ruppelt in: Langen/Bunte § 23a Rn 31 aE, § 24 Rn 34; siehe auch den Ausschußbericht Bundestags-Drucksache 8/3690 S. 27.Google Scholar
  115. 115.
    Mestmäcker in: Immenga/Mestmäcker § 24 Rn 176.Google Scholar
  116. 116.
    MStrG, Neufassung vom 26.9.1990, BGBl I 2135. Dazu Hootz in GK-GWB4 (1985) § 100 Rn 5; Schulze-Hagen, Die landwirtschaftlichen Zusammenschlüsse nach deutschem und europäischem Wettbewerbsrecht (1977).Google Scholar
  117. 117.
    Vgl. BVerfG (Kammer) vom 29.4.1991 – 1 BvR 7/90 — NJW 1991, 3023. W. Schünemann, Selbsthilfe im Rechtssystem (1985) S. 7 ff zur Legitimität und Funktionalität der Selbsthilfe.Google Scholar
  118. 118.
    Baumbach/Hefermehl Wettbewerbsrecht18 (1995) UWG Einl Rn 359 ff; BGH vom 2.7.1971 -IZR 43/70-NJW 1971, 1749 = BB 1971, 1076. Zum Abwehr-Arbeitskampf Rn 1354.Google Scholar
  119. 119.
    Vgl. BGH vom 27.10.1988 — I ZR 29/87 [Preiskampt] — WuW/E BGH 2547 = LM § 1 UWG Nr 503 = GRUR 1990, 371, 373.Google Scholar
  120. 120.
    Baumbach/Hefermehl § 1 UWG Rn 290 f; Hiersemann, Marktinformation und Boykott, WRP 1966, 294, 299; OLG München vom 22.10.1987 — U (K) 4520/87 — WuW/E OLG 4166; KG vom 2.3.1993 — Kart U 7357/92 [Dire Straits — European Tour 1992] — WuW/E OLG 5103, insbesondere zum Vorrang des Gerichtsschutzes.Google Scholar
  121. 121.
    Zur „Staatsneutralität“gegenüber der Selbsthilfe Schünemann S. 14 ff.Google Scholar
  122. 122.
    Eike Von Hippel, Banken im Kreuzfeuer, BB 1995, 785, 790.Google Scholar
  123. 123.
    Eike von Hippel, Verbraucherschutz3 (1986) S. 140 ff und schon Reuß, Der sogenannte „Käuferstreik“, AcP 156 (1957) 89 ff.Google Scholar
  124. 124.
    AaO S. 141 f mit Nachweisen und unten Rn 722.Google Scholar
  125. 125.
    von Hippel, Verbraucherschutz3 S. 27 ff.Google Scholar
  126. 126.
    Zu ihm MünchArbR/Richardi III (1993) § 233 Rn 49 ff.Google Scholar
  127. 127.
    Dazu etwa Stober, Rein gewerbliche Betätigung der öffentlichen Hand und Verfassung, ZHR 145 (1981) 565, 576 f; Dürig in: Maunz/Dürig Art. 1 I (1958) Rn 54.Google Scholar
  128. 128.
    BVerfG vom 7.2.1990 – 1 BvR 26/84 — BVerfGE 81, 242, 256 ff = AP Nr 65 zu Art. 12 GG = JZ 1990, 691 unter C II.Google Scholar
  129. 129.
    So ausdrücklich Arndt, Lehrbuch der Wirtschaftsentwicklung2 S. 196 ff.Google Scholar
  130. 130.
    Münch ArbR/Richardi I (1992) § 23; Wank, Arbeitnehmer und Selbständige (1988).Google Scholar
  131. 131.
    Dazu Rittner, Wettbewerbs- und Kartellrecht5 (1995) § 6 Rn 15 ff; Lammel, Wettbewerbsrecht contra Standesrecht, WuW 1984, 853 ff; Rancke, Die freien Berufe zwischen Arbeitsund Wirtschaftsrecht (1978) insbesondere S. 142 ff.Google Scholar
  132. 132.
    Wank S. 285 ff, 301 f; Wiese, Buchautoren als arbeitnehmerähnliche Personen (1980); von Olenhusen, Zeitverträge, Kündigungsschutz und Tarifautonomie am Beispiel der sog. Künstlerverträge, UFITA 75 (1976) 25 ff.Google Scholar
  133. 133.
    Wank S. 275 ff; 256 ff. Den Tankstellenhaltern gönnt er S. 268 ff einen eigenen Abschnitt.Google Scholar
  134. 134.
    LSG Berlin vom 27.10.1993 — L 9 Kr 35/92 — NZA 1995, 139 für die Sozialversicherungspflicht. Vgl. auch Wank S. 281 ff. Zum Schutz nach dem VerbrKrG BGH vom 14.12.1994 -VIII ZR 46/94 — BGHZ 128, 156 = NJW 1995, 722 = LM§ 1 VerbrKrG Nr 1/2.Google Scholar
  135. 135.
    Siehe etwa den Bericht von Griese über die Tagung „Lohn- und Sozialdumping als Folge von Scheinselbständigkeit“in AuR 1995, 138. Bauschke, Auf dem Weg zu einem neuen Arbeitnehmerbegriff, RdA 1994, 209 ff; von Einem, „Abhängige Selbständigkeit“BB 1994, 60 ff; Wank, Die „neue Selbständigkeit“, Betrieb 1992, 90 ff.Google Scholar
  136. 136.
    Näher Löwisch/Rieble TVG (1992) § 12a Rn 20.Google Scholar
  137. 137.
    BVerfG vom 7.2.1990 – 1 BvR 26/84 — BVerfGE 81, 242, 256 ff = AP Nr 65 zu Art. 12 GG = JZ 1990, 691.Google Scholar
  138. 138.
    Dazu GK-BetrVG/Kraft5 (1994) § 6 Rn 9 f.Google Scholar
  139. 139.
    Zu diesen Fragen Wank S. 235 ff.Google Scholar
  140. 140.
    Weshalb Rancke, insbesondere S. 121 ff zu Unrecht aus Art. 9 Abs. 3 GG einen Arbeitnehmer-Begriff entwickeln will. Dazu auch Wank S. 332 f.Google Scholar
  141. 141.
    Diesem Grundrechtsverständnis neigt das BVerfG zu, siehe die Aussperrungsentscheidung vom 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 — BVerfGE 84, 212, 224 = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 = AP Nr 117 zu Art. 9 GG Arbeitskampf unter C I 1 a und das Mitbestimmungsurteil vom 1.3.1979 – 1 BvR 252/77 u.a. — BVerfGE 50, 290, 366 f.Google Scholar
  142. 142.
    Lieb, Die Schutzbedürftigkeit arbeitnehmerähnlicher Personen, RdA 1974, 257, 267; Stolterfoht, Tarifautonomie für arbeitnehmerähnliche Personen? Betrieb 1973, 1068, 1072; Scholz in: Maunz/Dürig GG Art. 9 (1979) Rn 182; ähnlich Otto Anm. zu BAG AP Nr 1 zu § 12a TV Gunter II 1b.Google Scholar
  143. 143.
    So die hM im Tarifrecht: MünchArbR/LöwiscH III (1993) § 236 Rn 20; Hagemeier/Kempen/Zachert/zilius TVG2 (1990) § 12a Rn 3; Däubler, farifvertragsrecht3 (1993) Rn 311; Wiedemann/Stumpf TVG5 (1977) § 12a Rn 5; Wiese, Buchautoren als arbeitnehmerähnliche Personen (1980) S. 19 ff.Google Scholar
  144. 144.
    So insbesondere noch Löwisch/Rieble TVG (1992) § 12a Rn 5.Google Scholar
  145. 145.
    Vom 27.2.1973 – 2 BvL 27/69 — BVerfGE 34, 307.Google Scholar
  146. 146.
    Siehe nur BVerfG vom 26.6.1991 – 1 BvR 779/85 — BVerfGE 84, 212, 224 = EzA Art. 9 GG Arbeitskampf Nr 97 mit Anm. Rieble unter C I 1 a: „steht ebenso Arbeitgebern zu“.Google Scholar
  147. 147.
    Däubler, Tarifvertragsrecht3 (1993) Rn 311 fordert für die arbeitnehmerähnlichen Personen ein Kollektivvertragsrecht, daß sich nicht notwendigerweise am TVG orientiert.Google Scholar
  148. 148.
    WuW 1956, 176.Google Scholar
  149. 149.
    So aber Bauschke, Auf dem Weg zu einem neuen Arbeitnehmerbegriff, RdA 1994, 209, 215.Google Scholar
  150. 150.
    Meine entgegengesetzte Auffassung in Löwisch/Rieble TVG (1992) § 12a Rn 5 gebe ich auf.Google Scholar
  151. 151.
    Vgl. Hiersemann, Marktinformation und Boykott, WRP 1966, 294, 299.Google Scholar
  152. 152.
    In diese Richtung Rancke S. 142; Lieb RdA 1974, 261 f; Stolterfoht Betrieb 1973, 1074 f.Google Scholar
  153. 153.
    Hausgewerbetreibende dürfen nach § 2 Abs. 2 HAG nicht mehr als zwei Hilfskräfte haben.Google Scholar
  154. 154.
    Sacksofsky, Wettbewerbliche Probleme der Entsorgungswirtschaft, WuW 1994, 320, aber BKartA vom 24.6.1993 [Entsorgung von Transportverpackungen] WuW/E BKartA 2561. KrW-/AbfG = Art. 1 Gesetz zur Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen vom 27.9.1994, BGBl 2705; Riesenkampff, Die private Abfallentsorgung und das Kartellrecht, BB 1995, 833 ff. Der Vorrang des Umweltrechts zeigt sich an § 52 Abs. 3 KrW-/AbfG: Ob Entsorgerverbände den Wettbewerb beschränken, prüft nicht das Kartellamt, sondern die oberste Landesabfallbehörde.Google Scholar
  155. 155.
    BKartA vom 22.6.1993 WuW/E BKartA 2573; KG vom 16.7.1993 — Kart 11/93 [Empfehlung Ersatzwagenkostenerstattung] — WuW/E OLG 5132; Köhler, Die Regulierungsabkommen zwischen Versicherern und Autovermietern auf dem Prüfstand des Kartell rechts, NJW 1995, 2019 ff.Google Scholar
  156. 156.
    BAG vom 21.5.1985 – 3 AZR 283/83 — EzA § 89b HGB Nr 1 = Betrieb 1986, 920; BGH vom 21.5.1975 — I ZR 141/74 — VersR 1975, 807, 808 f; Hopt, Handelsvertreterrecht (1992) § 89b Rn 95 f; GroßKommHGB/Brüggemann § 89b Rn 140; Martin, Zum Ausgleichsanspruch des Versicherungsvertreters, VersR 1970, 796 f.Google Scholar
  157. 157.
    Dreher, Die zivilrechtliche Beurteilung von Provisionsabgabevereinbarungen und die Zuständigkeit der Kartellgerichte, VersR 1995, 1 ff; Derselbe, Die einzelstaatliche Regulierung des Wettbewerbs und das europäische Recht, WuW 1994, 193, 195 f; Martinek/Oechsler, Die EG-kartellrechtliche Stellung der deutschen Versicherungsvermittler (1993) S. 97 ff; Prölls/Schmidt/Frey/Kollhosser VAG, Nachtrag zur 10. Autlage (1992) Zu § 81 Rn 106b [822].Google Scholar
  158. 158.
    Kahlenberg, Die EG-Gruppenfreistellungsverordnung für die Versicherungswirtschaft, WuW 1994, 985, 989 ff. Dreher WuW 1994, 193, S. 200, 201 ff zum Meng-Urteil des EuGH.Google Scholar
  159. 159.
    Zum DFB-Lizenzspielerstatut (RdA 1982, 59 ff) Arens/Scheffer, Fußballsport, AR-Blattei SD 1480.2 (1994); Buchner, Die Rechtsverhältnisse im deutschen Lizenzfußball, RdA 1982, 1 ff; Meyer-Cording, Die Arbeitsverträge der Berufsfußballspieler, RdA 1982, 13 ff; seltsam kollektivbegeistert Reuter, Probleme der Transferentschädigung im Fußballsport, NJW 1983, 649 ff; siehe noch Rn 1061 ff.Google Scholar
  160. 160.
    Bundeskartellamt vom 2.9.1994 [Fußball-Fernsehübertragungsrechte I und II] WuW/E BKartA 2682, 2696.Google Scholar
  161. 161.
    EG-Kommission vom 22.12.1992 [Jahrhundertvertrag — VIK-GVSt] WuW/E EV 1887; vgl. Märtens, Kartellrechtliche Beurteilung des „Jahrhundertvertrages“(1990) S. 2 ff und Anhang.Google Scholar
  162. 162.
    Schlemminger, Die Preisbindung im deutschen Buchhandel (1934) insbesondere S. 87 ff; Fikentscher/KRAUß in GK-GWB4 (1987) § 16 Rn 1 ff; Rappers, Vertikale Preisbindung bei Verlagserzeugnissen und Schulbuchhandel (1991) mit Nachweisen.Google Scholar
  163. 163.
    Näher Fikentscher/Kraub in GK-GWB4 (1987) § 16 Rn 12 ff.Google Scholar
  164. 164.
    Fikentscher/Krauß § 16 Rn 68 ff.Google Scholar
  165. 165.
    Nähere Darstellung bei Fikentscher/Krauß § 16 Rn 165 ff — Abdruck und Erläuterung (Krauß) des Sammelrevers 1974 im Anhang zu § 16.Google Scholar
  166. 166.
    Vgl. A 11 und A 12 des Sammelrevers, Krauß Anhang zu § 16 Rn 98 ff, 104 ff.Google Scholar
  167. 167.
    Siehe nur Emmerich in: Immenga/Mestmäcker GWB5 (1992) § 16 Rn 36 ff, 42; K. Schmidt, Kartellverbot und „sonstige Wettbewerbsbeschränkungen“(1978) S. 131 ff.Google Scholar
  168. 168.
    BGH vom 9.7.1985 — KZR 7/84 [Preisbindungstreuhänder-Empfehlung] — WuW/E BGH 2175 = LM § 1 GWB Nr 32 = NJW-RR 1986, 259 unter III 4; vom 21.11.1989 — KZR 17/88 [Schulbuch-Preisbindung]- WuW/E BGH 2615 = LM $ 16 GWBNr 18 = NJW 1990, 1993.Google Scholar
  169. 169.
    Kritisch vor allem Emmerich § 16 Rn 43 mit Nachweisen.Google Scholar
  170. 170.
    OLG Karlsruhe vom 22.3.1995 – 6 U 117/94 (Kart.) [Sammelrevers Musikverlage] — WuW/E OLG 5391.Google Scholar
  171. 171.
    BKartA vom 6.1.1995 [Börsenverein] WuW/E BKartA 2770. Richtigerweise hätte eine Aufnahmeverftigung über § 26 Abs. 2 iVm § 37a Abs. 2 GWB ergehen müssen, weil es nicht um die berufspolitische Funktion des Börsen Vereins ging.Google Scholar
  172. 172.
    EuG vom 9.7.1992 — Rs T-66/89 [Net Book Agreements] — WuW/E EWG/MUV 931 = EuZW 1993, 255 (Rn 87 ff, 96 ff); EuGH vom 17.1.1995 — Rs C-360/92 P [The Publishers Association] — EuZW 1995, 180 mit Anm. Davis hat die Entscheidung wegen formaler Fehler aufgehoben.Google Scholar
  173. 173.
    Zur Lückenlosigkeit bei Preisbindungen Emmerich in: Immenga/Mestmäcker § 16 Rn 49 ff, 102 ff; Fikentscher/Krauß in GK-GWB4 (1987) § 16 Rn 177 ff.Google Scholar
  174. 174.
    BGH vom 14.6.1963 — KZR 5/62 [Trockenrasierer]- BGHZ 40, 135, 139 ff= LM § 16 GWB Nr 5 = NJW 1964, 152 = WuW/E BGH 551; Emmerich in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 17 Rn 20 ff.Google Scholar
  175. 175.
    BGH aaO und Emmerich § 16 Rn 131 ff.Google Scholar
  176. 176.
    Emmerich § 16 Rn 144 ff.Google Scholar
  177. 177.
    Siehe die Nachweise bei Emmerich Rn 146.Google Scholar
  178. 178.
    BGH vom 22.6.1989 -IZR 126/87 — LM § 1 UWG Nr 527/528 =NJW-RR 1989, 1383.Google Scholar
  179. 179.
    Kritisch schon Mestmäcker, Der verwaltete Wettbewerb (1984) S. 10 f.Google Scholar
  180. 180.
    EuGH vom 13.1.1994 — Rs C-376/92 [Cartier] — EuGHE 1994 I 15 = WuW/E EWG/MUV 1006 = NJW 1994,643.Google Scholar
  181. 181.
    Bechtold, Ende des Erfordernisses der Lückenlosigkeit? NJW 1994, 3211 ff; Schwarze, Die Auswirkungen des Vorrangs des Gemeinschaftsrechts auf das deutsche Kartell- und Wettbewerbsrecht, JZ 1996, 57 ff.Google Scholar
  182. 182.
    Delp, Das Recht des geistigen Schaffens (1993) Rn 223 f. Zur gescheiterten Arbeitsgemeinschaft literarischer Autoren und Verleger (ALAV) Sieger, Die Verlags- und Übersetzungs-Normverträge, ZUM 1986, 320.Google Scholar
  183. 183.
    Dazu Eugen Ulmer, Urheber- und Verlagsrecht3 (1980) S. 388 f.Google Scholar
  184. 184.
    Ulmer S. 389; Sieger, Fortentwicklung des Urhebervertrags- und -sozialrechts durch Einzel-und Kollektivverträge oder durch Gesetz? UFITA 77 (1976) S. 79, 107 f.Google Scholar
  185. 185.
    1973 in der IG Druck und Papier aufgegangen, heute „Fachgruppe Literatur/VS“der IG Medien, Anhang zu 3. der Satzung der IG Medien (idF ab 1.1.1993).Google Scholar
  186. 186.
    Zu ihnen Sieger ZUM 1986, 319 ff.Google Scholar
  187. 187.
    BGH vom 14.12.1956 – 1 ZR 105/55 — BGHZ 22, 347, 356 f = NJW 1957, 711.Google Scholar
  188. 188.
    Eingehend Wiese, Buchautoren als arbeitnehmerähnliche Personen (1980); Sieger UFITA 77 (1976) S. 79, 103 ff; siehe auch E. Ulmer S. 387 f.Google Scholar
  189. 189.
    Von Gamm, Die Tariffestsetzung durch die urheberrechtlichen Verwertungsgesellschaften, FS Nirk (1992) S. 315 ff; Hubmann/Rehbinder, Urheber- und Verlagsrecht7 (1991) §48; BGH vom 11.5.1973 — I ZR 145/71 [Musikautomat] — GRUR 1974, 35 = LM WahrnG Nr 2/3/4/5.Google Scholar
  190. 190.
    E. Ulmer, Urheber- und Verlagsrecht3 (1980) S. 388.Google Scholar
  191. 191.
    Vom 9.9.1965, BGBl I 1294, in der Fassung vom 24.6.1985 BGBl I 1140.Google Scholar
  192. 192.
    §§ 6, 7 11 UrhWahrnG. Siehe Mestmäcker, Zur Anwendung von Kartellaufsicht und Fachaufsicht auf urheberrechtliche Verwertungsgesellschaften und ihre Mitglieder, FS Lukes (1989) S. 445, 447 f. Zu den Einzelheiten des Schieds- und Güteverfahrens §§ 14 ff UrhWahrnG und die SchiedsstellenVO vom 20.12.1985; BGH vom 19.5.1983 — I ZR 74/81 [Tarifüberprüfung I]-BGHZ 87, 281 =NJW 1984, 1113; Von Gamm aaO.Google Scholar
  193. 193.
    Mestmäcker/Schulze, Urheberrechtskommentar (Stand Juli 1990) § 12 UrhWahrnG Nr 1.Google Scholar
  194. 194.
    Zwischen GEMA und der Deutschen Landesgruppe des Internationalen Verbandes der Phonographischen Industrie Dazu BGH vom 25.3.1987 — I ZR 20/85 — LM WahrnG Nr 8 = NJW-RR 1987,1193.Google Scholar
  195. 195.
    Dazu Stockmann, Die Verwertungsgesellschaften und das nationale und europäische Kartellrecht, in: Becker (Hrsg.), Kreile-Symposion (1990) S. 25 ff, 38 f; Möschel in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 102a Rn 15, 19; EuGH vom 13.7.1989 – 395/87 [Ministère Public/Tournier] — EuGHE 1989, 2521, 2579 = WuW/E EWG/MUV 901.Google Scholar
  196. 196.
    Fanny Imle, Die Tarifverträge zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Deutschland (1907) S. 6 ff; Else Heinze, Die Tarifgemeinschaft als Verein (1918); RG vom 22.3.1911 — I 64/10-RGZ 76, 25.Google Scholar
  197. 197.
    Vgl. Schlemminger S. 89 f.Google Scholar
  198. 198.
    Winkler in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 100 Rn 7 ff.Google Scholar
  199. 199.
    Hootz § 100 Rn 66 ff.Google Scholar
  200. 200.
    Neufassung vom 26.9.1990 BGBl I 2135; Recke/Sotzeck, Marktstrukturgesetz (1971) und die in der Anlageliste zu diesem Gesetz aufgeführten Erzeugnisse.Google Scholar
  201. 201.
    § 100 Abs. 1 Satz 3 GWB, § 2 Abs. 2 Nr 4, 3 Abs. 1 Nr 8, 4 Abs. 1 Nr 2, 11 Abs. 4 MStrG, §§ 18 Abs. 1 Nr 7, 22 Abs. 2 Nr 2, 38 Abs. 1 Nr 4 BWaldG.Google Scholar
  202. 202.
    Siehe das statische Gleichgewichtsmodell bei Hootz in GK-GWB § 100 Rn 31.Google Scholar
  203. 203.
    Hootz § 100 Rn 31 und schon Rn 632.Google Scholar
  204. 204.
    Hootz aaO.Google Scholar
  205. 205.
    Vgl. BGH vom 2.4.1964 — KZR 10/62 [Werkmilchabzug] — BGHZ 41, 271, 276 f = LM § 135 [L]Nr 5 = NJW 1964, 1617.Google Scholar
  206. 206.
    Vgl. Winkler in: Immenga/Mestmäcker § 100 Rn 15. Näher zu den Vermarktungsmodellen BayObLG vom 31.5.1974 – 2 Z 57/73 — BayObLGZ 1974, 242.Google Scholar
  207. 207.
    Näher Winkler § 100 Rn 13 ff mit Nachweisen.Google Scholar
  208. 208.
    Vom 23.6.1975, BGBl 1977 II 482.Google Scholar
  209. 209.
    Dazu den amtlichen Abschlußbericht von Elmar Klüppel, Die ad-hoc-Arbeitsgruppe „Vertragslandwirtschaft“des BML, Tätigkeit und Ergebnisse, AgrarR 1977, 59 f.Google Scholar
  210. 210.
    Enneccerus/Lehmann Schuldrecht15 (1958) § 135.Google Scholar
  211. 211.
    Staudinger/Emmerich13 (1994) §549 Rn 34 ff, mit einer rätselhaften Mindestzahl von drei Mietern; zur Qualifizierung als BGB-Gesellschaft Böhmer, Die Vereinbarung eines gemeinsamen Zwecks bei der Gesellschaft bürgerlichen Rechts, JZ 1994, 982, 986 f.Google Scholar
  212. 212.
    Staudinger/Emmerich § 549 Rn 35 mit Nachweisen.Google Scholar
  213. 213.
    OLG Hamburg vom 16.4.1994 – 4 U 243/92 — NJW 1993, 2322 [Hafenstraße].Google Scholar
  214. 214.
    BVerfG vom 11.6.1991 – 1 BvR 538/90 — BVerfGE 84, 197 ff = NJW 1991, 2272 und die Kammerentscheidung vom 6.8.1993 – 1 BvR 596/93 — NJW 1993, 2601; vgl. auch Schüren, Gewerbliche Zwischenvermietung und Bestandsschutz, JZ 1994, 79 ff.Google Scholar
  215. 215.
    Zum folgenden Dreher, Die Versicherung als Rechtsprodukt (1991) S. 191 f; Eggerstedt, Produktwettbewerb und Dienstleistungsfreiheit auf den Versicherungsmärkten (1987) S. 90 ff; Ramming, Das Wettbewerbsverbandsrecht der Versicherungswirtschaft, VersR 1992,409 ff.Google Scholar
  216. 216.
    Buchner/Cuntz/Fischer/Millauer, Stichwort: Gruppenversicherung in: Finke (Hrsg.) Handwörterbuch des Versicherungswesens Bd. 1 (1958); Millauer, Gruppenversicherungsvertrag — Begriff und Wesen — Kollektivversicherung, VersR 1963, 610 ff; Ehrenzweig, „Rechtsgrundsätze des Gruppenversicherungsvertrages“, VersR 1955, 196 ff; Göller, Gewerkschaftliche Gruppenrechtsschutzversicherungen (1993) S. 6 ff mit Beispielen.Google Scholar
  217. 217.
    Näher Prölss/Schmidt/Frey VAG10 (1989) § 81 Rn 106 ff.Google Scholar
  218. 218.
    Prölss/Schmidt/Frey VAG10 (1989) § 81 Rn 117 ff mit den Richtlinien der Versicherungsaufsicht für die Gruppenlebensversicherung in Rn 119; siehe weiter Drews, Der Rahmengeschäftsplan für die Firmen- und Verbands-Gruppenversicherung, VerBAV 1985, 148 ffGoogle Scholar
  219. 219.
    Zur Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst: BGH vom 16.3.1988 — IVa ZR 154/87 — BGHZ 103, 370, 379 ff = LM VBL-Satzung Nr 7 = NVwZ-RR 1988, 104; BVerfG vom 6.11.1991 – 1 BvR 825/88 — BB 1991, 2531 = ZTR 1992, 63 = NVwZ-RR 1992, 491.Google Scholar
  220. 220.
    Hanau/Becker, Die Gehaltsumwandlung zur Finanzierung von Gruppenkrankenversicherungen, VersR 1988, 1093; vgl auch BAG vom 21.2.1990 – 5 AZR 169/89 — EzA § 611 BGB Fürsorgepflicht Nr 54 = AP Nr 3 zu § 179 VVG.Google Scholar
  221. 221.
    AnwBl 1982, 244; siehe auch die aufsatzförmige Werbung der DKV in AnwBI 1991, 510.Google Scholar
  222. 222.
    So der Fall des OLG Köln vom 11.4.1994–5 U 43/93-VersR 1994, 1097 = ZfS 1994,458.Google Scholar
  223. 223.
    FG Münster vom 23.5.1985 -IX 1078/84 K, G-EFG 1986,37.Google Scholar
  224. 224.
    BGH vom 26.10.1989 – 1 ZR 242/87 — BGHZ 109, 153 = WRP 1990. 282 und Göller S. 10.Google Scholar
  225. 225.
    Straf-, Steuer-, Schadensersatz(Haftpflicht)-, Vertrags-, Familien- oder Wohnungsrechtsschutz; BGH vom 25.1.1990 — I ZR 19/87 [HBV-Familien- und Wohnungsrechtsschutz] — BGHZ 110, 156 = LM § 1 UWG Nr 545 = AP Nr 58 zu Art 9 GG. Zur Entwicklung Göller S. 34 ff Der Gruppenversicherungsvertrag der HBV mit der Volksfürsorge Rechtsschutz/AdvoCard vom 8.7.1982 mit Nachtrag vom 28.11.1990 ist abgedruckt bei Göller S. 130 ff.Google Scholar
  226. 226.
    § 20 Nr 1 der Satzung der NGG vom 1.12.1990: „Für Mitglieder, die der Gewerkschaft mindestens drei Monate angehören, schließt die Gewerkschaft eine Familien-Rechtsschutzversicherung ab und händigt ihnen einen Versicherungsausweis aus“.Google Scholar
  227. 227.
    Millauer VersR 1963, 614 mit Nachweisen in Fn. 7. Der obligatorische Teil betrifft versicherungs- und bürotechnische Pflichten der Gruppe — Bestandspflege, Bearbeitung von Beitragsrückständen, Sammelinkasso der Versicherungsprämien („Sammelversicherung“).Google Scholar
  228. 228.
    Abgedruckt bei Göller S. 143 f.Google Scholar
  229. 229.
    Werner Schreiber, Durch Gemeinschaftsgröße individuellen Nutzen stiften, WSI-Mitteilungen 1995, 175 ff.Google Scholar
  230. 230.
    Siehe Umbreit, 25 Jahre Deutscher Gewerkschaftsbewegung 1890–1915 (1915) S. 101 ff; Deter, Deutsche Konsumgenossenschaften — Vom Arbeiterkonsumverein zur Verbrauchervertretung (1968); Glaebner, Arbeiterbewegung und Genossenschaft (1989).Google Scholar
  231. 231.
    Gesetz über die Verbrauchergenossenschaften vom 21.5.1935, RGBl. I 681.Google Scholar
  232. 232.
    Aus gewerkschaftlicher Sicht Herzog, Solidarität unter Verdacht (1995) passim, insbesondere S. 21 ff zur geschichtlichen Entwicklung.Google Scholar
  233. 233.
    BGH vom 18.5.1982 — KVR 6/81 [Rauchtabak] — BGHZ 84, 118 = WuW/E BGH 1923 = NJW 1982, 2319 = LM § 3 GWB Nr 7.Google Scholar
  234. 234.
    OLG Düsseldorf vom 28.6.1985 — U (Kart.) 10/84 — WuW/E OLG 3613.Google Scholar
  235. 235.
    BGH vom 28.2.1975 – 1 ZR 42/74 — NJW 1975, 877 = GRUR 1975, 382 — Kaufausweis III.Google Scholar
  236. 236.
    BGH vom 29.4.1982 – 1 ZR 70/80 — NJW 1982, 2317 = GRUR 1982, 613 unter I 2.Google Scholar
  237. 237.
    So in der Tat Baumbach/Hefermehl Wettbewerbsrecht18 (1995) § 1 RabattG Rn 24.Google Scholar
  238. 238.
    Mitteilung der Wettbewerbszentrale, Der Wettbewerb 1959, 64: Im konkreten Fall hatte eine Leuchten-Großhandlung von sich aus Gewerkschaftsmitgliedern Rabattkarten angeboten.Google Scholar
  239. 239.
    Baumbach/Hefermehl § 1 RabattG Rn 45.Google Scholar
  240. 240.
    RGBl I 1011; Herzog, Solidarität unter Verdacht (1995) S. 31 f.Google Scholar
  241. 241.
    Öogh vom 16.2.1982 – 4 Ob 416/81 [Gutschein-Weihnachtsaktion] — ÖBI 1982, 79; Baumbach/Hefermehl § 9 RabattG Rn 8.Google Scholar
  242. 242.
    Albert-Ludwigs-Universität, Der Personalrat informiert, VI/95 S. 4.Google Scholar
  243. 243.
    Baumbach/Hefermehl § 9 RabattG Rn 11.Google Scholar
  244. 244.
    Siehe nur Kübler, Gesellschaftsrecht4 (1994) § 13 I 2 d, S. 136.Google Scholar
  245. 245.
    Grundfall: BAG vom 18.2.1956 – 2 AZR 294/54 — AP Nr 1 zu § 5 ArbGG 1953 mit Anm. Herschel = NJW 1956, 647; dazu auch MünchArbR/Richardi I (1992) § 23 Rn 111 ff.Google Scholar
  246. 246.
    Ähnlich in der Militärseelsorge und bei der Gestellung von Religionslehrern durch eine Kirche: BVenvG vom 23.9.1993 – 6 P 14.92 — AP Nr 53 zu § 5 BetrVG 1972; vom 3.9.1990 – 6 P 20.88 — AP Nr 2 zu § 4 BPersVG; LAG Hamm vom 9.9.1971 – 8 Sa 448/71 — AP Nr 3 zu § 611 BGB Ordensangehörige mit Anm. Mayer-Maly.Google Scholar
  247. 247.
    Dazu GK-BetrVG/Kraft5 (1994) § 5 Rn 57; BAG vom 20.2.1986 – 6 ABR 5/85 — EzA § 5 BetrVG 1972 Nr 45 = AP Nr 2 zu § 5 BetrVG 1972 Rotes Kreuz.Google Scholar
  248. 248.
    BAG vom 3.6.1975 – 1 ABR 98/74 — EzA § 5 BetrVG 1972 Nr 19 = AP Nr 1 zu § 5 BetrVG 1972 Rotes Kreuz; BAG vom 6.7.1995 – 5 AZB 9/93 — EzA § 5 ArbGG 1979 Nr 11 = AP Nr 22 zu § 5 ArbGG 1979; kritisch MünchArbR/Richardi § 23 Rn 86, 114.Google Scholar
  249. 249.
    BAG vom 4.7.1979 – 5 AZR 8/78 — AP Nr 10 zu § 611 BGB Rotes Kreuz mit Anm. Mayer-Maly.Google Scholar
  250. 250.
    BAG vom 22.3.1995 – 5 AZB 21/94 — EzA Art. 140 GG Nr 26 = AP Nr 21 zu § 5 ArbGG 1979 = JZ 1995, 951 mit Anm. Goerlich für den Rechtsweg zu den Arbeitsgerichten.Google Scholar
  251. 251.
    Gesamtpflegeleistung als arbeitstechnischer Zweck. Vgl. den Sonderfell BAG vom 14.12.1994 – 7 ABR 26/94 — EzA § 1 BetrVG 1972 Nr 9 = AP Nr 3 zu § 5 BetrVG 1972 Rotes Kreuz.Google Scholar
  252. 252.
    Rahmenverträge über die Beschäftigung von Krankenschwestern, FS A. Hueck (1959) S. 93 ff; Staudinger/Richardi Vor §§ 611 ff Rn 536 ff; zur Leiharbeit NiKiscH aaO und Trieschmann, Die Gestellungsverträge der Schwesternorganisationen, RdA 1955, 52 ff.Google Scholar
  253. 253.
    BAG vom 3.6.1975 – 1 ABR 98/74 aaO; Nikisch, Zur rechtlichen Stellung der Rote-Kreuz-Schwestern, FS A. Hueck (1959) S. 1 ff; Schüren AÜG (1994) Art. 1 § 1 Rn 39 ff.Google Scholar
  254. 254.
    NIKISCH S. 23 f. Zu solchen Fremdfirmeneinsätzen Rn 307 Fn 77; BGH vom 9.3.1971 — VI ZR 138/69 — LM § 611 BGB Nr 32 = AP Nr 1 zu § 611 BGB Leiharbeitsverhältnis.Google Scholar
  255. 255.
    Grundvergütung, Ortszuschlag einschließlich Weihnachtsgeld sowie Überstundenvergütung.Google Scholar
  256. 256.
    BFH vom 25.11.1993 — VI R 115/92 — BFHE 173, 292 = BStBl II 1994, 424.Google Scholar
  257. 257.
    BSG vom 28.8.1968 – 3 RK 70/65 — BSGE 28, 208, 210; kritisch Schulin, Fragen der gesetzlichen Krankenversicherung bei Ordensleuten, VSSR 1980, 165 ff; BSG vom 11.6.1990 – 2 RU 51/89 — BSGE 67, 73 zur Unfall Versicherungsfreiheit nach § 541 Abs. 1 Nr 3 RVO.Google Scholar
  258. 258.
    Vom 3.8.1950, BGBl I 352, Nipperdey I Nr 115. BAG vom 25.1.1989 – 5 AZR 43/88 — EzA § 2 ArbGG 1979 Nr 16 = AP Nr 5 zu § 1 GesamthafenbetriebsG mit Anm. Zeuner; Gramm, Zum Gesamthafenbetrieb, RdA 1958, 330 ff; Bötticher, Die gemeinsamen Einrichtungen der Tarifvertragsparteien (1966) S. 13 ff, 23 ff; MünchArbR/Marschall II (1993) § 165 Rn 49 ff; Löwisch/Rieble TVG (1992) § 3 Rn 3.Google Scholar
  259. 259.
    Siehe den Sachverhalt bei BAG vom 26.2.1992 – 5 AZR 99/91 — EzA § 1004 BGB Nr 4 = AP Nr 6 zu § 1 GesamthafenbetriebsG mit Anm. Zeuner.Google Scholar
  260. 260.
    BAG vom 25.11.1992 – 7 ABR 7/92 — EzA § 9 BetrVG 1972 Nr 5 = AP Nr 8 zu § 1 GesamthafenbetriebsG.Google Scholar
  261. 261.
    § 1 Abs. 2, § 2 Abs. 2 GesamthafenbetriebsG, dazu Löwisch/Rieble TVG (1992) § 3 Rn 3 aE.Google Scholar
  262. 262.
    12. DVO-AOG vom 8.4.1935, RGBl I 510; Hueck/Nipperdey/Dietz AOG4 (1943) S. 778 ff.Google Scholar
  263. 263.
    BAG vom 26.2.1992 aaO.Google Scholar
  264. 264.
    Wie hier Zeuner Anm. zu BAG aaO.Google Scholar
  265. 265.
    EuGH vom 10.12.1991 Rs C-179/90 [Merci Convenzinali Porto di Genova] — EuGHE I 5889.Google Scholar
  266. 266.
    Dazu Rüthers, Probleme der Organisation, des Weisungsrechts und der Haftung bei Gruppenarbeit, ZfA 1977, 1 ff; Schaub, Arbeitsrechtshandbuch7 (1992) § 182, S. 1369 ff.Google Scholar
  267. 267.
    Rüthers ZfA 1977, 34 ff. Hueck/Nipperdey I7 (1963) S. 792 ff.Google Scholar
  268. 268.
    BAG vom 21.10.1971–2 AZR 17/71 — AP Nr 1 zu § 611 BGB Gruppenarbeitsverhältnis; vom 9.2.1995 – 2 AZR 389/94 — EzA § 1 KSchG Personenbedingte Kündigung Nr 12 zur Auswirkung der Ehezerrüttung auf das Arbeitsverhältnis.Google Scholar
  269. 269.
    Heinze, Zum Arbeitsrecht der Musiker, NJW 1985, 2112, 2118 f; BFH vom 10.9.1976 — IV R 80/74-BStBl II 1977, 178.Google Scholar
  270. 270.
    Vgl. BAG vom 23.2.1961 – 5 AZR 110/60 — AP Nr 2 zu § 611 BGB Akkordkolonne mit Anm. A. Hueck; vom 24.4.1974 – 5 AZR 480/73 — AP Nr 4 zu § 611 BGB Akkordkolonne mit Anm. Lieb; weiter M. Hoffmann, Die Gruppenakkordarbeit (1981).Google Scholar
  271. 271.
    Vor allem Rüthers ZfA 1977, 33 ff; Staudinger/Richardi12 (1993) Vor §§ 611 ff Rn 524 ff; Schnorr von Carolsfeld, Genossenschaften ohne Rechtsfähigkeit, ZfG 34 (1984) 45, 50 f.Google Scholar
  272. 272.
    Siehe E. Molitor, Rahmenverträge über die Beschäftigung von Krankenschwestern, FS A. Hueck(1959)S.97.Google Scholar
  273. 273.
    Hueck/Nipperdey I7 (1963) S. 794 ff; Staudinger/Richardi Vor §§ 611 ff Rn 526 f; Rüthers ZfA 1977, 36 f; Schaub, Arbeitsrechtshandbuch7 (1992) § 183 IV, S. 1376.Google Scholar
  274. 274.
    Für den spiegelbildlichen Fall gesamthänderisch verbundener Arbeitgeber BAG vom 4.5.1994 – 4 AZR 418/94 — EzA § 3 TVG Nr 10. Zu weit geht Kreßel, Tarifvertragliche Regelungsbefugnisse bei Fragen der Arbeitsgestaltung. Dargestellt am Beispiel der Gruppenarbeit, RdA 1994, 23 ff, der Betriebsnormen des § 3 Abs. 2 TVG für zulässig hält.Google Scholar
  275. 275.
    Statt aller GK-TzA/Danne (1987) Art. 1 BeschFG § 5 Rn 151.Google Scholar
  276. 276.
    BAG vom 26.7.1994 – 1 ABR 6/94 — EzA § 87 BetrVG 1972 Kontrolleinrichtung Nr 19 = AP Nr 26 zu § 87 BetrVG 1972 Überwachung.Google Scholar
  277. 277.
    Aus neuerer Zeit nur Weber, Das aufgespaltene Arbeitsverhältnis (1992) insbesondere S. 84 ff; MünchArbR/Marschall § 165 Rn 11 ff; Staudinger/Richardi Rn 508 ff.Google Scholar
  278. 278.
    Klar gesehen von Schaub § 183 IV 3 S. 1376.Google Scholar
  279. 279.
    Dazu noch Konzen, Arbeitsrechtliche Drittbeziehungen, ZfA 1982, 259 ff und Ramm, Die Aufspaltung der Arbeitgeberfunktionen, ZfA 1973, 263 ff.Google Scholar
  280. 280.
    Siehe nur BGH vom 20.2.1958-VII ZR 76/57-BGHZ 26, 365, 371 f.Google Scholar
  281. 281.
    Zur Außenhaftung BGH vom 19.9.1989 — VI ZR 349/88 — BGHZ 108, 305 = NJW 1989, 3273 = EzA § 611 Gefahrgeneigte Arbeit Nr 24 mit Anm. Rieble; vom 21.12.1993 — VI ZR 103/93 -EzA § 611 BGB Gefahrgeneigte Arbeit Nr 27 und vom 26.1.1995 — VII ZR 240/93 — NJW-RR 1995, 695; Staudinger/Jagmann13 (1995) Vor § 328 Rn 118.Google Scholar
  282. 282.
    Dazu BAG vom 23.2.1961 – 5 AZR 110/60 — AP Nr 2 zu § 611 BGB Akkordkolonne.Google Scholar
  283. 283.
    Siehe auch Adomeit, Arbeitsrecht für die 90er Jahre (1991) S. 21 ff für die spanische Arbeitnehmeraktiengesellschaft (sociedad anónima laboral).Google Scholar
  284. 284.
    BAG vom 10.4.1991 – 4 AZR 467/90 — EzA § 611 BGB Arbeitnehmerbegriff Nr 39 = AP Nr 54 zu § 611 BGB Abhängigkeit, wo das BAG aber zu Unrecht darauf abstellt, daß die Schreiner aus dem Geltungsbereich des Tarifvertrags herausfielen. Richtig ist vielmehr, daß sie aus dem Anwendungsbereich des TVG insgesamt herausfallen.Google Scholar
  285. 285.
    Vgl. § 1 Abs. 1 VerbrKrG, das den Verbraucherschutz auf natürliche Personen beschränkt und Palandt/Putzo55 (1996) Einl HausTWG Rn 3.Google Scholar
  286. 286.
    Knuth/Weinkopf, Vereinbarkeit von Einsatzflexibilität und sozialer Sicherheit durch Arbeitskräftepools? Soziale Sicherheit 1992, 101 ff; Birk, Welche Maßnahmen empfehlen sich, um die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familie zu verbessern?, Gutachten E zum 60. DJT, S. 81 ff; Weinkopf, Arbeitskräftepools — eine Alternative zur gewerblichen Leiharbeit? WSI-Mit-teilungen 1993, 569 ff mit weiteren Nachweisen; Schüren AÜG (1994) § 1 Rn 323, 761 ff.Google Scholar
  287. 287.
    D. Kaiser, Arbeitsrechtliche Probleme der Beschäftigungsgesellschaften in den neuen Bundesländern, NZA 1992, 193 ff; Knuth, ABS-Gesellschaften zwischen Abbau und Aufbau, WSI-Mitteilungen 1995, 438 ff.Google Scholar
  288. 288.
    Dazu BiRK, Betriebsaufspaltung und Änderung der Konzernorganisation im Arbeitsrecht, ZGR 1984, 23, 58 ff; Martens, Die Arbeitnehmerüberlassung im Konzern, Betrieb 1985, 2144, 2148 f; Windbichler, Arbeitsrecht im Konzern (1989) S. 104, 196 f.Google Scholar
  289. 289.
    Eingehend D. Kaiser, Erziehungs- und Elternurlaub in Verbundsystemen kleiner und mittlerer Unternehmen (1993).Google Scholar
  290. 290.
    Kaiser aaO S. 184 ff; Schüren aaO.Google Scholar
  291. 291.
  292. 292.
    Winkler in Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 100 Rn 10.Google Scholar
  293. 293.
    So ist die Personalgestellung an sich umsatzsteuerpflichtig, arg § 3a Abs. 4 Nr. 7 UStG. § 4 Nr. 28 UStG befreit nur die Gestellung von Schwestern und von land- oder forstwirtschaftlichen Arbeitskräften in Notfällen. Siehe auch § 5 Nr. 10, 14 KStG.Google Scholar
  294. 294.
    Das komplizierte Gesamtvertragsrecht der Pflegeversicherung (§§ 72 ff SGB XI) will ich hier nicht behandeln, dazu Schulin, Die soziale Pflegeversicherung des SGB XI — Grundstrukturen und Probleme, NZS 1994, 433 ff; Dalichau/Grüner/Müller-Alten, Pflegeversicherung SGB XI Loseblatt-Kommentar, § 75 unter II 4.Google Scholar
  295. 295.
    Zu den Rechtsfolgen eines Verstoßes § 95b Abs. 2 und 3 sowie § 72a Abs. 3 Satz 3 SGB V.Google Scholar
  296. 296.
    Einzelheiten bei Schulin/Henninger, Handbuch des Sozialversicherungsrechts I (1994) § 44.Google Scholar
  297. 297.
    BGH vom 10.2.1987 — KZR 31/85 [Importvereinbarung] — WuW/E BGH 2370 = NJW 1987, 2931 =LM§ 26 GWB Nr 56.Google Scholar
  298. 298.
    Gemeinsamer Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes vom 10.4.1986 — GmS-OGB 1/85 -BGHZ 97, 312, 316 — NJW 1986, 2359.Google Scholar
  299. 299.
    BGH vom 22.3.1994 — KZR 9/93 [Orthopädisches Schuhwerk] — WuW/E BGH 2919 = LM § 26 GWB Nr 80; Emmerich in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 98 Abs. 1 Rn 13 ff.Google Scholar
  300. 300.
    Zur Überschreitung des Aufgabenbereichs BGH vom 19.1.1995 — I ZR 41/93 [Sterbegeldversicherung] -NJW 1995, 2352 = LM § 1 UWGNr 681; Emmerich § 98 Abs. 1 Rn 13 ff.Google Scholar
  301. 301.
    Zu diesen Immenga in: Immenga/Mestmäcker § 1 Rn 429 mit Nachweisen.Google Scholar
  302. 302.
    § 5 Abs. 3 GWB; zu den Wirtschaftsformen gewerblicher Zusammenschlüsse Callmann, Das deutsche Kartellrecht (1934) S. 26 ff, 100 f, 112.Google Scholar
  303. 303.
    „Zwei-Schranken-Kontrolle“: BGH vom 1.10.1985 — KVR 6/84 [Mischwerke] — BGHZ 96, 69 = WuW/E BGH 2169, dazu Immenga § 1 Rn 499 ff, 503.Google Scholar
  304. 304.
    BGH vom 19.6.1975 — KVR 2/74 [ZVN] — BGHZ 65, 30 = WuW/E BGH 1367.Google Scholar
  305. 305.
    Rittner, Wirtschaftsrecht2 (1987) § 20 Rn 35 aE; Stephan, Die Anwendung des Zusammenschlußbegriffs auf Personengesellschaften (1989) S. 48 ff.Google Scholar
  306. 306.
    A. Hueck, Normenverträge, Jheringsche Jahrbücher Nr 73 (1923) S. 33 ff; MünchArbR/Löwisch III (1993) §273.Google Scholar
  307. 307.
    Lukes, Der Kartell vertrag (1959) insbesondere S. 17 ff, 135 ff, S. 212 f zum Vertrag zu Gunsten Dritter, nur S. 10 ff zu Tarifverträgen.Google Scholar
  308. 308.
    A. Hueck S. 47 f.; MünchArbR/Löwisch III (1993) § 273 Rn 10. Eben diese Regelungsintensität meint auch § 28 Abs. 1 SprAuG mit den „Richtlinien“.Google Scholar
  309. 309.
    Rittner, Die Ausschließlichkeitsbindungen in dogmatischer und rechtspolitischer Betrachtung (1957) S. 180; RG vom 14.12.1928–11 136/28-RGZ 122,260,263.Google Scholar
  310. 310.
    Immenga in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 3 Rn 155; Möschel ebenda § 22 Rn 126 ff und Markert ebenda § 26 Rn 253.Google Scholar
  311. 311.
    Siehe nur Ulmer/Brandner/Hensen AGBG7 (1993) Anhang §§ 9–11 Rn 904 ff; zur paritäts-fördernden Gegenmachtbildung sogleich Rn 809 ff.Google Scholar
  312. 312.
    Grunsky, Allgemeine Geschäftsbedingungen und Wettbewerbswirtschaft, BB 1971, 1113 ff.Google Scholar
  313. 313.
    BGH vom 22.3.1994 — KVR 23/93 — BGHZ 125, 315 = WuW/E BGH 2923 = LM § 38 GWB Nr 17 mit Anm. Emmerich = NJW 1994, 728; Anm. Rittner EWiR 1994, 577.Google Scholar
  314. 314.
    Immenga in: Immenga/Mestmäcker § 1 Rn 483 ff.Google Scholar
  315. 315.
    Siehe nur die Vorinstanz, KG vom 11.12.1991 — Kart. 7/91 — WuW/E OLG 4914 = NJW-RR 1992, 878 sowie Emmerich aaO unter 2 b.Google Scholar
  316. 316.
    A. Hueck S. 59 ff MünchArbR/Löwisch §273 Rn 12. Das entspricht der schuldrechtlichen Durchführungspflicht der Tarifvertragsparteien.Google Scholar
  317. 317.
    Vgl. K. Schmidt, Kartellverbot und „sonstige Wettbewerbsbeschränkungen“(1978) S. 138 ff.Google Scholar
  318. 318.
    RG vom 15.11.1939–11 68/39-RGZ 162, 100.Google Scholar
  319. 319.
    Insbesondere S. 108 f.Google Scholar
  320. 320.
    Die Ausschließlichkeitsbindungen in dogmatischer und rechtspolitischer Betrachtung (1957) S. 175 ff mit instruktiven Beispielen.Google Scholar
  321. 321.
    Siehe nur MünchKomm/Reuter3 (1993) § 25 Rn 18.Google Scholar
  322. 322.
    Statt aller Trautmann in GK-GWB4 (1984) § 13 Rn 1.Google Scholar
  323. 323.
    Staudinger/Rieble13 (1995) § 339 Rn 75 f; Immenga in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 14 Rn 9 und schon RG vom 14.12.1928 — II 136/28 — RGZ 122, 260, 262 ff.Google Scholar
  324. 324.
    Siehe Staudinger/Jagmann13 (1995) Vor § 328 Rn 15, 105; § 328 Rn 111, 147.Google Scholar
  325. 325.
    Dazu allgemein Staudinger/Jagmann § 333 Rn 1 ff.Google Scholar
  326. 326.
    RG vom 23.11.1922-IV 167/22 — RGZ 106, 120, 126; BGH vom 30.6.1980 — II ZR 186/79-WM 1980, 1286 = NJW 1980, 2708 (LS); BAG vom 10.11.1977 – 3 AZR 705/76 — EzA § 242 BGB Ruhegeld Nr 69 = AP Nr 8 zu 242 BGB Ruhegehalt — Unterstützungskassen unter B I 2; kritisch MünchKomm/Reuter3 (1993) § 25 Rn 17.Google Scholar
  327. 327.
    Bötticher, Gestaltungsrecht und Unterwerfung im Privatrecht (1964) S. 18 ff.Google Scholar
  328. 328.
    A. Hueck, Normenverträge, Jherings Jahrbücher Band 73 (1923) S. 33, 117 f; zuvor schon derselbe, Das Recht des Tarifvertrags (1920) S. 191 ff.Google Scholar
  329. 329.
    Brüggemeier, „Wirtschaftsordnung und Staatsverfassung“— Mischverfassungen des demokratischen Interventionskapitalismus“— „Verfassungstheorie des Sozialstaats“. Drei Modelle der Verflechtung von Staat und Wirtschaft? — Eine Problemskizze, in: Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie, Band 8 (1982) 60 ff; Eike Schmidt, Von der Privat- zur Sozialautonomie, JZ 1980, 153 ff, insbesondere S. 159 ff.Google Scholar
  330. 330.
    Rittner, Über das Verhältnis von Vertrag und Wettbewerb, AcP 188 (1988) 101, 130 f.Google Scholar
  331. 331.
    Für Gewerkschaften BGH vom 19.10.1987 — II ZR 43/87 — BGHZ 102, 265 = WuW/E BGH 2471 = LM §25 BGB Nr 25; MünchArbR/Löwisch III (1993) §238 Rn 15 ff; allgemein Reichert/van Look, Handbuch des Vereins- und Verbandsrechts6 (1995) Rn 648 ff, 655 ff.Google Scholar
  332. 332.
    BGH vom 24.10.1988 — II ZR 311/87 — BGHZ 105, 306, 319 = NJW 1989, 1724 = AP Nr 26 zu §25 BGB und vom 28.11.1994-II ZR 11/94-BGHZ 127, 93 = NJW 1995, 583 = LM § 25 BGB Nr 34 = JZ 1995,461 mit Anm. Pfister für einen Sportverband. Dazu Haas/Adolphsen, Verbandsmaßnahmen gegenüber Sportlern, NJW 1995,2146.Google Scholar
  333. 333.
    Schmiegel, Die Inhaltskontrolle von Koalitionssatzungen (1995) insbesondere S. 119 ff.Google Scholar
  334. 334.
    Dazu auch Göller, Gewerkschaftliche Gruppenrechtsschutzversicherungen (1993) S. 85 ff.Google Scholar
  335. 335.
    NäherMüller GenG2 (1991) Anhang § 1 Rn 82 ff, 84, 89.Google Scholar
  336. 336.
    Die Leiden des Privatrechts (1994) S. 225 f.Google Scholar
  337. 337.
    Bartholomeyczik, Äquivalenz, Waffengleichheit und Gegengewichtsprinzip, AcP 166 (1966) 30, 74.Google Scholar
  338. 338.
    Immenga in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 2 Rn 85, 88.Google Scholar
  339. 339.
    §§ 3, 17 Abs. 1 Nr 4, 36 der Satzung idF vom 12.5.1995; speziell zur Gegnerfreiheit § 23 Abs. 1 der Geschäftsordnung, abgedruckt im Börsenblatt Nr 61 vom 1.8.1995.Google Scholar
  340. 340.
    Dazu Mestmäcker, Über die normative Kraft privatrechtlicher Verträge, JZ 1964, 441 ff.Google Scholar
  341. 341.
    Grundfragen der Erneuerung des Vertragsrechts, AcP 147 (1941) 130, 152 f.Google Scholar
  342. 342.
    Böhm, Die Ordnung der Wirtschaft als geschichtliche Aufgabe und rechtsschöpferische Leistung (1937) S. 105 f.Google Scholar
  343. 343.
    Böhm, Verstößt ein gesetzliches Kartell verbot gegen das Grundgesetz? WuW 1956, 173, 185.Google Scholar
  344. 344.
    Dazu Hönn, Kompensation gestörter Vertragsparität (1982) S. 113 ff; Rittner AcP 188 (1988) 126 ff.Google Scholar
  345. 345.
    Rittner AcP 188, 132.Google Scholar
  346. 346.
    Schmidt-Rimpler, Zum Vertragsproblem, FS Raiser (1974) S. 3, 14.Google Scholar
  347. 347.
    AcP 147, 132 f.Google Scholar
  348. 348.
    Vor allem Ludwig Raiser, Vertragsfunktion und Vertragsfreiheit, FS DJT (1960) S. 101, 129 ff, der dem Vertrag jedes originäre Richtigkeitsvertrauen absprach; ähnlich Manfred Wolf, Rechtsgeschäftliche Entscheidungsfreiheit und vertraglicher Interessenausgleich (1970) S. 73 ff; weitere Nachweise bei Rittner AcP 188, 103.Google Scholar
  349. 349.
    Dreher, Die Versicherung als Rechtsprodukt, S. 93 ff.Google Scholar
  350. 350.
    Lehrbuch der ökonomischen Analyse des Zivilrechts (1986) S. 269.Google Scholar
  351. 351.
    Vertragliche Wettbewerbsbeschränkung und Wirtschaftsverfassung (1958) S. 128 ff, 140.Google Scholar
  352. 352.
    Genossenschaftsrecht Band II (1873) S. 130 f, Hervorhebungen von mir.Google Scholar
  353. 353.
    BVerfG vom 7.2.1990 – 1 BvR 26/84 — BVerfGE 81, 242, 254 = AP Nr 65 zu Art. 12 GG = NJW 1990, 1469 unter CI 3.Google Scholar
  354. 354.
    Canaris, Verfassungs- und europarechtliche Aspekte der Vertragsfreiheit in der Privatrechtsgesellschaft, FS Lerche (1993) S. 873, 886; ähnlich Bydlinski, Privatautonomie und objektive Grundlagen des verpflichtenden Rechtsgeschäfts (1967) insbesondere S. 102 ff.Google Scholar
  355. 355.
    FS Raiser S. 9; dazu Limbach, Die Kompensation von Ungleichgewichtslagen, KritV 1986, 165, 176.Google Scholar
  356. 356.
    Nach dem Krieg hat sich Schmidt-Rimpler, FS Raiser S. 8, 19 f klar zur Vertragsfreiheit bekannt, was Canaris in seiner Kritik (S. 886) übersieht; gegen ihn Rittner, Das Kartellgesetz als die magna Charta des Unternehmers? FS Raisch (1995) S. 492 ff.Google Scholar
  357. 357.
    Hesse, Verfassungsrecht und Privatrecht (1988) S. 35.Google Scholar
  358. 358.
    Dazu Hoppmann, Unwissenheit, Wirtschaftsordnung und Staatsgewalt (1993) S. 26 ff.Google Scholar
  359. 359.
    Dazu nur Papier in: Maunz/Dürig GG Art. 14 (1994) Rn 298 ff, 366.Google Scholar
  360. 360.
    Mit Recht kritisch Canaris FS Lerche S. 887.Google Scholar
  361. 361.
    Sossna, Die Geschichte der Begrenzung von Vertragsstrafen (1993) S. 165 ff.Google Scholar
  362. 362.
    Schmidt-RimplerAcP 147, 169.Google Scholar
  363. 363.
    Bartholomeyczik, Äquivalenz, Waffengleichheit und Gegengewichtsprinzip, AcP 166 (1966) 30, 75.Google Scholar
  364. 364.
    So auch Flume, Das Rechtsgeschäft (1965) S. 8, dem zu Unrecht vorgehalten wird, ausschließlich auf die private Selbstherrlichkeit abzustellen.Google Scholar
  365. 365.
    Ähnlich Zöllner, Inhaltsfreiheit bei Gesellschaftsverträgen, FS 100 Jahre GmbHG (1992) S. 85, 107 unter Berufung auf Schmidt-Rimpler.Google Scholar
  366. 366.
    Ähnlich Habersack, Richtigkeitsgewähr notarieller Verträge AcP 189 (1989) 403, 407 ff.Google Scholar
  367. 367.
    Rittner FS Raisch S. 494 f mit Nachweisen.Google Scholar
  368. 368.
    Canaris S. 879.Google Scholar
  369. 369.
    Rittner, Über den Vorrang des Privatrechts, FS Müller-Freienfels (1986) S. 509 ff; ähnlich schon Hans Huber, Die verfassungsrechtliche Bedeutung der Vertragsfreiheit (1966) S. 19 ff.Google Scholar
  370. 370.
    Verfassung der Freiheit3 (1991) S. 347.Google Scholar
  371. 371.
    Schmidt-Rimpler AcP 147, 169; Rittner AcP 188, 134.Google Scholar
  372. 372.
    Zuletzt Hager, Grundrechte im Privatrecht, JZ 1994, 373 ff; Medicus, Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit im Privatrecht, AcP 192 (1992) 35 ff.Google Scholar
  373. 373.
    Zu diesem Attribut Adomeit, Die gestörte Vertragsparität — ein Trugbild, NJW 1994, 2467, 2468, rechte Spalte.Google Scholar
  374. 374.
    BVerfG vom 7.2.1990 – 1 BvR 26/84 — BVerfGE 81, 242 = AP Nr 65 zu Art. 12 GG mit Anm. Canaris = JZ 1990, 691 mit zustimmender Anm. Wiedemann; dazu Preis, Grundfragen der Vertragsgestaltung im Arbeitsrecht (1993) S. 37 ff; vom 19.10.1993 – 1 BvR 587/89 — BVerfGE 89, 214 = NJW 1994, 36 = JZ 1994, 411 mit Anm. Wiedemann; Rittner, Die gestörte Vertragsparität und das Bundesverfassungsgericht, NJW 1994, 3330; Preis/Rolfs, Gestörte Vertragsparität und richterliche Inhaltskontrolle, Betrieb 1994, 261 ff; siehe auch die Kammerentscheidung vom 5.8.1994 – 1 BvR 1402/89 -NJW 1994, 2749.Google Scholar
  375. 375.
    Etwa Bartholomeyczik, Äquivalenz, Waffengleichheit und Gegengewichtsprinzip, AcP 166 (1966) 30, 53 ff; R. Fischer, Vertragsfreiheit und Sozialbindung, Driz 1974, 209 ff.Google Scholar
  376. 376.
    Leitentscheidung BGH vom 29.10.1956 — II ZR 79/55 — BGHZ 22, 90, 97 ff.Google Scholar
  377. 377.
    BGH vom 24.10.1988-II ZR 311/87-BGHZ 105, 306, 319 = NJW 1989, 1724 = AP Nr 26 zu §25 BGB und Rn 814.Google Scholar
  378. 378.
    Zum Problem der Geschäftsgrundlage, 1. FS Nipperdey (1955) S. 1, 3.Google Scholar
  379. 379.
    Zuletzt BGH vom 7.7.1994 — III ZR 137/93 — ZIP 1994, 1274 = LM Vor § 145 BGB Nr 26: kein Kontrahierungszwang für Spielbanken.Google Scholar
  380. 380.
    Dazu, daß nicht § 22 Abs. 4 GWB, wohl aber der kartellbehördlichen Verfügung Schutzfunktion iSv § 35 GWB zukommt, Möschel in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 22 Rn 201 f.Google Scholar
  381. 381.
    Zöllner FS 100 Jahre GmbHG (1992) S. 113 f.Google Scholar
  382. 382.
    Richtig im Anschluß an Zöllner BAG vom 30.9.1993 – 2 AZR 268/93 — EzA § 611 BGB Aufhebungsvertrag Nr 13 mit zustimmender Anm. D. Kaiser = AP Nr 37 zu § 123 BGB mit zustimmender Anm. Boemke; zurückhaltend Dieterich, Grundgesetz und Privatautonomie im Arbeitsrecht, RdA 1995, 129, 135 f.Google Scholar
  383. 383.
    Das betont Rittner NJW 1994, 3330.Google Scholar
  384. 384.
    FS 100 Jahre GmbHG (1992) S. 113 f.Google Scholar
  385. 385.
    BVerfGE 89, 232 unter C II 2 b: „für den unterlegenen Teil ungewöhnlich belastend“.Google Scholar
  386. 386.
    Im Ergebnis übereinstimmend Canaris S. 883, Rittner NJW 1994, 3330.Google Scholar
  387. 387.
    Sehr klar schon Canaris, Grundrechte und Privatrecht, AcP 184 (1984) 201, 225 ff.Google Scholar
  388. 388.
    So schon Mestmäcker, JZ 1964,441,445.Google Scholar
  389. 389.
    Dazu Gernhuber, Das Schuldverhältnis (1991) § 1 S. 1 ff; MünchKomm/Kramer3 (1994) Einl § 241 Rn 1 ff: „soziale Ordnungsfunktion“.Google Scholar
  390. 390.
    Vor allem: Lukes, Der Kartellvertrag (1959) S. 251 ff.Google Scholar
  391. 391.
    in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 13 Rn 33; klar Staudinger/Kaiser13 (1995) Vor §§346 ff Rn 84.Google Scholar
  392. 392.
    Callmann, Das Deutsche Kartellrecht (1934) S. 274 ff.Google Scholar
  393. 393.
    Lammel, Vertragsfreiheit oder Wirtschaftsfreiheit. Zur Teilnichtigkeit von Wettbewerbsabreden, AcP 189 (1989) 244,262 ff.Google Scholar
  394. 394.
    Die Leiden des Privatrechts (1994) insbesondere S. 222 ff.Google Scholar
  395. 395.
    In: Immenga/Mestmäcker Einl Rn 21, 27.Google Scholar
  396. 396.
    Kartellverbot und „sonstige Wettbewerbsbeschränkungen“(1978) S. 8 ff.Google Scholar
  397. 397.
    Dazu Immenga in: Immenga/Mestmäcker § 1 Rn 109 ff, 283 ff; Rittner, Wettbewerbs- und Kartellrecht5 (1995) § 7 Rn 27 ff.Google Scholar
  398. 398.
    BGH vom 19.6.1975 — KVR 2/74 — BGHZ 65, 30 = WuW/E BGH 1367.Google Scholar
  399. 399.
    Siehe schon Lukes, Der Kartell vertrag (1959) S. 132, 303 f.Google Scholar
  400. 400.
    Zu ihr Staudinger/Rieble13 (1995) Vor §§ 339 ff Rn 4 f mit Nachweisen.Google Scholar
  401. 401.
    § 812 Abs. 1 Satz 2 Var. 2 BGB, dazu Staudinger/Lorenz13 (1995) § 812 Rn 108 f.Google Scholar
  402. 402.
    Jmmenga in: Immenga/Mestmäcker § 25 Rn 10 f.Google Scholar
  403. 403.
    BGH vom 22.3.1994 — KVR 23/93 — BGHZ 125, 315 = WuW/E BGH 2923 = LM § 38 GWB Nr 17 mit Anm. Emmerich = NJW 1994, 728; Anm. Rittner EWiR 1994, 577.Google Scholar
  404. 404.
    Immenga in: Immenga/Mestmäcker § 1 Rn 116 fund § 25 Rn 9; vgl. auch Beuthien, Kartellverbot und abgestimmtes Verhalten, FS Hartmann (1976) S. 51 ff.Google Scholar
  405. 405.
    BGH vom 19.10.1993 — KZR 3/92 [Ausscheidender Gesellschafter] — NJW 1994, 384 = LM § 1 GWB Nr 46.Google Scholar
  406. 406.
    Zur „Immanenztheorie“Immenga in Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 1 Rn 350 ff mit zahlreichen Nachweisen.Google Scholar
  407. 407.
    Etwa Immenga in Immenga/Mestmäcker § 1 Rn 353.Google Scholar
  408. 408.
    Rittner, Wettbewerbs- und Kartellrecht5 (1995) § 7 Rn 44.Google Scholar
  409. 409.
    Nachweise bei Emmerich in: Immenga/Mestmäcker § 15 Rn 23 ff.Google Scholar
  410. 410.
    BGH vom 15.4.1986 — KVR 3/85 [EH-Partner-Vertrag] — BGHZ 97, 317, 321 ff = WuW/E BGH 2238 = NJW 1986, 2954; Rittner, Das Handelvertreterverhältnis im (GWB- u. EG-) Kartellrecht und die Figur der unternehmensbedingten Abhängigkeit, WuW 1993, 592.Google Scholar
  411. 411.
    Immenga in: Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 1 Rn 405 ff; das räumt auch K. Schmidt, Kartellverbot und „sonstige Wettbewerbsbeschränkungen“(1978) S. 142 ff ein.Google Scholar
  412. 412.
    Statt aller Soergel/Hefermehl12 (1988) § 134 Rn 15.Google Scholar
  413. 413.
    Baumbach/Hefermehl Wettbewerbsrecht18 (1995) § 1 UWG Rn 913; sehr klar BGH vom 7.10.1993 – 1 ZR 293/91 [Folgeverträge] — LM § 1 UWG Nr 637 = NJW 1993, 3329.Google Scholar
  414. 414.
    Wurster, Der Mißbrauchsbegriff bei der Steuerumgehung, BB 1983, 570. Rose/Glorius, Beratungsrelevante Erkenntnisse aus der jüngeren Rechtsprechung zu §42 AO, Betrieb 1992, 2207.Google Scholar
  415. 415.
    Vom 29.11.1982-GS 1/81-BStBl II 1983, 272 = Betrieb 1983, 915.Google Scholar
  416. 416.
    BFH vom 23.2.1994-XR 131/93-BFHE 173,551 =NJW 1994, 2640; vom 25.1.1994- IX R 97 und 98/90 — BFHE 174, 386 = NJW 1995, 808: gegenseitige Arztpraxisvermietung; vom 19.1.1994 – 1 R 67/92 — BFHE 173, 399 = Betrieb 1994, 859 und vom 5.5.1994 — VI R 100/93 -BFHE 174, 359 = Betrieb 1994, 1650.Google Scholar
  417. 417.
    Siehe schon BGH vom 9.10.1951 — I ZR 20/51 — BGHZ 3, 257, 259 f.Google Scholar
  418. 418.
    Habersack in Ulmer/Habersack, VerbrKrG (1992) § 18 Rn 9 mit zahlreichen Nachweisen.Google Scholar
  419. 419.
    So OLG Dresden vom 14.12.1994 – 8 U 1123/94 -NJW 1995, 1164 und OLG Frankfurt/Main vom 19.1.1994–7 U 26/93-NJW 1994, 1806.Google Scholar
  420. 420.
    Eingehend Ulmer/Brandner/Hensen AGBG7 (1993) § 7 Rn 1 ff, der ausdrücklich auf § 42 AO verweist. Dort aber auch Rn 6 ff zur schmalen Bedeutung des Umgehungsverbots.Google Scholar
  421. 421.
    Hueck/Von Hoyningen-Huene KSchG11 (1992) § 1 Rn 537 ff; Säcker, Die vorzeitige Beendigung der Arbeitsverträge mit leitenden Angestellten, RdA 1976, 91 ff.Google Scholar
  422. 422.
    BAG GS vom 12.10.1960 — GS 1/59 — EzA § 620 BGB Nr 2 = AP Nr 16 zu § 620 BGB Befristetes Arbeitsverhältnis = SAE 1961, 125 mit instruktiver Anm. Bötticher, vor allem unter IV.Google Scholar
  423. 423.
    Dazu Staudinger/Preis13 (1994) § 620 Rn 31 ff; MünchArbR/Wank II (1993) § 113 Rn 1 ff.Google Scholar
  424. 424.
    Aus neuerer Zeit etwa BAG vom 10.8.1994 – 7 AZR 695/93 — EzA § 620 BGB Nr 126 = AP Nr 162 zu § 620 BGB Befristeter Arbeitsvertrag.Google Scholar
  425. 425.
    Schlachter, Probleme der mittelbaren Benachteiligung im Anwendungsbereich des Art. 119 EGV, NZA 1995, 393 ff; G. Wisskirchen, Mittelbare Diskriminierung von Frauen im Erwerbsleben (1994) S. 107 ff.Google Scholar
  426. 426.
    EuGH vom 17.10.1989-Rs 109/88 [Danfoss] — EuGHE 1989, 3199 = NZA 1990, 772 Rn 20.Google Scholar
  427. 427.
    AaO Rn 24.Google Scholar
  428. 428.
    EuGH vom 15.12.1994 — Rs C-399/92 — EzA Art. 119 EWGV Nr 24 = NZA 1995, 218; BAG vom 20.6.1995 – 3 AZR 684/93 — BAG-Pressemitteilung Nr 27/95 und vom 21.11.1991 – 6 AZR 55/189 — EzA § 2 BeschFG 1985 Nr 15 = AP § 34 BAT Nr 2 unter II 4 b.Google Scholar
  429. 429.
    Soergel/Hefermehl12 (1988) § 134 Rn 15; streitig ist vor allem ob die Umgehungskontrolle eine eigenständige Kategorie ist, so MünchKomm/Mayer-Maly (1993) § 134 Rn 12 ff, oder ob es nur darum geht, das Verbotsgesetz mit Auslegung und Analogie auf kritische Fälle zu erstrecken, so Teichmann, Die Gesetzesumgehung (1962) insbesondere S. 67 ff, 78 ff; Medicus, BGB AT6 (1994) Rn 660; Flume, Das Rechtsgeschäft (1965) S. 350 f. Aus arbeitsrechtlicher Sicht Preis, Grundfragen der Vertragsgestaltung im Arbeitsrecht (1993) S. 156 ff.Google Scholar
  430. 430.
    HM Palandt/Heinrichs55 (1996) § 134 Rn 28; Soergel/Hefermehl § 134 Rn 40; kritisch MünchKomm/Mayer-Maly3 (1993) § 134 Rn 18.Google Scholar
  431. 431.
    BGH vom 15.1.1990 — II ZR 164/88 — BGHZ 110,47,63 f=NJW 1990, 982 = LM § 27 AktG 1965 Nr 3.Google Scholar
  432. 432.
    Zu den Einzelheiten Ulmer/Habersack, VerbrKrG (1992) § 9 Rn 14 ff.Google Scholar
  433. 433.
    BVerfG vom 11.6.1991 – 1 BvR 538/90 — BVerfGE 84, 197 ff = NJW 1991, 2272 und die Kammerentscheidung vom 6.8.1993 – 1 BvR 596/93 -NJW 1993, 2600.Google Scholar
  434. 434.
    OLG Hamburg vom 16.4.1994 – 4 U 243/92 — NJW 1993, 2322.Google Scholar
  435. 435.
    BVerfG (Kammerentscheidung) vom 6.8.1993 – 1 BvR 596/93 -NJW 1993, 2601.Google Scholar
  436. 436.
    Weber, Das aufgespaltene Arbeitsverhältnis (1992) insbesondere S. 84 ff; MünchArbR/Marschall II (1993) § 165 Rn 11 ff; Staudinger/Richardi12 (1993) Rn 508 ff, oben Rn 755.Google Scholar
  437. 437.
    Dazu K. Schmidt, Kartell verfahrensrecht — Kartell verwaltungsrecht — Bürgerliches Recht (1977) S. 71 ff, 145 ff.Google Scholar
  438. 438.
    Etwa Kieckebusch, Die öffentlich-rechtliche Genehmigung privater Rechtsgeschäfte, Verwaltungsarchiv 57 (1966) S. 17 ff.Google Scholar
  439. 439.
    Vgl. §§ 45 ff KWG, §§ 81 ff VAG; näher Dreher, Die Mißstandsaufsicht über Versicherungsunternehmen nach dem Versicherungsaufsichtsgesetz 1994, WM 1995, 509, 510 ff.Google Scholar
  440. 440.
    VO Nr 3932/92 ABl L 398 vom 31.12.1991 S. 7 ff; kritisch Kahlenberg, Die EG-Gruppenfreistellungsverordnung für die Versicherungswirtschaft, WuW 1994, 985, 993 ff.Google Scholar
  441. 441.
    Dazu MünchArbR/Wlotzke II (1993) § 199 Rn 1 ff.Google Scholar
  442. 442.
    Siehe schon Mestmäcker, Über das Verhältnis des Rechts der Wettbewerbsbeschränkungen zum Privatrecht, AcP 168 (1968) 235, 242 ff.Google Scholar
  443. 443.
    Vgl BVerfG vom 13.5.1986–1 BvR 1542/84 — BVerfGE 72, 155=NJW 1986, 1859 ff.Google Scholar
  444. 444.
    Vgl. Möschel in Immenga/Mestmäcker GWB2 (1992) § 22 Rn 172.Google Scholar
  445. 445.
    Allgemein MünchKomm/Mayer-Maly3 (1993) § 138 Rn 61 ff.Google Scholar
  446. 446.
    Dazu Soergel/Hefelmehl12 (1988) § 138 Rn 116 ff.Google Scholar
  447. 447.
    Näher Oetker, Das Dauerschuldverhältnis und seine Beendigung (1994) S. 514 ff.Google Scholar
  448. 448.
    Siehe EuGH vom 28.2.1991 — Rs C 234/89 [Delimitis/Henninger Bräu] — EuGHE 1991 I 935 = EuZW 1991, 376 = WuW/E EWG/MUV 911.Google Scholar
  449. 449.
    BGH vom 7.10.1970 — VIII ZR 202/68 — NJW 1970, 2243 = LM § 138 BGB [Bb] Nr 31 und seither ständig; OLG München vom 18.11.1993 — U (K) 7229/92 — WuW/E OLG 5294.Google Scholar
  450. 450.
    BGH vom 31.3.1982 — I ZR 56/80 — BGHZ 83, 313 = NJW 1982, 1692 = LM § 138 BGB [Bb] Nr 49.Google Scholar
  451. 451.
    Zuletzt BGH vom 4.11.1992-VIII ZR 235/91-BGHZ 120, 108=NJW 1993, 326 = LM § 620 BGB Nr 3.Google Scholar
  452. 452.
    BGH vom 13.7.1994-IV ZR 107/93 [Unfallversicherung I]-BGHZ 127,35=NJW 1994,2693 = LM § 9 AGBG [Bk] Nr 22 und drei Parallelentscheidungen vom gleichen Tag — IV ZR 220, 227, 219/93 [Unfallversicherung II, Hausratversicherung und Privathaftpflicht- und Hausratversicherung] — LM § 9 AGBG [Bk] Nr 23 – 25 mit Anm. Schmidt-Salzer.Google Scholar
  453. 453.
    BGH vom 22.2.1995 — IV ZR 44/94 — NJW 1995, 1289 = LM § 9 AGBG [Bk] Nr 27.Google Scholar
  454. 454.
    BGBl 1994 I 1659, Begründung Bundestagsdrucksache 12/6959 S. 119.Google Scholar
  455. 455.
    BGH vom 26.4.1995 — VIII ZR 124/94 — LM § 138 BGB [Aa] Nr 47 = NJW 1995, 2350.Google Scholar
  456. 456.
    Zum Grundsatz der Relativität von Schuldverhältnissen MünchKomm/Kramer3 (1994) Einl § 241 Rn 14 ff; Staudinger/J. Schmidt13 (1995) Einl zu §§ 241 ff Rn 433 ff.Google Scholar
  457. 457.
    Zu dieser formalen Komponente Dörner, Dynamische Relativität (1985) S. 13 ff, 46 ff.Google Scholar
  458. 458.
    Dazu Staudinger/J. Schmidt Einl zu §§241 ff Rn 433 ff mit Nachweisen. Diese Trennung kommt bei MünchKomm/Kramer Einl § 241 Rn 14 ff zu kurz.Google Scholar
  459. 459.
    Vgl. Fikentscher/Krauß in GK-GWB (1987) § 16 Rn 107 ff.Google Scholar
  460. 460.
    Gernhuber § 3 V S. 55 ff.Google Scholar
  461. 461.
    Gernhuber § 3 II 4, S. 37 f; Dörner S. 49 f.Google Scholar
  462. 462.
    Siehe schon Planck/Siber BGB4 (1914) § 281 Anm 2 c.Google Scholar
  463. 463.
    Soergel/Hefermehl § 138 Rn 168 ff; MünchKomm/Mayer-Maly3 (1993) § 138 Rn 85 ff.Google Scholar
  464. 464.
    Zuletzt BGH vom. 16.3.1995 — IX ZR 72/94-NJW 1995, 1668 = LM§ 138 BGB [Cb] Nr 32.Google Scholar
  465. 465.
    BGH vom 14.12.1987 — II ZR 166/87 — NJW 1988, 902 = LM § 123 BGB Nr 66. Zu den Einzelheiten Baumbach/Hefermehl Wettbewerbsrecht18 (1995) § 1 UWG Rn 697 ff, Staudinger/Schäfer12 (1986) § 826 Rn 171 ff.Google Scholar
  466. 466.
    Darstellung der weitergehenden Ansätze von Löwisch und Koziol bei Staudinger/J. Schmidt Einl §§ 241 ff Rn 453 ff; MünchKomm/Kramer3 (1994) Einl § 241 Rn 22 f.Google Scholar
  467. 467.
    § 3 II 9 S. 41 ff. Anders etwa Larenz/Canaris Schuldrecht II/213 (1994) § 78 IV 1, S. 455 f.Google Scholar
  468. 468.
    Dazu Dubischar, Doppelverkauf und Jus ad rem“, JuS 1970, 6, 8 f; MünchKomm/Kramer Einl §241 Rn 21.Google Scholar
  469. 469.
    Mißverständlich MünchKomm/Kramer Einl § 241 Rn 19, 21.Google Scholar
  470. 470.
    So mit Recht schon Mestmäcker, Über das Verhältnis des Rechts der Wettbewerbsbeschränkungen zum Privatrecht, AcP 168 (1968) 235, 253 ff.Google Scholar
  471. 471.
    BGH vom 8.12.1982 — IVb ZR 333/81 — BGHZ 86, 82; dazu Habersack, Vertragsfreiheit und Drittinteressen (1992) S. 75 f.Google Scholar
  472. 472.
    Sehr klar: Böhm, Wettbewerbsfreiheit und Kartellfreiheit, ORDO 10 (1958) 167, 195 ff.Google Scholar
  473. 473.
    Böhm S. 202.Google Scholar
  474. 474.
    Engel, Zivilrecht als Fortsetzung des Wirtschaftsrechts mit anderen Mitteln, JZ 1995, 213 ff und schon Zöllner, Die politische Rolle des Privatrechts, JuS 1988, 329 ff.Google Scholar
  475. 475.
    Dazu Mestmäcker AcP 168, 262; Zöllner, Zivilrechtswissenschaft und Zivilrecht im ausgehenden 20. Jahrhundert, AcP 188 (1988) 85 ff; für einen Detailaspekt Preis, Der persönliche Anwendungsbereich der Sonderprivatrechte, ZHR 158 (1994) S. 567 ffGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Volker Rieble

There are no affiliations available

Personalised recommendations