Advertisement

Betreuung nach der Produkterstellung

  • Gunther Reinhart
  • Udo Lindemann
  • Joachim Heinzl

Zusammenfassung

Das vorige Kapitel zeigt Methoden des Qualitätsmanagements während der Produktion. Qualität hört jedoch nicht mit der Produktherstellung auf. Sie hat auch unmittelbar vor, während und nach dem Produkteinsatz eine hohe Bedeutung, da der Kunde zunehmend Qualität auch nach den Leistungen des Kundenservice mißt. Es ist deshalb unumgänglich, die Aufgabenbereiche der Betreuung des Kunden nach der Produkterstellung in das Qualitätsmanagement aufzunehmen. Dazu gehören im wesentlichen die Bereiche Auslieferung, Inbetriebnahme, Produkteinsatz und Recycling.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Kapitel 6

  1. 6.1
    Surges, H. (1993) Qualitätsmanagement in der Produktentwicklung als strategischer Erfolgsfaktor. In: Messen und Regeln im CAD-CAM-CAQ Informationsverbund, wbk, KarlsruheGoogle Scholar
  2. 6.2
    Ebner, C. (1995) Ganzheitliches Verfügbarkeits- und Qualitätsmanagement unter Verwendung von Felddaten. Dissertation TU MünchenGoogle Scholar
  3. 6.3
    Junghans, W. (1994) Benutzerinformation. In: W. Masing (Hrsg.): Handbuch Qualitätsmanagement. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  4. 6.4
    DIN 31000/VDE 1000 (1979) Allgemeine Leitsätze für das sicherheitsgerechte Gestalten technischer Erzeugnisse. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  5. 6.5
    Walek, J. (1988) Inbetriebnahme. In: W. Masing (Hrsg.): Handbuch der Qualitätssicherung. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  6. 6.6
    Frankenberger, K. (1995) Kundenservice. In: Leist R, Scharnagl A. (Hrsg.): Qualitätsmanagement. WEKA, AugsburgGoogle Scholar
  7. 6.7
    Winkler, J. (1994) Kundendienst. In: W. Masing (Hrsg.): Handbuch Qualitätsmanagement. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  8. 6.8
    Seidel W., Stauss B. (1995) Beschwerdemangement. QZ 40 (1995) 8, S. 915–920Google Scholar
  9. 6.9
    Pfeifer, T. (1993) Qualitätsmanagement. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  10. 6.10
    DGQ-Schrift 17–33 (1987) Einführung in die Zuverlässigkeitssicherung. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  11. 6.11
    Schrüfer, E. (1990) Signal Verarbeitung: Numerische Verarbeitung digitaler Signale. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  12. 6.12
    DGQ-Schrift 17–26 (1995) Das Lebensdauernetz. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  13. 6.13
    Birolini, E. (1991) Qualität und Zuverlässigkeit technischer Systeme. Springer, BerlinGoogle Scholar
  14. 6.14
    Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Hrsg.) (1992) Verordnung über die Vermeidung, Verringerung und Verwertung von Abfällen gebrauchter elektrischer und elektronischer Geräte (Elektronik-Schrott-Verordnung) (Arbeitspapier). BonnGoogle Scholar
  15. 6.15
    Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Hrsg.) (1993) Gesetz zur Förderung einer abfallarmen Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Entsorgung von Abfällen (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz — Krw-/ AbfG) (Gesetzentwurf). BonnGoogle Scholar
  16. 6.16
    Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Hrsg.) (1994) Verordnung über die Vermeidung, Verringerung und Verwertung von Abfällen aus der Altautoentsorgung (Altauto-Verordnung) (Arbeitspapier). BonnGoogle Scholar
  17. 6.17
    Milberg, J.; Schuster, G.; Fischbacher, J.; Dieterle, A. (1992) Montage- und demontagegerechte Produkte durch Integration der Produkt- und Arbeitssystemgestaltung. In: Montage und Demontage — Aspekte erfolgreicher Produktkonstruktion. VDI-Bericht 999. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Gunther Reinhart
    • 1
  • Udo Lindemann
    • 2
  • Joachim Heinzl
    • 3
  1. 1.LS für WerkzeugmaschinenTU MünchenAschheimDeutschland
  2. 2.LS für Konstruktion im MaschinenbauTU MünchenMünchenDeutschland
  3. 3.LS für Feingerätebau und GetriebelehreTU MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations