Advertisement

Unternehmensstrategie Qualitätsmanagement

  • Gunther Reinhart
  • Udo Lindemann
  • Joachim Heinzl

Zusammenfassung

Das Kapitel 2 diskutiert die Hintergründe des Qualitätsmanagements. Ausgehend vom Begriff, der Historie und der Motivation aktueller internationaler Entwicklungen werden die strategischen Aspekte des Qualitätsmanagements diskutiert. Dieser Zugang bildet die Klammer für die folgenden Kapitel, die sich mit der methodischen Umsetzung und Verwirklichung von strategischen Qualitätszielen befassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Kapitel 2

  1. 2.1
    In: Sprenger, R. K. (1995) Das Prinzip Selbst Verantwortung: Wege zur Motivation. Campus-Verlag, Frankfurt/MainGoogle Scholar
  2. 2.2
    Weckenmann, A. (1993) Vorlesung Qualitätssicherung. Lehrstuhl Qualitätssicherung und Fertigungsmeßtechnik, Universität ErlangenGoogle Scholar
  3. 2.3
    Masing, W. (1988) Handbuch der Qualitätssicherung. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  4. 2.4
    Juran, J. M. (1989) Handbuch der Qualitätsplanung. verlag moderne industrie, Land-berg/LechGoogle Scholar
  5. 2.5
    Eversheim (Hrsg.) (1993) Marktorientierte Flexibilisierung der Produktion: Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland. Tagungsband Aachener Werkzeugmaschinen Kolloqium 1993, TÜV Rheinland, KölnGoogle Scholar
  6. 2.6
    Jansen, H. H. (1993) Qualitätssicherung in der Wertschöpfungskette Teil 1: Unternehmenspolitik; Qualitätspolitik; Strategien; Ziele. In: Hansen, W.; Jansen, H. H, Kamiske, G. F (Hrsg) Qualitätsmanagement im Unternehmen, Springer, Berlin Heidelberg New York.Google Scholar
  7. 2.7
    Schneider, W. (1994) Erfolgsfaktor Qualität. Cornelsen Giradet, BerlinGoogle Scholar
  8. 2.8
    DIN EN ISO 8402 (1995) Qualitätsmanagement. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  9. 2.9
    Hering, E.; Triemel, J.; Blank, H. P. (Hrsg) (1993) Qualitätssicherung für Ingenieure. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  10. 2.10
    Kamiske, G. F., Malorny, Chr. (1994) Total Quality Management — eine herausfordernde Chance. In: Kamiske, G. F. (1994) Die Hohe Schule des Total Quality Management, Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  11. 2.11
    Krusche, D. (1983) Japan, konkrete Fremde: Dialog mit einer fernen kultur. Hirzel, Stuttgart,Google Scholar
  12. 2.12
    Rehfeld, J. E. (1991) Japan I: Methoden, die Sie nicht kennen-ein Topmanager berichtet. In HARVARD manager 3/1991Google Scholar
  13. 2.13
    Schneidewind, D.(1991) Beobachtungen zur Entscheidungsfindung in japanischen Unternehmen. In Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB), Gabler-Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  14. 2.14
    Jones, K. K. (1992) Competing to learn in Japan. In THE McKINSEY QUARTERLY 1992 NUMBER 1Google Scholar
  15. 2.15
    Henkel, H.O. (1994) Offensive Strategien für den Standort Deutschland. In Milberg, J.; Reinhart, G. (Hrsg.) Unsere Stärken stärken: der Weg zu Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung/Münchener Kolloqium ‘94. verlag moderne industrie, Landberg/LechGoogle Scholar
  16. 2.16
    Leibinger, B. (1994) Der Maschinenbau und seine Abnehmer- Zwang zur Partnerschaft. In Milberg, J.; Reinhart, G. (Hrsg.) Unsere Stärken stärken: Der Weg zur Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung/Münchener Kolloquium ‘94. verlag moderne industrie, Lands-berg/LechGoogle Scholar
  17. 2.17
    Pischetsrieder, B. (1994) Standortsicherung und Internationalisierung — Grundsätzliche Überlegungen über die Automobilindustrie und ihre Zulieferer. In Milberg, J.; Reinhart, G. (Hrsg.) Unsere Stärken stärken: Der Weg zur Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung/Münchener Kolloquium ‘94. verlag moderne industrie, Landsberg/LechGoogle Scholar
  18. 2.18
    Milberg, J. (1994) Unsere Stärken stärken — Der Weg zu Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung/Münchener Kolloquium ‘94. verlag moderne industrie, Landsberg/LechGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Gunther Reinhart
    • 1
  • Udo Lindemann
    • 2
  • Joachim Heinzl
    • 3
  1. 1.LS für WerkzeugmaschinenTU MünchenAschheimDeutschland
  2. 2.LS für Konstruktion im MaschinenbauTU MünchenMünchenDeutschland
  3. 3.LS für Feingerätebau und GetriebelehreTU MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations