Der Einfluß von Endotoxin auf die Th1/Th2 Antwort im humanen Endotoxinmodell

  • Svenja Zimmer
  • V. Pollard
  • G. Marshall
  • R. Garofalo
  • C. Schinkel
  • D. N. Herndon
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume I/96)

Zusammenfassung

Die Monozyten/T-Zell Interaktion spielt eine bedeutende Rolle in der Immunantwort. Gerät dieses System aus dem Gleichgewicht kann eine lokal begrenzte Infektion in einer generalisierten Sepsis, die immer noch eine häufige Komplikation im chirurgischen Patientenkollektiv darstellt, resultieren. Mosman und Kollegen [1] haben 1986 eine Klassifizierung der CD4+ Zellen aufgestellt. Mittlerweile sind die T-Helferzellen in drei Gruppen (Th0, Th1, Th2) unterteilt, wobei verschiedene Zytokinausschüttungsmuster die einzelnen Gruppen charakterisieren. Die zellvermittelte Immunantwort ist vor allem durch Thl-Lymphozyten und die Synthese der Zytokine Interleukin-(IL)2 und Interferon-(IFN)-γ gekennzeichnet. Die Th2-Ant wort hingegen unterstützt die humorale Reaktion mittels der Zytokine IL-4, IL-5, IL-6, IL-10 und IL-13. Eine gestörte zellvermittelte Immunantwort, wie sie in der Sepsis beobachtet werden kann, könnte auf einer Disharmonie in der Monozyten/ T-Zell Interaktion und der daraus resultierenden Verlagerung der Immunantwort auf eine der beiden T-Helferzellantworten beruhen. Endotoxin der zentrale Triggermechanismus der Infektion initiiert im humanen Modell eine Vielzahl von Symptomen der Sepsis, wie Temperaturerhöhung, Veränderungen kardio-pulmonaler Parameter und besonders die Ausschüttung systemischer Mediatoren wie sie während einer Ganzkörperinflammation beobachtet werden. Ziel der vorliegenden Studie war es den Einfluß von Endotoxin auf die T-zellvermittelte Immunantwort anhand der Mediatoren, IL-2, IL-4, IL-10, IL-12 und IFN-γ näher zu charakterisieren.

Effects of endotoxin on the Th1/Th2 response in man

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Mosmann TR, Cherwinsk H, Bond MW, Giedlin MA, Coffmann RL (1986) Two types of murine helper T-cell clone. I. Definition according to profiles of lymphokine activities and secreted proteins. J Immunol 136:2348–2357PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Phipps R., Stein SH, Roper RL (1991) A new view point of prostaglandin E regulation of the immune response. Imunol Today 12:10Google Scholar
  3. 3.
    Betz M, Fox BS (1991) Prostaglandin E2 inhibits production of Th1 lymphokines but not of Th2 lymphokines. J Immunol 146:108–113PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    McKnight AJ, Zimmer GJ, Fogelman I, Wolf SF, Abbas AK (1994) Effects of IL-12 on helper T cell-dependent immune response in vivo. J Immunol 152:2172–2179PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    King CL, Stupi RJ, Craighead N, June CH, Thyphronitis G (1995) CD28 activation promotes Th2 subset differentiation by human CD4+ cells. Eur J Immunol 25:587–595PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Svenja Zimmer
    • 1
    • 2
    • 4
  • V. Pollard
    • 2
  • G. Marshall
    • 3
  • R. Garofalo
    • 2
  • C. Schinkel
    • 1
  • D. N. Herndon
    • 2
  1. 1.Chirurgische Klilnik, Klinikum GrosshadernLMU MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Shriners Burns Institute and UTMB GalvestonUSA
  3. 3.UTMB HoustonUSA
  4. 4.Chirurgische Klinik, Klinikum GroßhadernLMU MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations