Advertisement

Die Wirkung einmalig systemisch applizierter Zytokine auf die Heilung kryoinduzierter Magenulzera — eine tier-experimentelle Studie an der Ratte

  • Stephan Coerper
  • G. Köveker
  • M. Starlinger
  • D. Cox
  • H. D. Becker
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume I/96)

Zusammenfassung

Lokale Wachstumsfaktoren sind für die Wundheilung von wesentlicher Bedeutung. Diese Polypeptide steuern durch ihre chemotaktische, mitotische und modulatorische Wirkung den geordneten Ablauf reparativer Vorgänge. Die Initialphase der Wundheilung ist charakterisiert durch das Einwandern von Entzündungszellen in die Wunde. TGFβ scheint durch seine starke chemotaktische Aktivität an der Invasion z. B. von Makrophagen in die Wunde maßgeblich beteiligt zu sein. Wundzellen, vorwiegend Fibroblasten, Endothelzellen und Makrophagen, sezernieren anschließend zusätzliche Zytokine, die den weiteren lokalen Heilungsprozeß durch Stimulation der Kollagensynthese und der Epithelialisierung fördern. Tierexperimentelle Studien an kutanen Ulzera haben gezeigt, daß die einmalige lokale Injektion von TGFβ eine Beschleunigung der Wundheilung bewirkt [6]. Eine einmalige systemische Gabe (i. v.) von TGFß mit einer Halbwertszeit von 11 Minuten, scheint eine Aktivierung chemotaktisch potenter Zellen zu bewirken, wodurch die Heilung kutaner Wunden, die kurz vor oder nach intravenöser Gabe gesetzt wurden, beschleunigt ist [1].

The effect of single systemic application of cytokins on healing of cryoinduced gastric ulcers — An experimental study in rats

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beck LS, DeGuzman, Lee WP, Xu Y, Siegel MW, Amento EP (1993) One Systemic Admini-stration of Transforming Growth factor ß1 Reverses Age or Glucocorticoid Impaired Wound Healing. J Clin Invest 92:2841 -2849PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Folkmann J, Szabo S, Vattay P (1990) Effect of Administration of bFGF on Healing of Chronic Duodenal Gastric Secretion and Acute Mucosal Lesions in Rats. Gastroenterology 98(5): 45Google Scholar
  3. 3.
    Hunt TK, La Van FB (1989) Enhancement of Wound Healing and Growth Factors. N Engl J Med 321:11–12CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Lauen W, Whyss PA, Baumgartner CC, Schürere-Maly HR, Koelz et al. (1988) Influence of Prostaglandines, Omeprazole and Indomethacin on Healing of Experimental Gastric Ulcers in the Rat. Gastroenterology 95:636–641Google Scholar
  5. 5.
    Konturek SJ, Radecki T, Brzozowski T et al. (1988) Role of EGF in Healing of Chronic Gastroduodenal Ulcers in Rats. Gastroenterology 94:1300–1307PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Mustoe TA, Pierce GE, Thomason A et al (1987) Accelerated Healing of Incisionla Wounds in rats by TGF-beta. Science 237:1333–1335PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Mustoe TA, Landes A, Cromack T (1990) Differential Acceleration of Healing of Surgical Incisions in the Rabbit Gastrointestinal Tract by PDGF and TGF-beta. Surgery 108:324–330PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Wood GF, Warnke R (1981) Suppression of Avidin Binding Activity in Tissue and Relevants to Biotin-Avidin Detection Systems. J Histochem Cytochem 29:1196–1204PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Stephan Coerper
    • 1
    • 3
  • G. Köveker
    • 1
  • M. Starlinger
    • 1
  • D. Cox
    • 2
  • H. D. Becker
    • 1
  1. 1.Abt. f. AllgemeinchirurgieChir. Univ. Klinik TübingenDeutschland
  2. 2.Ciba GeigyBaselSchweiz
  3. 3.Abteilung für Allgemeine ChirurgieChirurgische Universitätsklinik TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations