Advertisement

Einfluß verschiedener Gase in der Laparoskopie auf das Tumorzellwachstum. Vorläufige Ergebnisse einer experimentellen Studie im Rattenmodell

  • C. A. Jacobi
  • R. Sabat
  • J. Ordemann
  • J. M. Müller
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume I/96)

Zusammenfassung

Eine potentielle Gefahr laparoskopischer Operationen von malignen Tumoren stellt die Entwicklung von Tumormetastasen in den Trokaren und das frühzeitige Auftreten von Tumorrezidiven dar. Trotz unklarer Pathogenese, wird hauptsächlich die instrumenteile Manipulation sowie eine hierdurch bedingte Kontamination der Instrumente und der Bauchhöhle für das Auftreten dieser Phänomene verantwortlich gemacht [1,2,3]. Zusätzlich wird die mimeiförmige Wundfläche der Trokarinzision als optimale Vorraussetzung für eine Implantation von Tumorzellen angesehen [1]. O’Rourke et al. berichteten über 3 Rezidive, die bereits 3 Wochen nach laparoskopischer Entfernung eines Gallenblasenkarzinoms auftraten [3]. Die beschriebenen Rezidive traten nicht nur im Bereich der Bergeinzision, sondern auch in anderen Trokarinzisionen auf. Die Implantation von Tumorzellen in die Bauchwand ist deshalb nicht allein durch die lokale Verschleppung von Tumorzellen bei der Entfernung des Tumors zu erklären. Eine mögliche Ursache des vermehrten Tumorzellwachstums könnte in der Verwendung von Kohlendioxid zum Aufbau des Pneumoperitoneums liegen. Ein vermehrtes Tumorwachstum wäre theoretisch durch eine direkte Beeinflußung der Zellen selbst oder aber durch Veränderung der immunologischen Funktion des Patienten denkbar. Impfmetastasen sind in der offenen Chirurgie sehr selten und könnten ein typisches Phänomen der laparoskopischen Chirurgie darstellen, welches diese Technik bei malignen Erkrankungen in Frage stellen würde. In einer experimentellen Studie haben wir deshalb zunächst invitro den Einfluß von Kohlendioxid, sowie Luft und Helium auf das Tumorzellwachstum untersucht und die Ergebnisse im Rattenmodell überprüft.

Influence of different gases on the tumor cell growth in laparoscopic surgery. Prelimanary results of an experimental study in a rat model

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Allendorf JD, Bessler M, Kayton M, Whelan R, Treat M, Nowygrod R (1995) Tumor groth after laparotomy or laparoscopy. Surg Endosc 9:49 -52PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Allendorf JD, Bessler M, Kayton ML, Oesterling SD Treat MR, Nowygrod R, Whelan RL (1995) Increased Tumor establishment and growth after laparotomy vs laparoskopy in a murine model. Arch Surg 130:649–65PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    O’Rourke N, Price PM, Kelly S, Sikora K (1993) Tumor inoculation during laparoscopy Lancet 7, 342 (8867): 3681–3685Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • C. A. Jacobi
    • 1
    • 3
  • R. Sabat
    • 2
  • J. Ordemann
    • 1
  • J. M. Müller
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik Berlin, CharitéDeutschland
  2. 2.Institut für Klinische Immunologie der CharitéDeutschland
  3. 3.Chirurgische KlinikHumboldt Universität zu Berlin, CharitéBerlinDeutschland

Personalised recommendations