Als Einführung Die Entwicklung der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde im 19. Jahrhundert

  • Karl-Heinz Vosteen

Zusammenfassung

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts war die Zeit der Gründung der medizinischen Spezialfächer, wie der Augenheilkunde, der Dermatologie oder auch der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Heterogen, wie der Name vermuten läßt, war auch der Ursprung dieses Faches. Die Laryngologie entstand in den Medizinischen Kliniken, wo zur Behandlung der vielen Fälle von Kehlkopftuberkulose, Kehlkopflues etc. spezielle laryngologische Sprechstunden eingeführt wurden. Dies waren die damals am Kehlkopf vorherrschenden Erkrankungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Übersichtsliteratur

  1. Eulner, HH (1970) Die Entwicklung der medizinischen Spezialfächer an den Universitäten des deutschen Sprachgebietes. Ferdinand Enke-Verlag, Stuttgart.Google Scholar
  2. Feldmann, H (1960) Die geschichtliche Entwicklung der Hörprüfungsmethoden. Georg Thieme-Verlag, Stuttgart.Google Scholar
  3. Lesky, E (1978) Die Wiener Medizinische Schule im 19. Jahrhundert. Verlag Bölau, Graz, Köln.Google Scholar
  4. Politzer, A (1967) Geschichte der Ohrenheilkunde, 1911. Nachdruck Georg Olms, Verlagsbuchhandlung Hildesheim.Google Scholar
  5. Stevenson, RS und D Guthrie (1949) The History of Otolaryngology. Verlag Livingstone, Edinburgh.Google Scholar
  6. Wodak, E (1956) Kurze Geschichte der Vestibularisforschung. Georg Thieme-Verlag, Stuttgart.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Karl-Heinz Vosteen

There are no affiliations available

Personalised recommendations