Advertisement

Nachhaltige Entwicklung: Ein Begriff als Ressource der politischen Neuorientierung

  • Cornelia Quennet-Thielen
Part of the Veröffentlichungen der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg book series (VERAKADEMIE)

Zusammenfassung

Geprägt wurde der Begriff des “Sustainable Development” — für dessen schwierige deutsche Übersetzung sich aus verschiedenen Varianten (tragfähig, dauerhaft, zukunftsfähig, umweltverträglich) inzwischen nachhaltige Entwicklung herauskristallisiert hat — von der sog. Brundtland-Kommission. Diese „Weltkommission für Umwelt und Entwicklung“ unter Leitung der norwegischen Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland war 1983 von der Generalversammlung der Vereinigten Nationen beauftragt worden, „ein weltweites Programm des Wandels“ für eine gemeinsame Zukunft der Menschheit auf diesem Planeten zu formulieren. Mit ihrem Bericht „Unsere gemeinsame Zukunft“ legte die Kommission 1987 Handlungsempfehlungen vor, die „ein neues Zeitalter wirtschaftlichen Wachstums“ — orientiert an der Vorgabe einer nachhaltigen Entwicklung — einleiten sollten. Den Begriff nachhaltige Entwicklung definierte die Kommission als eine „Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, daß künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht mehr befriedigen können“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • Cornelia Quennet-Thielen

There are no affiliations available

Personalised recommendations