Advertisement

Konservative Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen

  • G. Weseloh
Conference paper

Zusammenfassung

Betrachtet man Übersichten, wie z.B. von Wessinghage, zum Gesamtkonzept der Behandlung entzündlich-rheumatischer Erkrankungen, so verbleibt für den Bereich der orthopädisch orientierten konservativen Therapie nur ein vermeintlich kleiner Raum. Die großen, maßgeblichen Faktoren sind die medikamentöse und die operative Therapie. Gliedert man die konservative Therapie insgesamt auf, so resultiert die Besprechung der medikamentösen Therapie, der physikalischen Therapie (Balneotherapie), der Krankengymnastik, der Ergotherapie, der manuellen Medizin, der orthopädietechnischen bzw. orthopädieschuhtechnischen Maßnahmen und der Hinweis auf sozialmedizinische Aspekte [4, 9, 12, 13].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Baumgartner R (1992) Schuhe, Einlagen und orthopädische Schuhe. In: Jäger M, Wirth CJ (Hrsg) Praxis der Orthopädie. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Donhauser-Gruber K, Mathies H, Gruber A (1988) Rheumatologie. Entzündliche Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen. Lehrbuch für Krankengymnastik und Ergotherapie. Pflaum, MünchenGoogle Scholar
  3. 3.
    Donhauser-Gruber K, Dangelat D, Gruber A (1983) Krankengymnastische Befunderhebungen und Behandlung bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. In: Störig E (Hrsg) Rheuma-Orthopädie. Perimed, Erlangen, S 77–98Google Scholar
  4. 4.
    Fehr K, Bönit A (1989) Therapie der chronischen Polyarthritis. In: Fehr K, Miehle W, Schattenkirchner M, Tillmann K (Hrsg) Rheumatologie in Praxis und Klinik. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  5. 5.
    Gruber AAJ (Hrsg) (1987) Funktionsdiagnostik als Grundlage für die funktionelle Therapie am Beispiel des Fußes. In: Arthritis beim Erwachsenen und beim Kind. Pflaum, München (Merckle Rheumaservice)Google Scholar
  6. 6.
    Hohmann D, Uhlig R (1989) Orthopädische Technik, 8. Aufl Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  7. 7.
    Münzenberg KJ, Verhestraeten B (1990) Die Schuhversorgung des Rheumatikers. Orthop Praxis 26:33–34Google Scholar
  8. 8.
    Reinemer H (1984) Chronisch rheumatische Fußerkrankungen und ihre orthopädie- schuhtechnische Versorgung. In: Heipertz W (Hrsg) Das Kind in der orthopädischen Praxis. Stork, Bruchsal, S 415–420 (Praktische Orthopäüdie, Bd 14)Google Scholar
  9. 9.
    Schattenkirchner M (1992) Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises (Einteilung, Klinik, konservative Therapie). In: Jäger M, Wirth CJ (Hrsg) Praxis der Orthopädie. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  10. 10.
    Steinbrocker O, Traeger CH, Batterman RC (1949) Therapeutic criteria in rheumatoid arthritis. J Am Med Assoc 140:659–663PubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Tillmann K (1977) Der rheumatische Fuß und seine Behandlung. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  12. 12.
    Weseloh G (1991) Konservative Therapie der chronischen Polyarthritis. In: Springorum H-W, Katthagen B-D (Hrsg) Aktuelle Schwerpunkte der Orthopädie 2. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  13. 13.
    Wessinghage D, Zacher J (1983) Operative Behandlung chronischer Polyarthritiden. In: Dihlmann W (Hrsg) Therapie der entzündlich-rheumatischen Krankheiten, mediamed, RavensburgGoogle Scholar
  14. 14.
    Wolff HD (1988) Manuelle Diagnostik und Therapie. In: Fehr K, Miehle W, Schattenkirchner M, Tillmann K (Hrsg) Rheumatologie in Praxis und Klinik. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  15. 15.
    Zacher J, Seil S (1991) Der rheumatische Fuß und seine orthopädische Versorgung. Orthop Praxis 11:726–731Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • G. Weseloh

There are no affiliations available

Personalised recommendations