Advertisement

Biologische Reinigung hochbelasteter Abluftströme

  • P. Holubar
  • R. Braun
Chapter

Zusammenfassung

Abluftströme, die nur mit niedrigen Konzentrationen von organischen Schad- oder Geruchsstoffen verunreinigt sind, werden mittels biologischer Abluftreinigung in vielen Fällen zufriedenstellend gereinigt. Dies ist, unter anderem, das Ergebnis einer Studie, die das Institut für Angewandte Mikrobiologie (IAM) im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Jugend und Familie österreichweit durchgeführt hat (Braun et al. 1994). Bei den erhobenen Anlagen handelt es sich bis auf zwei Ausnahmen um Biofilter. Ein Großteil der Anlagen wird in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt (Tabelle 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beam H.W., Perry J.J. (1974) Microbial degradation of cycloparaffinic hydrocarbons via co-metabolism and commensalism. J. Gen. Microb. 82: 162–169Google Scholar
  2. Braun R., Holubar P., Pias C. (1994) Biologische Abluftreinigung in Österreich. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Jugend und Familie, Sektion II, WienGoogle Scholar
  3. Holubar P., Pias C., Weiß B., Sasshofer S., Braun R. (1994) Kohlenwasserstoff- Elimination mit einem Polyurethanschaumbioreaktor. VDI-Berichte 1104: 505–510Google Scholar
  4. Mildenberger H.J. (1992) Biofiltersysteme zur Geruchsbeseitigung und zur Redu-zierung von Organika-Emissionen auf Kläranlagen und in der chemischen Industrie. In: Dragt A.J., van Ham J. (eds) Biotechniques for air pollution abatment and odour control policies. Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar
  5. Moser K. (1994) Reinigung kohlenwasserstoffhaltiger Abgase mit Biofiltern im Pilotmaßstab. Diplomarbeit am Institut für Angewandte Mikrobiologie, Universität für Bodenkultur, WienGoogle Scholar
  6. Plas C., Holubar P., Moser K., Ploder W., Braun R. (1994) Die Bilanzierung von Wasser und Kohlenstoff bei der Biofiltration. VDI-Berichte 1104: 273–278Google Scholar
  7. Poppe W., Schippert E. (1992) Das KCH-Biosolv-Verfahren in Kombination mit einem Biowäscher herkömmlicher Art. In: Dragt A.J., van Ham J. (eds). Biotechniques for air pollution abatment and odour control policies. Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar
  8. Sasshofer S. (1994) Einfluß der Befeuchtung auf den Kohlenwasserstoffabbau in Tropfkörperreaktoren. Diplomarbeit am Institut für Angewandte Mikrobiologie, Universität für Bodenkultur, WienGoogle Scholar
  9. Schindler I., Friedl A., Schmidt A. (1994) Abbaubarkeit von Ethylacetat, Toluol und Heptan in Tropfkörperbioreaktoren. VDI-Berichte 1104: 135–147Google Scholar
  10. Schlegel H.G. (1985) Allgemeine Mikrobiologie. Thieme Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  11. VDI-Richtlinie 3477 (1991) Biologische Abluftreinigung — Biofilter. VDI-Hand- buch Reinhaltung der Luft, Band 6Google Scholar
  12. Weber F.J., Hartmans S. (1994) Toluene degradation in a trickle-bed reaktor - prevention of clogging. VDI-Berichte 1104: 161–168Google Scholar
  13. Zotlöterer S. (1992) Isolierung biotensid-bildender Pseudomonaden bei der Assimilation von Kohlenwasserstoffen. Diplomarbeit am Institut für Angewandte Mikrobiologie, Universität für Bodenkultur, WienGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • P. Holubar
    • 1
  • R. Braun
    • 1
  1. 1.Institut für Angewandte MikrobiologieUniversität für BodenkulturWienAustria

Personalised recommendations