Advertisement

Biologische Abluftreinigung: Anwendungsbeispiele, reaktions- und verfahrenstechnische Grundlagen

  • K. Kirchner

Zusammenfassung

Die biologische Abluftreinigung findet immer breitere Anwendung in verschiedenen Industriezweigen. Dieses zeigten das VDI-Kolloquium “Biologische Abluftreinigung“ in Heidelberg und die Tagung “Abluftreinigung“ in Innsbruck sowie die VDI-Richtlinien Biofilter (1991) und Biowäscher (1994). Wesentliche Apparate sind das Biofilter und der Biorieselbettreaktor, die mit fixierten Bakterien arbeiten, und Biowäscher, die mit suspendierten Bakterien arbeiten. Die genannten Veranstaltungen ergaben, daß der Biorieselbettreaktor zunehmend an Interesse gewinnt.

Am Beispiel des Rieselbettreaktors werden reaktions- und verfahrenstechnische Grundlagen der biologischen Abluftreinigung an Hand geeigneter Modellsysteme und Reaktoren aufgezeigt. Die Untersuchungen ergaben, daß analog zu konventionellen Katalysatoren, die Biokatalysatoren je nach Betriebsbedingungen im stofftransportlimitierten, im diffusionslimitierten oder im kinetischen Bereich arbeiten. Wesentliche Einflußgrößen sind die Löslichkeit und die biologische Abbaugeschwindigkeit der Schadstoffe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dragt A.J., van Ham J. (1992) Biotechniques for the abatement and odour control policies. Elsevier, Amsterdam, London, New York, TokyoGoogle Scholar
  2. Ehrhart H.D., Rehm H.-J. (1987) Semicontinuous and continuous degradation of phenol by P. putida adsorbed on activated carbon. Appl. Microbiol. Biotechnol. 30: 398Google Scholar
  3. Gossen C.A. (1991) Abluftreinigung mit fixierten Bakterien im Rieselbettreaktor. Dissertation, Technische Universität MünchenGoogle Scholar
  4. Krill H., Menig H. (1992) Biologische Verfahren zur Abluftreinigung. UTA 3 147Google Scholar
  5. Hauk G. (1987) Abgasreinigung mit fixierten Bakterien. Dissertation, Technische Universität MünchenGoogle Scholar
  6. Liebe H.G., Werner W., Striefler B. (1989) Fortschritte bei der Emissionsminderung mit Biofiltern. Staub-Reinh. Luft 49: 145Google Scholar
  7. Ottengraf S.P.P. (1986) Exhaust Gas Purification. Biotechnology 8: 425, VCH-Verlagsges., WeinheimGoogle Scholar
  8. Paduch M. (1993) Hersteller von Anlagen zur Biologischen Abluftreinigung. Staub-Reinh. Luft 53: 60Google Scholar
  9. Schippert E. (1993) Biologische Abluftreinigung. In: VDI-Bericht 1034 “Fortschritte bei der thermischen, katalytischen, sorptiven und biologischen Abgasreinigung“. VDI Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  10. Schlachter U. (1990) Abluftreinigung mit immobilisierten Bakterienmonokulturen. Dissertation, Technische Universität MünchenGoogle Scholar
  11. VDI-Bericht 1104 (1994) Biologische Abgasreinigung. VDI Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  12. VDI-Richtlinie 3477 (1991) Biologische Abluftreinigung: Biofilter. VDI Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  13. VDI-Richtlinie 3478 (1994) Biologische Abluftreinigung: Biowäscher, Gründruck. VDI Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  14. Wagner S. (1994) Dissertation, Technische Universität MünchenGoogle Scholar
  15. Wolff F. (1994) Biologische Abluftreinigung mit einem neuen Biowäscher-Kon- zept. Vortrag ACHEMAGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • K. Kirchner
    • 1
  1. 1.Karl-Winnacker-Institut der DECHEMA e.V.Frankfurt a. MGermany

Personalised recommendations