Physiologie und Pathophysiologie des Harntraktes

  • J. Rassweiler
  • M. Manning
  • K. Miller

Zusammenfassung

Der Harn- und Geschlechtsapparat hat im Rahmen von Stoffwechsel und Homöostase des Körpers folgende Aufgaben zu erfüllen:
  • Exokrin:
    • Ausscheidung von Stoffwechselprodukten (z.B. Harnstoff, Kreatinin, Harnsäure)

    • Regulation des Elektrolyt- und Mineralhaushaltes (Isoionie)

    • Aufrechterhaltung des Wassergehaltes (Isohydrie) und osmotischen Druckes (Isotonie)

    • Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichtes (gemeinsam mit Lunge und Pufferproteinen im Blut; vgl. Kapitel 4 und 9.6)

    • Ausscheidung von Fremdsubstanzen und ihren Abbauprodukten (z.B. organische Säuren, Kontrastmittel).

  • Endokrin:
    • Harnorgane
      • Regulation des Blutdrucks über den Renin-Angiotensin-Mechanismus (Macula densa, juxta-glomerulärer Apparat)

      • Förderung der Bildung von Erythrozyten und Hämoglobin durch das Hormon Erythropoetin

      • Regulation des Kalziumhaushaltes durch Aktivierung von Vitamin D.

    • Geschlechtsorgane(Gonaden):
      • Steuerung der pubertären Entwicklung, der embryonalen Differenzierung und des Sexualverhaltens (Libido) durch Produktion der gonadalen Hormone Testosteron bzw. Östrogen und Progesteron (im Regelkreis mit Hypothalamus — Hypophyse)

      • Gewährleistung der Fortpflanzung durch Produktion und Transport der Keimzellen (Sperma, Eizelle).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • J. Rassweiler
  • M. Manning
  • K. Miller

There are no affiliations available

Personalised recommendations