Advertisement

Normative Studie an Gesunden

  • Hans H. Stassen
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 79)

Zusammenfassung

Die menschliche Stimme besitzt ausgeprägte, individuelle Merkmale, die stabil über die Zeit sind und die es erlauben, Sprecher nur anhand ihrer Stimme zu identifizieren. Andererseits besitzt die menschliche Stimme aber auch Merkmale, die die momentane psychische Verfassung des Sprechers, seine Stimmung, signalisieren, und die manchmal nur schwer zu unterdrücken oder willentlich zu steuern sind, die manchmal aber auch vom Sprecher gezielt eingesetzt werden, um Gefühle mittels Emotionen mitzuteilen. So ist es ohne weiteres möglich, eine Person am Telefon bereits nach wenigen Sekunden zu erkennen und zu wissen, ob diese Person guter oder schlechter Laune ist. Mit anderen Wörten, die mit der menschlichen Stimme übermittelten nonverbalen Informationen beinhalten eine langzeitstabile, d.h. weitgehend unveränderliche “Trait”-Komponente und, dieser überlagert, eine in hohem Maße zustandsabhängige, kurzzeitfluktuierende “State”-Komponente, die die “natürliche” Bandbreite stimmlicher Veränderungen widerspiegelt und damit auch “normale” Stimmungsschwankungen umfaßt. Im Falle psychiatrischer Patienten ist man dagegen an länger andauernden, über das normale Maß hinausgehenden stimmlichen Veränderungen interessiert, die auf Störungen des Affekts zurückgehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Hans H. Stassen
    • 1
  1. 1.ForschungsabteilungPsychiatrische UniversitätsklinikZürichSwitzerland

Personalised recommendations