Hat die Oxygenierung des Magens beim Magenhochzug einen Einfluß auf die Komplikationsraten zervikaler Ösophago-Gastrostomien?

  • C. A. Jacobi
  • H. U. Zieren
  • M. Buhr
  • H. Pichlmaier
  • J. M. Müller
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 95)

Zusammenfassung

Die Insuffizienz und die späte Stenose der zervikalen Ösophago-Gastrostomie gehören zu den häufigsten Komplikationen nach Resektion eines Speiseröhrenkarzinoms und Ersatz der Speiseröhre durch den hochgezogenen Magen [1] und treten im Vergleich zu anderen intestinalen Anastomosen vermehrt auf. Trotz ungeklärter Ätiologie wird hierfür eine Hypoxie der Anastomosenregion und des Magenschlauches, der nur noch durch die Arteria gastroepiploica dextra versorgt wird, verantwortlich gemacht [2]. Um die Bedeutung der Oxygenierung des Magenschlauches an der ösophagogastralen Anastomose für die Entstehung einer Insuffizienz bzw. Stenose untersuchen zu können, wurde der submuköse Sauerstoffgewebedruck (PtO2) intra- und postoperativ gemessen.

The influence of gastric tissue oxygen tension in patients with resection of the esophageus on complications of cervical esophagogastrostomy

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Müller JM, Erasmi H, Stelzner M, Zieren U, Pichlmaier H (1990) Surgical therapy of oeso- phageal Carcinoma. Br J Surg 77: 845–857PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Buhr HJ, Horeyseck W, Röher HD, Schröder J, Becker K (1977) Untersuchungen der arteriellen Durchblutung des Magens bei Verwendung zur langstreckigen Oesophagusersatzplastik. Langenbecks Arch Chir Supp.: Chir Forum 181–184Google Scholar
  3. 3.
    Sheridan WG, Lowndes RH, Young H (1990) Intraoperative tissue oximetry in the human gastrointestinal tract. Am J Surg 159: 314–319PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Sheridan WG, Lowndes RH, Young H (1987) Tissue oxygen tension as a predictor of colonic anastomotic healing. Dis Colon Rectum 30: 867–871PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Pichlmaier H, Müller JM (1989) Esophageal resections, reconstruction of the esophagus. In: Pichlmaier H, Schildberg FW (Hrsg) Thoracic Surgery. Berlin Heidelberg New York: Springer S. 295–385CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Clark LC (1956) Monitor and control of blood and tissue oxygen tension. Trans Am Soc Artif Organs 2: 41–48Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • C. A. Jacobi
    • 1
  • H. U. Zieren
    • 2
  • M. Buhr
    • 2
  • H. Pichlmaier
    • 2
  • J. M. Müller
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik, CharitéHumboldt Universität BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Chirurgische Klinik und PoliklinikUniversität KölnDeutschland

Personalised recommendations