Blockierung von CD 11b vermindert die Leukozytenadhärenz ohne Einfluß auf den Reperfusionsschaden nach Lebertransplantation

  • Th. Lehmann
  • J. Thies
  • T. Hilker
  • T. Koeppel
  • M. M. Gebhard
  • G. Otto
  • S. Post
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 95)

Zusammenfassung

Zu den pathophysiologischen Abläufen, welche bei der Reperfusion und Reoxygenierung eines Organes in Gang gesetzt und als Reperfusionsschaden bezeichnet werden, gehört auch die Leukozytenakkumulation und -adhäsion [1]. Wenn sich Leukozyten an einem Entzündungsherd ansammeln, kommt es intravasal zu Adhärenz an Endothelzellen und aktive Migration durch die Gefäßwand hindurch in Parenchymzellen. Die Vorgänge der intravaskulären Adhäsion, Transmigration und Infiltration der Leukozyten sind wesentlich durch Zell-Zell und Zell-Matrix Interaktionen vermittelt [2]. Verschiedene Adhäsionsproteine auf Leukozyten und Endothelzellen wurden identifiziert, wobei den ß 2-Integrinen auf Leukozyten eine bedeutende Rolle bei der Pathogenese von Entzündungsprozessen, somit auch dem Ischämie-/Reperfusionsschaden, zuzukommen scheint. Der MAC-1 Komplex ist bei der transendothelialen Leukozytenmigration und bei der Adhäsionsvermittelten Sauerstoffradikalbildung der Leukozyten involviert. Somit ist davon auszugehen, daß die Blockierung eines dieser Adhäsionsmoleküle die Anzahl der akkumulierenden, adhärierenden und transendothelial migrierenden Leukozyten vermindert und somit einen direkten, vermindernden Einfluß auf den Reperfusionsschaden ausübt, wie bereits in einem reinen Ischämiemodell gezeigt werden konnte [3]. Die Intravitalmikroskopie der Leber ermöglicht die Beobachtung der mikrovaskulären Perfusion, der Leukozyten/Endothel-Interaktion und der Aktivierung von Kupfferzellen. Diese wesentlichen initialen Vorgänge beim Reperfusionsschaden nach Ischämie lassen sich direkt in vivo betrachten und analysieren [4, 5].

Functional inactivation of neutrophils with a CD 11b monoclonal antibody reduces WBC sticking without any influence on ischemia-reperfusion injury after rat liver transplantation

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Thurman RG, Marzi I, Seitz G, Thies J, Lemasters JJ, Zimmermann F (1988) Hepatic reperfusion injury following orthotopic liver transplantation in the rat. Transplantation 46: 502–506PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Pardi R, Inverardi L, Bender JR (1992) Regulatory mechanisms in leukocyte adhesion: flexible receptors for sophisticated travelers. Immunology Today 13: 224–230PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Jaeschke H, Farhood A, Bautista AP, Spolarics Z, Spitzer JJ, Smith CW (1993) Functional inactivation of neutrophils with a MAC-1 (CD llb/CD 18) monoclonal antibody protects against ischemia-reperfusion injury in rat liver. Hepatology 17: 915–923PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Marzi I, Takei Y, Knee J, Menger MD, Gores GJ, Bühren V, Trenz O, Lemasters JJ, Thurman RG (1990) Assessment of reperfusion injury by intravital fluorescence microscopy following liver transplantation in the rat. Transplant Proc 22: 2004–2005PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Post S, Gonzales AP, Palma P, Rentsch M, Stiehl A, Menger MD (1992) Assessment of hepatic phagocytic activity by in vivo microscopy after liver transplantation in the rat. Hepatology 16: 803–809PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Kamada N, Calne RY (1983) A surgical experience with five hundred thirty liver transplants in the rat. Surgery 93: 6–69Google Scholar
  7. 7.
    Steffen R, Ferguson DM, Krom RAF (1989) A new method for orthotopic rat liver transplantation with arterial cuff anastomosis to the recipient common hepatic artery. Transplantation 48: 166–168PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Post S, Rentsch M, Palma P, Gonzales AP, Menger MD (1993) Assessment of microhemodynamics after liver transplantation by in vivo microscopy in the rat. Transplant Proc 25: 2597–2598PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Th. Lehmann
    • 1
  • J. Thies
    • 1
  • T. Hilker
    • 1
  • T. Koeppel
    • 1
  • M. M. Gebhard
    • 2
  • G. Otto
    • 1
  • S. Post
    • 1
  1. 1.Chirurgische UniversitätsklinikRuprecht-Karls-Universität HeidelbergDeutschland
  2. 2.Institut für experimentelle ChirurgieRuprecht-Karls-Universität HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations