Fixateur externe und Arthrodese

  • U. Heitemeyer
  • G. Hierholzer
Conference paper

Zusammenfassung

Die Funktionsfähigkeit eines Gelenks wird bestimmt durch die schmerzfreie und stabile Gelenkmechanik. Mit den unterschiedlichen Techniken der Alloarthroplastik eröffnet sich in geeigneten Fällen die Möglichkeit, irreparable Gelenkschäden unter Erhalt eines funktionsgerechten Bewegungsausmaßes operativ zu behandeln. In Abhängigkeit von der Ätiologie der Gelenkerkrankung, aber auch unter Berücksichtigung der Beschaffenheit des Weichteilmantels stellen Operationen zur Arthrodese immer wieder wichtige alternative Therapiekonzepte zum künstlichen Gelenkersatz dar. Standardisierte Verfahren zur operativen Gelenkversteifung mit dem Fixateur externe sind an der unteren Extremität insbesondere für das Kniegelenk und das obere Sprunggelenk entwickelt worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Albrecht E (1982) Einige Fälle von künstlichen Ankylosenbildungen an paralytischen Gliedmaßen. Zentralbl Chir 42Google Scholar
  2. 2.
    Bolton-Maggs BG, Sudlow RA, Freemann MAR (1985) Total ankle arthroplasty. J Bone Joint Surg [Br] 67: 785Google Scholar
  3. 3.
    Breitfuß H, Muhr G, Mönnig B (1989) Fixateur oder Schraube bei Arthrodesen am oberen Sprunggelenk. Unfallchirurg 92: 245PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Hibbs R (1930) The treatment of tuberculosis of the joints of the lower extremities by operative fusion. J Bone Joint Surg 12: 749Google Scholar
  5. 5.
    Hierholzer G (1976) Arthrodese nach Schienbeinkopfbrüchen. Hefte Unfallheilkd 126: 283Google Scholar
  6. 6.
    Hierholzer G, Hörster G, Gras U (1983) Die Kniearthrodese. Unfallheilkunde 86: 122PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Hierholzer G, Allgöwer M, Rüedi Th (1985) Fixateur-externe-Osteosynthese. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 44CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Holz U (1976) Indikationen und Technik der Kniegelenkarthrodese. Hefte Unfallheilkd 128: 221PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Jackson A, Glasgow M (1975) Tarsal hypermobility after ankle fusion-fact or fiction. J Bone Joint Surg [Br] 61: 470Google Scholar
  10. 10.
    Jansen G (1976) Spätzustände nach Kniegelenkarthrodese. Orthop Prax 12: 748Google Scholar
  11. 11.
    Malimann BD (1984) Die Arthrodese des oberen Sprunggelenkes. Dissertation, Universität-Gesamthochschule-EssenGoogle Scholar
  12. 12.
    McGuire MR, Kyle RF, Ramon BG, Premer RF (1988) Comparativ analysis of ankle arthroplasty versus ankle arthrodesis. Clin Orthop 226: 174PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Meeder PJ, Holz U, Pfister W, Wentzensen A (1981) Indikation und Technik der Kniegelenkarthrodese. Aktuel Traumatol 11: 210PubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    Mittelmeier H (1975) Arthrodesis of the knee joint using autodynamic plates. In: Chapchal G (ed) The arthrodesis in the restoration of working ability. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  15. 15.
    Müller ME, Allgöwer M, Willenegger H (1991) Manual der Osteosynthese. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  16. 16.
    Riedl KW (1980) Indikation und Ergebnisse der Kniearthrodese. Orthop Prax 11: 967Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • U. Heitemeyer
  • G. Hierholzer

There are no affiliations available

Personalised recommendations