Advertisement

Ergebnisse der Speichenbruchbehandlung mit dem dynamischen Bewegungsfixateur — eine prospektive Studie

  • L. Räder
  • G. Asche
Conference paper

Zusammenfassung

In einer prospektiven Multicenterstudie wurden über einen Zeitraum von 1,5 Jahren 102 Patienten mit 104 distalen, instabilen Radiusextensionsfrakturen mit einem dynamischen Fixateur externe versorgt und nach durchschnittlich 7 Monaten nachuntersucht. Sowohl die klinischen Untersuchungen der Handgelenksfunktion als auch die radiologische Auswertung nach Lidström ergaben sehr optimistische Ergebnisse. Die Montage des Handgelenkfixateurs ist leicht und ermöglicht eine ambulante Behandlung.

Die distale Radiusfraktur ist die häufigste Fraktur des menschlichen Skeletts. Etwa 5–20% aller Frakturen sind Radiusfrakturen an typischer Stelle. Trotz dieser Häufigkeit gibt es bezüglich der Therapie der distalen Speichenbrüche sehr unterschiedliche Auffassungen. Während einige Autoren nach wie vor fast ausschließlich konservativ behandeln und dabei bis zu 50% unbefriedigende Ergebnisse in Kauf nehmen [3, 10, 11], empfiehlt Tscherne die operative Therapie aller dislozierten Frakturformen [17, 18]. Die geschlossene Reposition fast aller distalen Radiusfrakturen macht kaum Probleme. Die Retention einer gut reponierten Fraktur im Gips- oder Schienenverband ist bei den meisten instabilen Frakturtypen nicht möglich [6, 12, 17]. Nach Poigenfürst besteht eine instabile distale Radiusfraktur bei ulnarer Desinsertion, bei der ra-dioulnaren Separation und der dorsalen Trümmerzone bzw. der Gelenkbeteiligung [15]. Die Kombination dieser Faktoren bedingt einen weiteren Instabilitätsverlust. Die Anwendung des Fixateur externe bei instabilen distalen Speichenbrüchen ermöglicht die Aufrechterhaltung der Traktion einer unter Ausnutzung der Ligamentotaxis geschlossen reponierten Fraktur. Durch das Zwischenschalten eines Bewegungselementes ist der Patient in der Lage, das Handgelenk frühzeitig zu strecken und zu beugen, ohne einen Korrekturverlust hinnehmen zu müssen.

In unseren Einrichtungen wurden ausschließlich instabile Frakturtypen mit dem dynamischen Handgelenksfixateur behandelt [8] (Abb. 1). Unter Verwendung der Grundelemente des Hoffmann-Fixateurs wird anstelle der Spindel ein Bewegungselement verwandt, das eine Beübung des Handgelenkes in Form einer limitierten Extension/Flexion bis 30 ° erlaubt. Erste Anwendungen eines Bewegungsfixateurs am Handgelenk wurden durch Cleyburn [4] und Johnson [7] beschrieben. 1990 berichtete Asche über die ersten 6 Patienten, die mit seinem weiterentwickelten Modell behandelt wurden [2]. Die Vorteile dieses Fixateurs bestehen vor allem darin, daß eine Bewegung des Handgelenkes auch in Extension möglich ist und daß die Fraktur nach Anlage des Fixateur externe reponiert werden kann.

Abb. 1.

Einteilung der 104 distalen Radiusfrakturen nach der AO-Klassifikation

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Asche G (1983) Stabilisierung von handgelenksnahen Speichenstückfrakturen mit dem Midi-Fixateur externe. Handchirurgie 15:38Google Scholar
  2. 2.
    Asche G (1990) Die dynamische Behandlung von handgelenksnahen und gelenksbeteiligten Speichenbrüchen mit einem neuartigen Bewegungsfixateur. Akt Traumatol 20:1Google Scholar
  3. 3.
    Caisting J (1964) Les fractures récentes de l’èxtrèmitè infèrieure du radius chez l’adulte. Rev Chir Orthop 50:581Google Scholar
  4. 4.
    Cleyburn TA, Housten MD (1987) Dynamic External Fixation for Comminuted Intra Articular Fractures of the Distal End of the Radius. J Bone Joint Surg 69 A:248Google Scholar
  5. 5.
    Habernek H, Schmid L (1992) Technik und Ergebnisse einer modifizierten perkutanen Bohrdrahtosteosynthese an der distalen Speiche. Unfallchirurg 95:339PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Jenkins NH (1989) The unstable Colles’Fracture. J Hand Surgery 14B:149Google Scholar
  7. 7.
    Jonsson UH; Abbazadegan K, Sivers (1986) Unstable Plastertreated Colles’Fractures 12th International Conference on Hoffmann External Fixation, Garm.-PartenkirchenGoogle Scholar
  8. 8.
    Kongsholm J, Olerud C (1987) Comminuted Coles fractures treated with external fixation. Arch Orthop Surg 106:220CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Kwasny O, Hertz H, Schabus R (1990) Die perkutane Bohrdrahtfixation zur Behandlung dislokationsgefährdeter distaler Radiusfrakturen. Akt Traumatol 20:208Google Scholar
  10. 10.
    Kwasny O, Schabus R, Hertz H (1990) Ergebnisse von konservativ behandelten Radiusfrakturen an typischer Stelle. Akt Traumatol 20:1Google Scholar
  11. 11.
    Kwasny O, Schabus R, Fuchs M (1991) Die Korrekturosteotomie zur Behandlung des Karpaltunnelsyndroms bei in Fehlstellung verheilter distaler Radiusfraktur. Unfallchirurg 94:478PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Lafontaine M, Hardy D, Delince Ph (1989) Stability assessment of distal radius fractures. Injury 20:208PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    de Lange A, Kauer JMG, Huiskis R (1987) Kinematic Behavior of the Human Wrist Joint: A Roentgen-Stereophotogrammatic Analysis. J Orthop Res 3:56CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Langenberg R (1989) Die konservative Behandlung von distalen Radiusfrakturen. Unfallchirurg 92:1PubMedGoogle Scholar
  15. 15.
    Poigenfürst J (1980) Brüche am distalen Unterarmende, Einteilung der Bruchformen und Indikation. Hefte Unfallheilkd 148:53Google Scholar
  16. 16.
    McQueen MM, Mac Laren A, Chalmers J (19086) The Value of Remanipulating Colles Fractures. J Bone Joint Surg 68B:232Google Scholar
  17. 17.
    Tscherne H, Jähne J (1990) Aktueller Stand der Therapie der distalen Radiusfraktur. Unfallchirurg 93:157PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Tscherne H, Wippermann BW (1990) Konservative Frakturbehandlung der oberen Extremität. Chirurg 61:752PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • L. Räder
    • 1
  • G. Asche
    • 2
  1. 1.Unfallorthopädische Klinik des Städtischen Klinikums FuldaFuldaDeutschland
  2. 2.Kreiskrankenhaus FreudenstadtFreudenstadtDeutschland

Personalised recommendations