Nachbehandlung nach Gammanagelung

Conference paper

Zusammenfassung

Die Zahl der Frakturen am proximalen Femurende hat in den letzten Jahren eine Steigerung erfahren. Bedingt durch die höhere Lebenserwartung der Gesamtbevölkerung und die dadurch zunehmende Osteoporose ist der Altersdurchschnitt der Patienten mit diesen Erkrankungen deutlich angestiegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Asche G, Asche H (1992) Die Gamma-Nagelung, ein neues Verfahren zur Stabilisierung pertrochantärer… Oberschenkelfrakturen. In: Blauth W, Holz U, Uhthoff HK (Hrsg) Operative Orthopädie und Traumatologie. Urban & Vogel, München, S 237–248Google Scholar
  2. 2.
    Heinz T, Wöhry G, Vécsei V (1994) Stellenwert der Gammanagelung bei der Versorgung von hüftgelenknahen Frakturen. Unfallchirurg 97:132–138PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Roth W (1993) Probleme bei der Gammanagelosteosynthese bei Frakturen am proximalen Femur. In: Beck H, Vécsei V, Wagner W (Hrsg) Osteosynthese International. Mayer, Erlangen, S 224–229Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • W. Roth
    • 1
  1. 1.Chirurgische und Unfallchirurgische KlinikSt. Elisabeth-KlinikSaarlouisDeutschland

Personalised recommendations