Advertisement

Arbeits- und industriepolitische Entwicklungsperspektiven der Biotechnologie

  • Ursula Ammon
Part of the Veröffentlichungen der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg book series (VERAKADEMIE)

Zusammenfassung

Im ersten Teil des Gutachtens werden wir zunächst auf die derzeitige Marktsituation bei neuen biotechnischen Produkten eingehen und Entwicklungsperspektiven in einer mittleren Frist diskutieren. Ausgehend von der Kennzeichnung der neuen Biotechnologie als Schlüsseltechnologie wird insbesondere die Diskrepanz zwischen realer Bedeutung und Expertenerwartungen thematisiert. Daran schließen sich Schlußfolgerungen im Hinblick auf eine industriepolitische Neuorientierung der Förderung der neuen Biotechnologie an. Unsere Bewertungen beruhen auf der Befragung von einigen 100 Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Forschung und Industrie in der Bundesrepublik Deutschland, die wir im Rahmen von mehreren, öffentlich geförderten Projekten seit 1986 am Landesinstitut Sozialforschungsstelle Dortmund durchgeführt haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ammon U, Kuhn T (1989) Chancen und Probleme der industriellen Nutzung der neuen Biotechnologie (einschließlich Gentechnik). Eine Vorstudie zur Arbeitsfolgenabschätzung im Auftrag des BMFT, sfs-Forschungsbericht, Dortmund, FebruarGoogle Scholar
  2. Ammon U, Rautenberg T (1990) Biotechnologie als politisches Handlungsfeld für Nordrhein-Westfalen, Chancen und Risiken der neuen Biotechnologie in der industriellen Anwendung und ihrer sozialverträglichen Gestaltung auf der Landesebene. Studie im Auftrag der Kommission “Mensch und Technik” des Landtags Nordrhein-Westfalen, DortmundGoogle Scholar
  3. Ammon U (1994) Genomanalyse in der Arbeitswelt — Dokumentation und Auswertung einer Expertentagung. sfs-Schriftenreihe Materialien aus der Forschung, Bd. 22, DortmundGoogle Scholar
  4. BFE (1992) Getting biotechnology products to the market. In: Biotech Forum Europe 10:624–627Google Scholar
  5. Bienz-Tadmor B (1993) Biopharmaceutical go to Market: Patterns of Worldwide Development. In: Bio/Tech Vol. 11, H. 2:168–172Google Scholar
  6. Brauer D (1993) Zur Situation der biotechnologischen Industrie in Deutschland und in der EG. Gutachten i.A. der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg, Sept. (siehe auch Beitrag in diesem Band)Google Scholar
  7. Hennen L, Petermann T, Schmitt JJ (1993) TA-Projekt “Genomanalyse” — Chancen und Risiken genetischer Diagnostik, Endbericht, Arbeitsbericht Nr. 18 des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag, BonnGoogle Scholar
  8. Hennen L, Stöckle T (1992) Gentechnologie und Genomanalyse aus der Sicht der Bevölkerung. Ergebnisse einer Bevölkerungsumfrage des TAB, TAB-Diskussionspapier Nr. 3, BonnGoogle Scholar
  9. ISI — Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung (1993) Technologie am Beginn des 21. Jahrhunderts, Kurzfassung, KarlsruheGoogle Scholar
  10. IW (1992) Innovations- und Wachstumsfeld Biotechnologie, Institut der deutschen Wirtschaft, KölnGoogle Scholar
  11. Neubert S (1991) Neue Bio- und Gentechnologie in der Landwirtschaft. Technische Trends, Anwendungsprognosen und mögliche Auswirkungen bio- und gentechnischer Neuerungen in der Agrarwirtschaft — Ergebnisse einer Delphi-Expertenbefragung. Schriftenreihe Angewandte Wissenschaft des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Bd. 394, Münster-HiltrupGoogle Scholar
  12. OECD (1989) Biotechnology. Economic and Wider Impacts, ParisGoogle Scholar
  13. Peter G (1993) Keine Zeit für Innovationen? Für eine neue Industriepolitik in den Regionen. Vortrag bei der Tagung “Biotechnologie als regionale Option für das Land Brandenburg” von sfs/IRI am 18.05.1993Google Scholar
  14. Reiß T et al. (1991) Potentialanalyse für Auftragsforschung in der Biotechnologie. Zwischenbericht des Fraunhofer-Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), KarlsruheGoogle Scholar
  15. Rothenberg LS (1994) Genetic testing assessed in three reports. In: Bio/Technology Vol. 12 Nr.4:354–355Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Ursula Ammon
    • 1
  1. 1.Landesinstitut Sozialforschungsstelle DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations