Advertisement

Die Bedeutung rechtlicher Rahmenbedingungen für die Anwendung der Gentechnik in der Bundesrepublik Deutschland

  • H. D. Schlumberger
  • Dieter Brauer
Part of the Veröffentlichungen der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg book series (VERAKADEMIE)

Zusammenfassung

Das am 1. Juli 1990 in Kraft getretene Gentechnikgesetz (GenTG) sollte einen verbindlichen gesetzlichen Rahmen zum Schutz von Mensch und Umwelt schaffen und für die Anwender der Gentechnik Rechtssicherheit gewährleisten. Von seiten der Politik war darüber hinaus erwartet worden, da das Gentechnikgesetz die Chancen für die Nutzung der Gentechnik fördern und ihre gesellschaftliche Akzeptanz erhöhen werde. In der Begründung zum Gentechnikgesetz drückt der Gesetzgeber seine Erwartung aus, da das Gesetz nunmehr einen erheblichen Schub für die Nutzung der Gentechnik besonders hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten auslöse2. Diese Erwartungen sind bislang nicht erfüllt worden, da sich die Rahmenbedingungen für die Anwendung der Gentechnik in der Bundesrepublik durch die Verabschiedung des Gentechnikrechts nicht wesentlich verbessert hatten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahl Goy P, Chasseray E, Duesing J (1993) Field trials of transgenic plants: an overview. Revised version of the article published by E. Chasseray and J. Duesing in AGRO Food INDUSTRY hi tech: No 4, July/August 1992. Update with data of trials carried out in 1992 (1993)Google Scholar
  2. Büchel KH (1993a) Innovationsfähigkeit der deutschen Chemischen Industrie im internationalen Standortwettbewerb. Forum der Studiengesellschaft der DWT e.V., 7./8. Juni 1993, Bonn-Bad GodesbergGoogle Scholar
  3. Büchel KH (1993b) Chancen, die es zu ergreifen gilt — Biotechnologie. 6. Technologiegespräch “Innovationsoffensive — Wege aus der Krise”. Bundesverband der Deutschen Industrie e.V., Köln 18. November 1993Google Scholar
  4. Bundestagsdrucksache (1989) 11/5622 v. 9.11., S.19. In: Hasskarl H (Hrsg) (1991) Gentechnikrecht. Textsammlung (Gentechnikgesetz und Rechtverordnungen), ECV Editio Cantor Verlag, Aulendorf, 2. Überarbeitete Auflage, S 15Google Scholar
  5. Deutscher Bundestag, 12. Wahlperiode (1992) Beschlußempfehlung und Bericht des Ausschusses für Forschung, Technologie und Technikfolgenabschätzung (20. Ausschuß). Drucksache 12/3658 v. 6.12.Google Scholar
  6. Erstes Gesetz zur Änderung des Gentechnikgesetzes vom 16. Dezember 1993. Bundesgesetzblatt Teil I (Nr. 67), 2059–2066 und 2067–2083 vom 21. Dezember 1993Google Scholar
  7. Financial Times (1994) EU biotech market may be worth $94bn in 2000, 19.03.Google Scholar
  8. Gesetz zur Regelung von Fragen der Gentechnik vom 20. Juni 1990. Bundesgesetzblatt Teil I S. 1080, (1990). In: Hasskarl H (Hrsg) (1991) Gentechnikrecht. Textsammlung (Gentechnikgesetz und Rechtverordnungen), ECV Editio Cantor Verlag, Aulendorf, 2. Überarbeitete Auflage, S 46ff.Google Scholar
  9. Hasskarl H (Hrsg) (1992) Vereinbarkeit des Gentechnikrechts mit dem EG-Recht. “Mängelkatalog” der EG-Kommission/Stellungnahme der Bundesrepublik Deutschland. Pharm. Ind. 54:996–1001: Kommission der Europäischen Gemeinschaften SG(92) D/10908 – 91/2336: Brief der Kommission an die Bundesregierung vom 6. 8. 1992 und Stellungnahme der Regierung der Bundesrepublik Deutschland zum Schreiben der Kommission der Europäischen Gemeinschaften vom 06. August 1992 Nr. SG(92) D/10908 (07. 10. 1992).Google Scholar
  10. Hasskarl H (Hrsg.(1993) Chancen und Risiken der Gentechnologie. Weitere parlamentarische Beratung Über Chancen und Risiken der Gentechnologie. Pharm. Ind. 55:7Google Scholar
  11. Hohmeyer O, Hüsing B, Maßfeiler S, Reiß T (1993) Gesetzliche Regelungen der Gentechnik im Ausland und praktische Erfahrungen mit ihrem Vollzug. Gutachten im Auftrag des Büros für Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestags (TAB). Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung, Karlsruhe, AprilGoogle Scholar
  12. House of Lords, Select Committee on Science and Technology (1993) Regulation of the United Kingdom Biotechnology Industry and Global Competititveness. 7th Report, Session 1992 – 93, HL Paper 80, London: HMSO, 13 JulyGoogle Scholar
  13. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (1991) Förderung eines wettbewerbsorientierten Umfeldes für die industrielle Anwendung der Biotechnologie in der Gemeinschaft. Mitteilung der Kommission an den Rat und an das Europäische Parlament vom 15. April 1991 (sog. “Bangemann-Papier”)Google Scholar
  14. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (1993) Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigung, Herausforderungen der Gegenwart und Wege ins 21. Jahrhundert. Weißbuch. Bulletin der Europäische Gemeinschaft, Beilage 6/93. Amt für amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften, L-2985 LuxemburgGoogle Scholar
  15. Medley TL (1993) Regulation of Genetically Engineered Plants — Status Report. Vortrag bei der ‘Biotechnology Industry Organization’ Food and Agriculture Section, Washington, September 23Google Scholar
  16. Meffert R (1992) Erste Erfahrungen mit dem Vollzug des Gentechnikgesetzes in Rheinland-Pfalz. Verw. Arch. III 30:463Google Scholar
  17. Verband der Chemischen Industrie (VCI) Memorandum zur Gentechnik in Deutschland und Materialsammlung zum Memorandum zur Gentechnik in Deutschland.Google Scholar
  18. Mossinghoff GJ (1994) Biotechnology Medicines. 1993 Survey. Presented by the Pharmaceutical Manufacturers AssociationGoogle Scholar
  19. Office of Science and Technology Policy (1986) Coordinated Framework for the Regulation of Biotechnology. Fed. Reg. 51: 23.302, No 123 (June 26)Google Scholar
  20. Rexrodt (1993) Der Standort Deutschland muß wieder “technologiefit” werden. Süddeutsche Zeitung (8.06.1993)Google Scholar
  21. Office of Science and Technology Policy (1992) Exercise of Federal Oversight within the Scope of Statutory Authority: Planned Introductions of Biotechnology Products into the Environment. Fed. Reg. 57:6753, No. 39 (February 27)Google Scholar
  22. Richtlinie des Rates (1993a) vom 23. April über die Anwendung genetisch veränderter Mikroorganismen in geschlossenen Systemem (90/219/EWG) Amtsblatt Nr. L117/1 vom 8. Mai 1990Google Scholar
  23. Richtlinie des Rates (1993b) vom 23. April über die absichtliche Freisetzung genetisch veränderter Organismen in die Umwelt (90/220/EWG) Amtsblatt Nr. L117/15 vom 8. Mai 1990Google Scholar
  24. Schlumberger HD (1993) Gesetzliche Rahmenbedingungen für die Biotechnologie und Wettbewerbsfähigkeit der pharmazeutischen Industrie in Europa. In: Becker FJ, CD Wielowksi (eds): Kangaroo Group Conference on “Health Changes and Needs in Europe in 2010: A Single Market in Medicines” Medical Trends Verlag Wissenschaft und Forschung, SolingenGoogle Scholar
  25. Schlumberger HD, Brauer D (1994) Das Regulationsystem der USA zur Anwendung der Gentechnik in Forschung, Entwicklung und Produktion. Pharm. Ind. 56:28–45 undGoogle Scholar
  26. ???Schlumberger HD, Brauer D (1994) Das Regulationsystem der USA zur Anwendung der Gentechnik in Forschung, Entwicklung und Produktion. Pharm. Ind. 56???:144–148Google Scholar
  27. Seesing H, Catenhusen WM, Schnittler C (Berichterstatter) (1992) Beschlußempfehlung und Bericht des Ausschusses für Forschung, Technologie und Technikfolgenabschätzung (20. Ausschuß) zur Unterrichtung durch die Bundesregierung — Drucksache 11/8520 — Bericht der Bundesregierung über die Umsetzung des Beschlusses des Deutschen Bundestages zum Bericht der Enquete-Kommission “Chancen und Risiken der Gentechnologie”. Deutscher Bundestag, 12. Wahlperiode, Drucksache 12/3658 v. 6.11.Google Scholar
  28. Wenninger W (1994) Erfolgreiche Forschung braucht stabilen Rahmen. In: Das Wertpapier (Düsseldorf)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • H. D. Schlumberger
    • 1
  • Dieter Brauer
    • 2
  1. 1.PharmaforschungszentrumBayer AGWuppertalDeutschland
  2. 2.Hoechst AGFrankfurtDeutschland

Personalised recommendations