Zum Wandel von Krankheiten und Todesursachen

  • H.-J. Holtmeier

Zusammenfassung

Auch in der Kinderheilkunde wird immer wieder die Frage gestellt, ob man durch Maßnahmen der Ernährung Kinder und Jugendliche vor bestimmten Krankheiten im Erwachsenenalter schützen könne. Die Frage ist grundsätzlich zu bejahen, wenn es sich um prophylaktische Maßnahmen der Hygiene, z.B. zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten, vor Mangel- und Unterernährung usw. handelt. Häufig taucht auch die Frage auf, ob man schon im jugendlichen Alter z. B. Vorsorge vor dem Auftreten von Arteriosklerose und Koronarinfarkt u. a. einleiten könnte. Auch das ist grundsätzlich zu bejahen. Aber die Antwort ist mit einer Vielzahl von Aspekten verbunden, auf die wir nachfolgend kurz eingehen möchten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • H.-J. Holtmeier
    • 1
    • 2
  1. 1.Abteilung ErnährungsphysiologieUniversität HohenheimStuttgartDeutschland
  2. 2.Facharzt für Innere MedizinUniversität Freiburg i. Br.GerlingenDeutschland

Personalised recommendations