Advertisement

Os sacrum-Resektion und Becken-exenteration in der Therapie des Rektumkarzinoms

  • R. Raab
  • U. Werner
  • R. Pichlmayr
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1994)

Zusammenfassung

Sowohl bei Rektumkarzinomrezidiven als auch bei lokal fortgeschrittenen Primärtumoren besteht eine kurative Chance, wenn eine vollständige Tumorentfernung möglich ist: In der eigenen Klinik lag die nicht alterskorrigierte 5-Jahres Prognose nach RO-Resektion für Pat. mit pT4, pNO, MO-Primärtumoren bei 69,3 % (mediane Uberlebenszeit > 60 Monate), für Pat. mit pT4, pN1-3, MO-Tumoren bei 44,4 % (med. ÜLZ 27 M.) und für Patienten mit lokoregionären Rezidiven bei 33,4 % (med. ÜLZ 30 M.). Nach R1/R2-0peration hingegen überlebten die Patienten in den drei genannten Gruppen im Median lediglich 9, 6 bzw. 13 Monate. Aufgrund dieser Daten, die auch in Übereinstimmung mit Angaben aus der Literatur stehen, erscheint es gerechtfertigt, zumindest in einzelnen Fällen auch sehr ausgedehnte Eingriffe mit Resektion des Os sacrum und/oder Beckenexenteration durchzuführen, wenn sich dadurch Tumorfreiheit erreichen läßt

Sacral Resection and Pelvic Exenteration in the Treatment of Rectal Cancer

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Maetani S, Nishikawa T, Iijima Y, Tobe T, Kotoura Y, Shikata J, Yamamura T (1992) Extensive en bloc resection of regionally recurrent carcinoma of the rectum. Cancer 69:2876–2883PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Pearlman NW, Donohue RE, Stiegmann GV, Ahnen DJ, Sedlacek SM, Barun TJ (1987) Pelvic and sacropelvic exenteration for locally advanced or recurrent anorectal cancer. Arch Surg 122:537–541PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Sugarbaker PH (1982) Partial sacrectomy for en bloc excision of rectal cancer with posterior fixation. Dis Colon Rectum 25:708–711PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Wanebo HJ, Koness RJ, Turk PS, Cohen SI (1992) Composite resection of posterior pelvic malignancy. Ann Surg 215:685–695PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Williams LF, Huddlestone CD, Sawyers JL, Potts III JR, Sharp KW, McDougal SW (1988) Is total pelvic exenteration reasonable primary treatment for rectal carcinoma? Ann Surg 207:670–678PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • R. Raab
    • 1
  • U. Werner
    • 1
  • R. Pichlmayr
    • 1
  1. 1.Klinik für Abdominal TransplantationschirurgieMedizinische Hochschule HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations