Osteosonographie versus Röntgendiagnostik bei Frakturen im Kindesalter

  • F. J. Rathfelder
  • A. Tittel
  • J. Nachtkamp
  • O. Paar
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1994)

Zusammenfassung

Durch die Sonographie, als erstes diagnostisches Verfahren, können Frakturen sicher erkannt werden und ggf. von dem frakturverdächtigen Bereich lokal begrenzte Röntgenaufnahmen angefertigt werden. Bei Frakturen ohne Repositions-bzw. Operationskonsequenz kann zum Teil auf eine Röntgendiagnostik verzichtet werden. In unserer Untersuchung konnte bei 75% der Patienten die Strahlenbelastung reduziert werden, indem die Sonographie der radiologischen Diagnostik vorangestellt wurde. Ein gravierender limitierender Faktor ist der unklare rechtliche Sachverhalt.

Schlüsselwörter

Osteosonographie Röntgenreduktion 

Osteosonography Versus X-Ray Diagnostic in Childhood Fractures

Summary

By using sonography as a first diagnostic measure, fractures can be recognized surely and the X-ray can be aimed right at the suspect area. Fractures that do not need any repositioning or osteosynthesis do not have to be X-rayed. Our examination showed a reduction of X-rays in 75% of cases by using the sonography as a first diagnostic method before X-ray. An important limiting factor is the legal permission that needs to be cleared up.

Key words

Osteosonography X-ray reduction 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • F. J. Rathfelder
    • 1
  • A. Tittel
    • 1
  • J. Nachtkamp
    • 1
  • O. Paar
    • 1
  1. 1.Unfallchirurgie des Klinikums der RWTH AachenDeutschland

Personalised recommendations