Advertisement

Verhalten von Anlagen

  • Hanns-Günter Krüger
Chapter
  • 172 Downloads

Zusammenfassung

Die Erstellung einer Anlage ist ein Prozeß, der von der Phase Konzeption, Konstruktion, Projektierung über Beschaffung und Montage bis hin zur Übergabe an das Anlagenmanagement reicht. Die Verantwortlichen für die Phasen erwarten, daß eine Anlage nach Inbetriebnahme wie geplant ihren Dienst versieht, und das möglichst über viele Jahre.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu 3

  1. 3.01
    Birolini, A.: Qualität und Zuverlässigkeit technischer Systeme, Berlin; Heidelberg; New York; London: Springer 1991Google Scholar
  2. 3.02
    VDI-Handbuch Technische Zuverlässigkeit, Berlin: Beuth 1989Google Scholar
  3. 3.03
    O’connor, P. D. T.: Zuverlässigkeitstechnik, Weinheim: VCH-Verlag 1990Google Scholar
  4. 3.04
    Rosemann, H.: Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit technischer Anlagen und Geräte, Berlin; Heidelberg; New York: Springer-1981Google Scholar
  5. 3.05
    Hrsg. MBB München, Technische Zuverlässigkeit, Berlin; Heidelberg: Springer 1986Google Scholar
  6. 3.06
    Bertsche, B.; Lechner, G.: Zuverlässigkeit im Maschinenbau, Berlin; Heidelberg; New York: Springer 1990Google Scholar
  7. 3.07
    DIN 40041 Zuverlässigkeit, Begriffe 12/90 Berlin: Beuth 1990Google Scholar
  8. 3.08
    MIL STD 470 B Maintainability Programm for systems and Equipment, Department of Defense 1983Google Scholar
  9. 3.09
    VDI4001, Allgemeine Hinweise zum VDI-Handbuch Technische Zuverlässigkeit,, Berlin: Beuth 1986Google Scholar
  10. 3.10
    DIN 55350, Teil 11, Begriffe der Qualitätssicherung und Statistik, Grundbegriffe der Qualitätssicherung, Berlin: Beuth 1987Google Scholar
  11. 3.11
    VDI/VDE 3541, Steuerungseinrichtungen mit vereinbarter gesicherter Funktion, Einführung, Begriffe, Erklärungen, Berlin: Beuth Okt. 1985Google Scholar
  12. 3.12
    VDI 4004, Zuverlässigkeitskenngrößen Übersicht, Berlin: Beuth 1986Google Scholar
  13. 3.13
    MIL-HDBK-217, Reliability Prediction of electronic Equipment Edit. E 1986Google Scholar
  14. 3.14
    CNET Receul de Données de Fiabilité du CNET, Lannion, 1983Google Scholar
  15. 3.15
    Schäfer, E.: Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit in der Elektronik, Würzburg: Vogel-Verlag 1979Google Scholar
  16. 3.16
    FAG Kugelfischer, Wälzlager auf den Wegen des technischen Fortschritts, Eigenverlag Schweinfurt 1984Google Scholar
  17. 3.17
    DIN 31054 Zeitbegriffe für die Instandhaltung, Berlin: Beuth 1985 (Entwurf)Google Scholar
  18. 3.18
    DIN 8743 Kenngrößen aus der Verpackungstechnik 1987, Berlin: BeuthGoogle Scholar
  19. 3.19
    Habenicht, J.: Schwachstellen erkennen, Maschinenmarkt, Würzburg 95 (1989), S.92–98Google Scholar
  20. 3.20
    Sturm, A.; Förster, R.: Maschinen- und Anlagendiagnostik, Stuttgart: Teubner 1990Google Scholar
  21. 3.21
    DIN 50320 Verschleiß, Begriffe Berlin: Beuth 1979Google Scholar
  22. 3.22
    Bartz, W. J.: Schadensanalyse und Voraussetzung zur vorbeugenden Instandhaltung, VDI-Z. 121 (1979), Nr.22, S. 266–280Google Scholar
  23. 3.23
    DIN 50900, Teil 1 bis 3, Korrosion der Metalle, Berlin: Beuth 1985Google Scholar
  24. 3.24
    Berns, H.: Stahlkunde für Ingenieure, Berlin; Heidelberg; New York: Springer 1991Google Scholar
  25. 3.25
    Hornbogen, E.: Warlimont, H.: Berlin; Heidelberg; New York: Springer 1991Google Scholar
  26. 3.26
    Steel - A Handbook for Materials Research and Engineering, Edit VDEh, Berlin; Heidelberg; New York: Springer 1992Google Scholar
  27. 3.27
    VDI 2822 Schadensanalyse, Berlin: BeuthGoogle Scholar
  28. 3.28
    VDI 2893 (Entwurf) Bildung von Kennzahlen für die Instandhaltung, Berlin: Beuth 1989Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin, Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Hanns-Günter Krüger
    • 1
  1. 1.FrankenthalGermany

Personalised recommendations