Zusammenfassung der Diskussion zu den Themen: „Hochfrequenzbeatmung, Hämofiltration und zerebrale Auswirkungen“

  • J. Kilian
  • H. Benzer
  • F. W. Ahnefeld

Zusammenfassung

Es wurden verschiedene Arten der Hochfrequenzbeatmung vorgestellt, die sich sowohl in Frequenz, Tidalvolumen als auch Minutenvolumen unterscheiden. Gibt es spezielle Indikationen für die einzelnen Verfahren?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Lundberg N, Troupp H, Lorin H (1965) Continuous recording of the ventricular-fluid pressure in patients with severe acute traumatic brain injury. J. Neurosurg. 22, 581PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Schmitz J. E, Ahnefeld F. W, Grünert A, Kilian J, Dick W (1982) Verringert frühzeitige Intubation am Unfallort posttraumatische respiratorische Komplikationen? Notfallmed. 8, 892Google Scholar
  3. 3.
    Wilkinson HA (1977) The intracranial pressure monitoring cup catheter: Technical note. Neurosurgery 1, 139PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • J. Kilian
    • 1
  • H. Benzer
    • 2
  • F. W. Ahnefeld
    • 3
  1. 1.Klinikum der Universität UImUniversitätsklinik für AnästhesiologieUlm (Donau)Deutschland
  2. 2.Universitätsklinik für Anaesthesie und allgemeine IntensivmedizinInnsbruckÖsterreich
  3. 3.Klinikum der Universität UImUniversitätsklinik für AnästhesiologieUlm (Donau)Deutschland

Personalised recommendations