Advertisement

Gynäkologie und Nationalsozialismus

  • Almuth Sellschopp
Conference paper

Zusammenfassung

Seit einiger Zeit arbeiten Dipl. Psychol. Vogel und ich an einem Projekt mit dem Titel „Stellenwert und Wandel von Idealen im Lebensverlauf unter besonderer Berücksichtigung des Nationalsozialismus“. Dieses wurde von der Köhler-Stiftung München für zwei Jahre finanziert. Wir untersuchen Menschen, die vor 1930 in den Grenzen des damaligen Deutschland geboren sind. Sie erlebten den Nationalsozialismus als Jugendliche, wurden vom Zusammenbruch nach dem Krieg betroffen und waren wesentlich beteiligt am Wiederaufbau der Bundesrepublik. Wir sprechen mit diesen Menschen 2–3 Stunden. Die Gespräche werden auf Tonband aufgezeichnet. Aus 10 der bisher durchgeführten 60 Interviews und der damit verbundenen Beschäftigung mit den Lebensschicksalen aus der damaligen Zeit, kommen meine beiden im folgenden vorgetragenen Bemerkungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Koonz C (1990) Mütter im Vaterland. Frauen im 3. Reich. Kore VerlagGoogle Scholar
  2. 2.
    von Krokow Ch (1992) Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944–1947, 3. Aufl. DTV VerlagGoogle Scholar
  3. 3.
    Grevenhorst L, Tatschmurat C (Hg) (1990) Töchter fragen — NS Frauen Geschichte. Kore VerlagGoogle Scholar
  4. 4.
    Mitscherlich-Nielsen M (1992) Die (Un)fähigkeit zu trauern — Deutschland 1992. Psyche 5: 46Google Scholar
  5. 5.
    Moser T (1992) Die Unfähigkeit zu trauern. Eine taugliche Diagnose? Psyche 5: 46Google Scholar
  6. 6.
    Diess. (1993) In: Vergangenheit in der Gegenwart. Psyche 8: 47Google Scholar
  7. 7.
    Fest J (1992) Der zerstörte Traum. SiedlerverlagGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • Almuth Sellschopp

There are no affiliations available

Personalised recommendations