Advertisement

Besonderheiten in der Pflege bei fortgeschrittener Tumorerkrankung

Conference paper

Zusammenfassung

Patienten, die an einer fortschreitenden Tumorerkrankung leiden, bedürfen in vielen Fällen besonderer Unterstützung und Pflege. Ich möchte versuchen, diese Besonderheiten zu verdeutlichen. Es gibt sicher keine Rezepte, Verhaltensregeln oder ein festgeschriebenes Pflegekonzept. Vielmehr geht es darum, die eigene und auch pflegerische Haltung zu verändern und ein Pflegeverständnis zu entwickeln, das nicht mehr auf Heilung ausgerichtet ist. Dazu gehört, daß man sich von angelernten Mustern lösen muß, um sich auf jeden Patienten neu einlassen und sich vom Bedürfnis des Patienten leiten lassen zu können. Im Umgang mit Schwerstkranken ist man als Begleiter immer wieder Lernender, und jede Begleitung läßt uns neue Dinge erfahren und begreifen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    . Bienstein C., Fröhlich A (1991) Basale Stimulation in der Pflege. DBfK: Selbstbestimmtes Leben, DüsseldorfGoogle Scholar
  2. 2.
    Charles-Edwards A (1983) The nursing care of the dying patient Beaconsfield, Bucks (England)Google Scholar
  3. 3.
    Lamerton R (1987) Sterbenden Freund sein. Herder, Freiburg i.B.Google Scholar
  4. 4.
    Twycross RG, Lack SA (1986) Control of alimentary symptoms in far advanced cancer. Livingstone, EdinburghGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • M. Kern

There are no affiliations available

Personalised recommendations