Advertisement

Texturanalyse diagnostischer MR-Bilder: Eine neue Methode der Knochenmarkdiagnostik

  • S. Heiland
  • G. Brix
  • I. Zuna
  • K. Jarosch
  • A. D. Ho
  • M. V. Knopp
  • W. J. Lorenz
Conference paper

Zusammenfassung

Die T1-gewichtete Spin-Echo (SE) Technik stellt für die in vivo Diagnose von Knochenmarkerkrankungen ein sehr sensitives Verfahren dar. Da zudem große Teile des Markraumes dargestellt werden, können auch fleckförmige Infiltrationen zur Darstellung gelangen, die der konventionellen Knochenmarkbiopsie möglicherweise verborgen bleiben. Die Spezifität der T1-gewichteten Bildgebung ist dagegen gering. Daher wurden in einigen Arbeitsgruppen Methoden der quantitativen MRT (z.B. die spektrale Fett-Wasser-Trennung bzw. die biexponentielle Analyse von 1H-Spin Spin-Relaxationsprozessen) angewandt, um eine Knochenmarkcharakterisierung zu ermöglichen. Der Nachteil dieser Verfahren ist jedoch, daß sie zusätzlich Meßzeit und eine zeitaufwendige Nachverarbeitung der Bilddaten erfordern. Ziel dieser Studie war es zu untersuchen, welche Möglichkeiten die statistische Texturanalyse bietet, Knochenmark mit Hilfe konventioneller diagnostischer MR-Bilder zu charakterisieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Glückel F et al. (1990) Comput Assist Tomogr 14: 633–642CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Haralick RM (1979) Proc IEEE 67: 786–804CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Dooms GC et al. (1985) Radiologe 155: 429–432Google Scholar
  4. 4.
    De Roos A et al. (1987) AJR 149: 531–534PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Frühwald F et al. (1988) Fortschr Rontgenstr 148: 75–78CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • S. Heiland
    • 1
  • G. Brix
    • 1
  • I. Zuna
    • 1
  • K. Jarosch
    • 1
  • A. D. Ho
    • 2
  • M. V. Knopp
    • 1
  • W. J. Lorenz
    • 1
  1. 1.Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und TherapieDeutsches KrebsforschungszentrumHeidelbergDeutschland
  2. 2.Medizinische Klinik und Poliklinik (V)HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations