Advertisement

3-D-CT versus konventionelles Röntgen bei Beckenfrakturen

  • F. Phillips
  • D. Bernhardt-Phillips
  • J. V. Wening
Conference paper

Zusammenfassung

BZur Beurteilung komplexer Beckenfrakturen werden heutzutage in der Regel zusätzlich zu den konventionellen Röntgenaufnahmen computertomographische Schnitte angefertigt. Insbesondere im Bereich des Acetabulum liefert die Computertomographie entscheidende Zusatzinformationen hinsichtlich der Fragmentstellung, des Ausmaßes der Gelenkbeteiligung sowie der Ausdehnung von Weichteilverletzungen. Mit Hilfe von geräteintegrierten Rechnerprogrammen lassen sich innerhalb kurzer Zeit aus den aquirierten Scandaten dreidimensionale Rekonstruktionen in behebig wählbaren Projektionen entwerfen. Diese sind interaktiv am Monitor problemorientiert erstellbar (auf Wunsch auch automatisiert nach Vorgabe der Parameter) und wie die axialen Scans auf Film dokumentierbar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Höhne KH, Fuchs H, Pizer SM (1990) 3-D imaging in medicine NATO ASI Series, F 60. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  2. Burk Jr. DL, Mears DC, Kennedy WH (1985) Three-dimensional computed tomography of acetabular fractures. Radiology 155: 183–186PubMedGoogle Scholar
  3. Harley JD, Mack LA, Winquist RA (1982) CT of acetabular fractures: Comparison with conventional radiography. AJR 138: 413–417PubMedGoogle Scholar
  4. Vas WG, Wolverson MK, Sundaram M (1982) The role of computered tomography in pelvic fractures. JCAT 6(4): 796–801Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • F. Phillips
    • 1
  • D. Bernhardt-Phillips
    • 1
  • J. V. Wening
    • 2
  1. 1.Radiologische Klinik (Dir.: Prof. Dr. E. Bücheier)Universitätskrankenhaus EppendorfHamburgDeutschland
  2. 2.Chirurgische Klinik, Abteilung Unfallchirurgie (Dir.: Prof. Dr. K. H. Jungbluth)Universitätskrankenhaus EppendorfHamburgDeutschland

Personalised recommendations