Geometrierekonstruktion aus CT-Bildern und FEM-Festigkeitsberechnungen an osteoporosegeschädigten Wirbelkörpern

  • H. Martin
  • J. Werner
  • K.-P. Schmitz
  • D. Behrend
  • H.-C. Schober
Conference paper

Zusammenfassung

Die Osteoporose des Wirbelkörpers wird zur Zeit von vielen Arbeitsgruppen intensiv unter verschiedenen Gesichtspunkten untersucht. Als Ingenieure möchten wir dem Mediziner Werkzeuge in die Hand geben, die ihm eine objektivierte und möglichst genaue zahlenmäßige Abschätzung des Festigkeitsverhaltens osteoporosegeschädigter Wirbelkörper ermöglichen. Eine Untersuchung der Festigkeitseigenschaften osteoporosegeschädigter Wirbelkörper stößt auf folgende Probleme: 1. Die mechanischen Eigenschaften des Knochenmaterials sind von Ort zu Ort verschieden, 2. Die räumliche Struktur des Wirbelkörpers ist sehr kompliziert. Die bisherigen Methoden zur Beurteilung der Knochenfestigkeit sind daher meist letztendlich qualitativer Art. Ein Versuch, diese Methoden zu objektivieren, wird daher in dieser Arbeit unternommen. Zwar ist es möglich, anhand von computertomographischen Untersuchungen die radiologische Knochendichte zu ermitteln, jedoch ist die Festigkeit der Struktur nicht nur abhängig vom Mineralgehalt, sondern auch von der Feinstruktur der Trabekel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Jensen KS, Mosekilde Li, Mosekilde Le (1990) A Model of Vertebral Trabekular Bone Architecture and its Mechanical Properties. Bone 11: 417–423PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Werne J, Schmitz K-P, Martin H, Behrend D, Schober H-C (1992) Abschätzung anisotroper Werkstoffeigenschaften trabekulärer Knochen anhand einfacher Trabekelmödelle. Bio-med Technik 37 rgänzungsband 2: 5–6CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Bäßmann H, Beßlich PW (1989) Konturorientierte Verfahren in der digitalen Bildverarbeitung. Springer VerlagGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • H. Martin
    • 1
  • J. Werner
    • 1
  • K.-P. Schmitz
    • 1
  • D. Behrend
    • 1
  • H.-C. Schober
    • 1
  1. 1.Institut für Biomedizinische Technik und Medizinische InformatikUniversität RostockRostockDeutschland

Personalised recommendations