Densitometrische Analyse des Schädels

  • G. M. Sprinzl
  • J. Mockenhaupt
  • D. E. H. von Mallek
  • J. Koebke
Conference paper

Zusammenfassung

Die exakte Kenntnis der osteologischen Anatomie von Viscero- und Neurocranium ist bei operativen Eingriffen für Hals-, Nasen-, Ohren- und Neurochirurgen unerläßlich. Das dreidimensionale Vorstellungsvermögen spielt bei endoskopischen Eingriffen eine wichtige Rolle. Die zarten Strukturen in der Umgebung des Os ethmoidale sowie die Region des vorderen Schädeldaches stellen bei derartigen Operationen Schwachpunkte im knöchernen Gefüge des Schädels und somit besondere Gefahrenpunkte dar [1–3]. Bislang gab es keine befriedigende Untersuchung bezüglich der Knochendichte dieser Regionen. Die vorliegende Arbeit soll diese Lücke schließen helfen und als Grundlage für eine, an anderer Stelle besprochenen, dreidimensionale Rekonstruktion dienen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rauchfuss A (1990) Komplikationen der endonasalen Chirurgie der Nasennebenhöhlen. HNO 38:309–316PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Stammberger H (1986) Endoscopic endonasal surgery — new concepts in treatment of recurring sinusitis. I. Anatomical and pathophysiological considerations. Otolaryngol Head Neck Surg 94:143–147PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Maniglia JA (1991) Fatal and other major complications of endoscopic sinus surgery. Laryngoscope 101:349–354PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Hagens G V, Tiedemann K, Kriz W (1987) The current potential of plastination. Anat Embryol 175:411–421CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Ebner W (1978) Diamant-Drahtsägen zum Trennen schwieriger Materialien. Industrie Diamanten Rundschau 12:257Google Scholar
  6. 6.
    Thumfart WF, Stennert E (1991) Verletzungen und Frakturen des Felsenbeins und der angrenzenden Schädelbasis. Arch Otorhinolaryngol (Stockh) 111:917–920CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Sprinzl GM, Mockenhaupt J, Koebke J, Thumfart WF (1992) Os temporale. HNO 40:206–216PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Lang J (1981) Klinische Anatomie des Kopfes: Neurokranium, Orbita, kraniozervikaler übergang. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  9. 9.
    Lang J, Hofmann S, Maier R, Schafhauser O (1981) Über Postnatale Wachstumsveränderungen im Bereich der Fossa cranialis posterior. Gegenbaurs morphol Jahrb 127:305–342PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Mallek DEH v, Sprinzl GM, Koebke J (1993) Monochromatic x-ray radiation for high-resolution radiography in osteology. Ann Anat (in press)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • G. M. Sprinzl
    • 1
  • J. Mockenhaupt
    • 1
  • D. E. H. von Mallek
    • 1
  • J. Koebke
    • 1
  1. 1.Institut II für AnatomieUniversität KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations