Advertisement

Vorwort

  • Werner Baumann

Zusammenfassung

Die älteste Fotografie, die wir heute kennen, stammt aus dem Jahre 1826. Nach acht Stunden Belichtungszeit gelang es dem Erfinder Niépce, den verschwommenen Blick aus seinem Arbeitszimmer auf eine mit syrischem Asphalt beschichtete Platte zu bannen. Die belichteten Stellen härteten aus, die unbelichteten wurden mit Lavendelöl und Terpentinabgewaschen. Der Mann lernte Daguerre kennen, eine zw ielichtige Gestalt, dessen Hunger nach Geld und Ruhm die Grundsteine für die Fotografie von heute legte. Sein Trick bestand darin, Kuperplatten, die hauchdünn versilbert und dann mit Joddämpfen lichtempfindlich gemacht worden waren, mit Ouecksilberdampten zu entwickeln und das Bild mit Kochsalzlösung zu fix ieren.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • Werner Baumann
    • 1
  1. 1.INFU, Institut für UmweltschutzUniversität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations