Advertisement

Labor Zelle pp 141-147 | Cite as

Pflanzen — Energiegewinnung aus dem Sonnenlicht

  • David S. Goodsell
Chapter
  • 38 Downloads

Zusammenfassung

Als etwa eine halbe Milliarde Jahre nach Auftreten der ersten Zellen ein Bakterium einen Glückstreffer gelandet und das erste erfolgreiche Photosystem entwickelt hatte, teilten sich die Organismen auf der Erde in zwei verschiedene Klassen: Produzenten und Konsumenten. Bis dahin hatte es nur Konsumenten gegeben; alle Lebewesen hatten ihre Stoffwechselprozesse mit Hilfe der organischen und anorganischen Substanzen angetrieben, die zu dieser Zeit als Endprodukte geochemischer Abläufe überall im Meer vorhanden waren. (Diese natürlichen, von der Erde zur Verfügung gestellten Nahrungsstoffe waren bereits in einem frühen Stadium der Evolution aufgebraucht. Heute wird diese Energiequelle nur noch von einer Handvoll Organismen genutzt — etwa von den Bakterien, die den Schwefelwasserstoff in heißen Quellen und an den hydrothermalen Öffnungen im Meeresboden verwerten.) Die Perfektion eines Photosystems — eines Proteinkomplexes, der aus einer Reihe von lichtabsorbierenden Chlorophyllmolekülen besteht — er laubte es diesen neuartigen Bakterien, sich die Sonne als unerschöpfliche Quelle chemischer Energie zu erschließen. Die scharfe Trennung zwischen Produzenten und Konsumenten ist bis heute erhalten geblieben. Pflanzen und photosynthetische Bakterien erzeugen Nahrungsstoffe buchstäblich aus der Luft (und aus dem Licht). Alle anderen Organismen ernahren sich, auf direktem oder indirektem Wege, von Pflanzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • David S. Goodsell

There are no affiliations available

Personalised recommendations