Gegenwärtiger Stand der Gestosetherapie

  • H. Kaulhausen
Conference paper

Zusammenfassung

Bei Behandlung von Schwangeren mit Gestose (syn. Präeklampsie, proteinurische Gestationshypertonie) sind folgende Hinweise zu beachten:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturauswahl

  1. Kaulhausen H (1983) Medikamentöse Blutdruck-senkung bei schwangerschaftsbedingter Hypertonie, schwerer Gestose und Eklampsie - 1983. In: Kaulhausen H, Schneider J (Hrsg) Schwangerschaftsbedingte Hypertonie, Thieme, Stuttgart, S. 185–195Google Scholar
  2. Kaulhausen H (1991) Akutdiagnostik und -therapie bei hypertensiven Notfällen, Präeklampsie und Eklampsie. Gynäkologe 24: 146–150PubMedGoogle Scholar
  3. Kaulhausen H, Reichel J, Wechsler E (1992) Ambulante Behandlung des Hochdrucks in der Schwangerschaft. Gynäkol Prax 16: 35–46Google Scholar
  4. Niesert S, Dribusch E, Bellmann O, Kaulhausen H (1988) Leberfunktionsstörung, Thrombopenie und Hämolyse bei einer besonderen Verlaufsform der Schwangerschaftshypertonie (sog. HELLP-Syndrom). Geburtshilfe Frauenheilk 48: 637–640CrossRefGoogle Scholar
  5. Öney T (1992) Therapie des Schwangerschaftshochdrucks. Gynäkologe 25: 422–429PubMedGoogle Scholar
  6. Öney T, Weitzel H (1989) Neue Gesichtspunkte der antikonvulsiven Therapie bei schwerer Präeklampsie und Eklampsie. Geburtshilfe Frauenheilk 49: 906–914CrossRefGoogle Scholar
  7. Wechsler E, Reichel J, Kaulhausen H (1992) Hochdruckkrise in der Schwangerschaft. Herz Gefäße 12: 563–565Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • H. Kaulhausen

There are no affiliations available

Personalised recommendations