Advertisement

Die Adressaten des Verwertungsgebotes

  • Peter J. Tettinger
  • Cornelia Asbeck-Schröder
  • Thomas Mann

Zusammenfassung

Die Anwendungsbreite der Vorrangregelung in § 3 Abs. 2 S. 3 AbfG hängt nicht zuletzt davon ab, wer die Adressaten dieses Postulats sind. Dies genauestens zu eruieren ist bereits deshalb unabdingbar, weil gerade im Abfallrecht Rechtsunsicherheit über die Person des Entsorgungspflichtigen als nicht hinnehmbar gilt.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 7.
    Becker. NWVBL 1989, 271; Hösel/v.Lersner. AbfG, § 3 Rn. 11Google Scholar
  2. Kloepfer. VerwArch. 70 (1979), S. 198.Google Scholar
  3. 9.
    OLG Bamberg, BayVBl. 1980, 695 (696); Kloepfer. VerwArch 70 (1979) S. 196: “Erfüllungsgehilfe„Google Scholar
  4. Tettinger., GewArch. 1988, 46.Google Scholar
  5. 25.
    VGH Mannheim, NVwZ 1985, 437Google Scholar
  6. Schmeken. StTg 1989, 245; Kunig, in: K/S/V, AbfG, § 3 Rn. 33; v. Lersner. in: Das deutsche Bundesrecht, I L 23, S. 25 (Erl. zu § 3 AbfG).Google Scholar
  7. 32.
    Backes. DVB1. 1987, 336.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Peter J. Tettinger
    • 1
  • Cornelia Asbeck-Schröder
    • 1
  • Thomas Mann
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Öffentliches RechtRuhr-Universität BochumBochumGermany

Personalised recommendations