Advertisement

Bedeutungsdimensionen der Gewährung eines “Vorrangs„

  • Peter J. Tettinger
  • Cornelia Asbeck-Schröder
  • Thomas Mann

Zusammenfassung

Bevor konkretere Aussagen zu den einzelnen Entscheidungsparametem des § 3 Abs. 2 S. 3 AbfG getroffen werden, erscheint es hilfreich, erst einmal vorab zu erkunden, was denn wohl die mit der Einräumung eines “Vorrangs„ veibundende Normintention sein mag.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 42.
    Kunig, in: K/S/V, AbfG, § 3 Rn. 37; Bergmüller. BayVBl. 1987, 194.Google Scholar
  2. 46.
    So ausdrücklich BVerwGE 74, 315 (318); siehe auch Rausch. Umwelt-und Planungsrecht beim Bergbau, 1990, S. 185 ff. m.w.N.Google Scholar
  3. 56.
    BT-Drucks. 10/5656, S. 58; Kuaig. in: K/S/V, AbfG, § 3 Rn. 35; Hösel/von Lersner. AbfG, § 3 Abs. 2 Rn. 24; Backes. DVB1. 1987, 335Google Scholar
  4. Bothe. NVwZ 1987, 942.Google Scholar
  5. 57.
    BT-Drucks. 10/5656, S. 60 f; Eckert. NVwZ 1986, 899.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Peter J. Tettinger
    • 1
  • Cornelia Asbeck-Schröder
    • 1
  • Thomas Mann
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Öffentliches RechtRuhr-Universität BochumBochumGermany

Personalised recommendations