Advertisement

Die Computertomographie in der Diagnose und Differentialdiagnose traumatischer Gewebeschäden des ZNS

  • F. Unterharnscheidt
Part of the Spezielle pathologische Anatomie book series (SPEZIELLE, volume 13 / 6 / c)

Zusammenfassung

Die Einführung der Computertomographie im Jahre 1972 hat zu einer revolutionären Bereicherung der Diagnostik der posttraumatischen intrakraniellen Läsionen geführt und die Differentialdiagnose dieser Prozesse entschieden bereichert und erleichtert. Die Computertomographie hat sich zur wichtigsten diagnostischen Methode für die klinische Diagnose von intrakraniellen raumfordernden Prozessen, spontanen und traumatischen intrakraniellen Blutungen und anderen Folgeerscheinungen mechanischer Gewalteinwirkung entwickelt. Die Erfahrung hat gezeigt, daß auch die Karotisangiographie in der Diagnostik von Schädel-Hirn-Verletzungen durch die Computertomographie weitgehend abge- löst wurde (Krüger et al. 1976; Huk u. Schiefer 1976; Lanksch et al. 1978,1979; Cooper u. Kassel 1983).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • F. Unterharnscheidt
    • 1
  1. 1.Neuroscience, Inc.LexingtonUSA

Personalised recommendations