Embolien von Hirngewebe in die Lungen nach tödlichen Schädel-Hirn-Verletzungen

  • F. Unterharnscheidt
Part of the Spezielle pathologische Anatomie book series (SPEZIELLE, volume 13 / 6 / c)

Zusammenfassung

Lungenembolien nach mechanischer Gewalteinwirkung auf Torso, Extremitäten und Schädel sind seit langem bekannt. Als verschiedene Formen der Embolien unterscheiden wir: (1) Fettembolie, (2) Knochenmarksembolie und in seltenen Fällen (3) Gewebsembolie, wie Hirngewebsembolie oder Lebergewebsembolie in die Äste der A. pulmonaris, oder bei offenem Foramen ovale, auch in die Arterien und damit die Organe des großen Kreislaufs wie Gehirn, Nieren, Koronararterien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • F. Unterharnscheidt
    • 1
  1. 1.Neuroscience, Inc.LexingtonUSA

Personalised recommendations