Advertisement

Wesentliche Teilursächlichkeit — dargestellt anhand konkreter Beispiele aus der Praxis des Verwaltungsjuristen

  • U. Schwerdtfeger
Conference paper

Zusammenfassung

Für die vom Gesetz verlangte kausale Verknüpfung zwischen dem Unfallereignis und dem Gesundheitsschaden gilt die Lehre von der wesentlichen Bedingung [1]. Rechtserheblich sind demnach nur solche Ursachen, die wegen ihrer besonderen Beziehung zum Erfolg wesentlich mitgewirkt haben — mit anderen Worten: Nur diejenigen Ursachen sind Ursachen im Rechtssinn, denen nach der Anschauung des praktischen Lebens die wesentliche Bedeutung für den Eintritt des schädigenden Erfolges zukommt [2, 3].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • U. Schwerdtfeger

There are no affiliations available

Personalised recommendations