Osteoporose und Hyperkalziurie

  • A. Cronenberg
  • E. Keck
Conference paper

Zusammenfassung

Die idiopathische Hyperkalziurie ist ein bereits langjährig bekanntes Symptom, das bisher wegen der erhöhten Inzidenz auftretender Nierensteine seine überwiegende Bedeutung in der Urologie hat. Über die Auswirkungen dieser Erkrankung auf den Knochenstoffwechsel ist zur Zeit nur wenig bekannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Lemann J, Gray RW (1989) Idiopathic hypercalciuria. J Urol 141: 715PubMedGoogle Scholar
  2. Steiniche T, Mosekilde L, Christensen MS, Meisen F (1989) A histomorphometric determination of iliac bone remodeling in patients with recurrent renal stone formation and idiopathic hypercalciuria. APMIS 97: 309PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Suki WN (1980) Hypercalciuria: diagnosis and management. Contrib Nephrol 23: 21PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • A. Cronenberg
    • 1
  • E. Keck
    • 1
  1. 1.Rheumaklinik II und Forschungslabor für Osteologie und Rheumatologie WiesbadenWiesbadenDeutschland

Personalised recommendations