Laparoskopische selektiv proximale Vagotomie

  • B. Helms
  • H.-D. Czarnetzki
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1993)

Zusammenfassung

Rezidivierende Ulcera duodeni geben die Indikation zum säurereduzierenden Eingriff. Die laparoskopische SPV orientiert sich streng am konventionellen Vorgehen. Nach Identifikation des Latarjett’schen Nerven erfolgt die Skelettierung der kleinen Kurvatur vom oberen Ast des „Krähenfußes“bis hinauf auf den Ösophagus. Präparation von 6 cm Ösophagus und 4 cm Fundus, Durchtrennung des Nervus criminalis. Durchtrennung aller Rami recurrentes am „Krähenfuß“. Reserosierung der kleinen Kurvatur bis hinauf auf den Ösophagus. Bei 15 Patienten betrug die Operationszeit zwischen 3:45 und 2:40 Stunden. 6 nach sechs Monaten nachuntersuchte Patienten zeigten eine Säurereduktion auf 30% der Norm. Rezidivulzera wurden bisher nicht beobachtet. Das Verfahren ist technisch anspruchsvoll, aber patientenfreundlich und einzeitig kurativ.

Schlüsselwörter

Vagotomie laparoskopische selektiv proximale Ulkus duodeni rezidivierend 

Laparoscopic Highly Selective Vagotomy

Summary

Recurrent duodenal ulcer disease is the indication for laparoscopic highly selective vagotomy. The technical steps are exactly the same then in conventional operation. After identification of Latarjett’s nerv preparation of lesser curve is performed from the upper part of „crows foot“up to the esophagus. Praeparation of 6 cm esophagus and 4 cm fundus, the esophagus is been inspected for cutting the criminalis nerv, cutting also the upper part of „crows foot“with all the rami recurrentes. Reserosation of lesser curve up to the esophagus. 15 patients got a laparoscopic HSV with a operation time between 3:45 to 2:40 hours. The gastric acid analyses of 6 patients shows a acid reduction to 30%, 6 month after operation. There is no recurrence of ulcer disease in this time. The technique is hard but well evaluated, patient friendly and one time cure.

Key words

Vagotomy laparoscopic highly selective Ulcer disease recurrent duodenal 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • B. Helms
    • 1
  • H.-D. Czarnetzki
    • 1
  1. 1.Klinikum Rostock Südstadt, Klinik für ChirurgieRostockDeutschland

Personalised recommendations