Advertisement

Parallele Simulation mit Transputern

  • D. Clemens
  • H. Schwarz
Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Für die Untersuchung und Entwicklung von technischen Systemen ist die Simulation eine weit verbreitete Vorgehensweise. Eine gute Simulation liefert eine umfassende, zeit- und kostenkünstige, gelegentlich sogar die einzige Möglichkeit, die Eigenschaften und Betriebszustände des interessierenden Systems zu untersuchen. Das reale System sollte in seinem dynamischen Verhalten möglichst exakt wiedergegeben werden. Die Konsequenz aus dieser Forderung ist meist ein sehr komplexes mathematisches Modell. Für die Implementierung auf einem Digitalrechner bedeutet dies in vielen Fällen eine längere Rechenzeit, verglichen mit dem zu simulierenden Zeitverlauf des realen Systems.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blum, H. 1978. Numerical integration of large scale systems using separate step size. Numerical Methods for Differential Equations and Simulation, ed. A. W. Bennett and R. Vichnevetsky. IMACS. North-Holland Publishing Company.Google Scholar
  2. Butcher, J. C. 1964. On Runge-Kutta processes of high order. Journal of Australien Mathematic Society Part 2. 179–194.MathSciNetCrossRefGoogle Scholar
  3. Clemens, D. 1992a. Einführung in die parallele Simulation mit Transputern, Forschungsbericht 1/92 MSRT Universität Duisburg.Google Scholar
  4. Clemens, D. 1992b. Parallele Simulation mit Transputern. Forschungsbericht 5/92 MSRT Universität Duisburg.Google Scholar
  5. Ebner, R. 1992. Zur Modellbildung und Simulation hydraulischer Mobilantriebe mit Dieselmotor. Zwischenbericht 1/92 MSRT Universität Duisburg (unveröffentlicht).Google Scholar
  6. Engelin-Müllges, G. und F. Reutter. 1988. Formelsammlung zur Numerischen Mathematik mit Standard-FORTRAN 77-Programmen. Mannheim: BI Wissenschaftsverlag.Google Scholar
  7. Hairer, E., S. R Nørsett und G. Wanner. 1987. Solving Ordinary Differential Equations I: Nonstiff Problems. Heidelberg: Springer-Verlag.zbMATHGoogle Scholar
  8. Iserles, A. und S. R Nørsett. 1990. On the Theory of Parallel Runge-Kutta Methods. IMA Journal of Numerical Analysis 10. 463–488.MathSciNetzbMATHCrossRefGoogle Scholar
  9. Jelali, M. 1992. Verteilte Simulation eines hydratdisclien Mobilantriebes auf einem Transputer-System. Studienarbeit MSRT Universität Duisburg.Google Scholar
  10. Kürten, T. 1991. Nichtlineare Simulation in MATLAB und C mit “RKS” und “RKSPRE”. Forschungsbericht 13/91 MSRT Universität Duisburg.Google Scholar
  11. Palusinski, O. A. 1986. Simulation of Dynamic Systems Using Multirate Integration Techniques. Society for Computer Simulation. Transaction Vol. 2 No. 4. 257–273.Google Scholar
  12. Schatz, R. 1992. Entwicklung eines Software-Paketes zur graphischen Darstellung von Simulationsdaten auf einem Transputer. Studienarbeit MSRT Universität Duisburg.Google Scholar
  13. Schwarz, H. 1991. Nichtlineare Regelungssysteme. München: Oldenbourg-Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • D. Clemens
    • 1
  • H. Schwarz
    • 2
  1. 1.Fachgebiet Meß- Steuer- und RegelungstechnikDeutschland
  2. 2.Fachbereich MaschinenbauUniversität Gesamthochschule DuisburgDeutschland

Personalised recommendations