Advertisement

Hepatozelluläre Stickoxidproduktion in der Sepsis: In vitro und in vivo Nachweis im Rattenmodell

  • J. Stadler
  • C.-D. Heidecke
  • T. R. Billiar
  • J. R. Lancaster
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 93)

Zusammenfassung

Jüngste Forschungsergebnisse lassen vermuten, daß der Biosynthese von Stickoxid eine wesentliche Rolle in der Pathophysiologie der Sepsis zukommt. Als sog. ”endothelium derived relaxing factor” (EDRF) reguliert Stickoxid sowohl den Gefäßwiderstand als auch die Thrombozytenaggregation und -adhäsion an den Gefäßwänden [1]. Die unter inflammatorischer Stimulation kontinuierlich erfolgende Produktion dieses hochreaktiven Radikals trägt daher entscheidend zur Entwicklung der typischen Kreislaufreaktion und Blutungsneigung septischer Patienten bei [2]. Außerdem führt Stickoxid zu einer Suppression zellulärer Stoffwechselprozesse wie z.B. der DNA-Replikation, des Energiehaushaltes oder der Proteinsynthese [3, 4]. Daraus resultiert zum einen eine Hemmung der Proliferation pathologischer Mikroorganismen [5], zum anderen aber auch eine Schädigung der Stickoxid produzierenden Zellen selbst, die zur Entwicklung von Organinsuffizienzen in der Sepsis beitragen dürfte. Unter diesem Aspekt konnte bereits gezeigt werden, daß Hepatozyten große Mengen an Endprodukten des Stickoxidmetabolismus produzieren [3, 4]. In den folgenden Studien sollte untersucht werden, ob Stickoxid in den Leberzellen tatsächlich in der Form des freien Radikals auftritt und mit welchen subzellulären Bestandteilen es reagiert.

Hepatocellular Nitric Oxide Production in Sepsis: In Vitro and In Vivo Evidence in a Rat Model

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ignarro LJ (1989) Endothelium-derived nitric oxide: actions and properties. FASEB J 3: 31–36PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Petros A, Bennet D, Vallance P (1991) Effect of nitric oxide synthase inhibitors on hypotension in patients with septic shock. Lancet 338: 1557–1558PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Stadler J, Billiar TR, Curran RD, Stuehr DJ, Ochoa JB, Simmons RL (1991) Effect of exogenous and endogenous nitric oxide on mitochondrial respiration of rat hepatocytes. Am J Physiol 260: C910–C916PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Stadler J, Curran RD, Ochoa JB, Harbrecht BG, Hofman RA, Simmons RL, Billiar TR (1991) Effect of endogenous nitric oxide on mitochondrial respiration of rat hepatocytes in vitro and in vivo. Arch Surg 126: 186–191PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Nathan CF, Hibbs JB Jr (1991) Role of nitric oxide synthesis in macrophage antimicrobial activity. Current Opinion in Immunology 3: 65–70PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • J. Stadler
    • 1
    • 3
  • C.-D. Heidecke
    • 1
  • T. R. Billiar
    • 2
  • J. R. Lancaster
    • 2
  1. 1.Chirurgische Klinik und PoliklinikTU MünchenGermany
  2. 2.Department of SurgeryUniversity of PittsburghPittsburgUSA
  3. 3.Chirurgische Klinik und PoliklinikTechnische Universität MünchenMünchen 80Germany

Personalised recommendations