Bioverfügbarkeit von Vitamin A nach experimenteller Gastrektomie

  • R. Schindler
  • E. Schweizer
  • P. Schroeder
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 93)

Zusammenfassung

Die totale Gastrektomie führt gewöhnlich zu einer Beeinträchtigung der Ernäh-rungssituation des Patienten. Diesem Mangelzustand kann eine Malassimilation von Nährstoffen zugrunde liegen. Ursachen für eine Störung der insbesondere für die Protein- und Fettresorption entscheidenden intraluminalen Verdauungsvorgänge sind eine ungenügende Anreicherung der Ingesta mit Verdauungssekreten, eine verkürzte Verweildauer des Speisebreies im Intestinum und eine bakterielle Fehl- oder Überbe-siedlung des Darms [1].

Effect of Total Gastrectomy on Bioavailability of Vitamin A

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Becker HD, Caspary WF (1980) Postgastrectomy and postvagotomy syndromes. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Merkle P, Schlag P, Krause F (1976) Zur Frage der agastrischen Dystrophie nach Gastrektomie. Chirurg 47: 380PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • R. Schindler
    • 1
    • 2
  • E. Schweizer
    • 3
  • P. Schroeder
    • 3
  1. 1.Institut für HumanernährungChristian-Albrechts-UniversitätKielGermany
  2. 2.Institut für Humanernährung der Christian-Albrechts-UniversitätKielGermany
  3. 3.Klinik für Allgemein- und ThoraxchirurgieChristian-Albrechts-UniversitätKielGermany

Personalised recommendations