Advertisement

Experimentelle Laparoskopische Rektumresektion

  • P. Metzger
  • E. M. Gamal
  • J. Kiss
  • R. Imre
  • I. Furka
  • I. Mikó
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 93)

Zusammenfassung

Mit der weltweiten Verbreitung der laparoskopischen Technik durch die laparoskopische Appendektomie [1] und Cholezystektomie [2] wurde die Idee geboren, auch weitere Eingriffe laparoskopisch durchzuführen. Die wichtigste Voraussetzung, dies zu erfüllen, wäre die Klärung der technischen Details dieser Operationen. Die herkömmlichen Operationen am Magen, Oesophagus, Dickdarm und Rektum sind weitgehend standardisiert und werden mit guten Früh- und Spätergebnissen durchgeführt. Um dasselbe zu erreichen, muß die laparoskopische Technik noch verfeinert und gesichert werden. Die experimentelle Arbeit bei Tierversuchen bietet sich als ideale Möglichkeit an, um die laparoskopische Handhabung zu erlernen und die neuen laparoskopischen Instrumente in die alltägliche Arbeit einzuführen. Durch die Entwicklung laparoskopisch einsetzbarer Klammernahtgeräte sind nun auch resezierende und rekonstruktive Eingriffe an intestinalen Hohlorganen der laparoskopischen Methode zugänglich gemacht worden. Nach der Einführung der laparoskopischen Technik in der Magenchirurgie [3, 4, 5] sind auch die ersten Ergebnisse von laparoskopischen Eingriffen am Dickdarm erschienen [6, 7, 8, 9]. Ohne ausführliche Erprobung einer neuen Operationsmethode am Tiermodell wird keine solche Operationstechnik beim Menschen angewendet.

Experimental Laparoscopic Resection of the Rectum

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Götz F, Pier A, Bacher C (1991) Die laparoskopische Appendektomie: Indikationen, Technik und Ergebnisse bei 653 Patienten. Chirurg 62: 253–256PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Perissat J, Collet D, Belüard R, Dost C, Bikandou G: Die laparoskopische Cholecystektomie: Operationstechnik und Ergebnisse der ersten 100 Operationen. Chirurg 61: 723–728Google Scholar
  3. 3.
    Shapiro S, Gordon L, Dayhovsky L, Grundfest W, Chandra M (1991) Development of laparoscopic anterior seromyotomy and right posterior truncal vagotomy for ulcer prophylaxis. J Laparoendosc Surg 1: 277PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Schönleben K, Brune I, Günther M (1991) Rekonstruktive laparoskopische Eingriffe an Dünndarm und Magen. Chir Praxis 44: 303–310Google Scholar
  5. 5.
    Brune IB, Schönleben K (1992) Laparoskopische Seit-zu-Seit Gastrojejunostomie. Chirurg 63: 577–580PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Beart RW (1992) Laparoscopic-assisted colon resection. In: Cormann LM (ed) Colon and rectal surgery. Lippincott, Philadelphia, 1993, pp 552–564Google Scholar
  7. 7.
    Coopermann A, Katz V, Zimmon D, Botero G (1991) Laparoscopic colon resection: a case report. J Laparoendoscopic Surg 1: 221CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Jacobs, Verdeja JC, Goldstein HS (1991) Minimally invasive colon resection (laparoscopic colectomy). Surg Laparosc Endosc 1: 144PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Cooperman AM, Zucker KA (1991) Laparoscopic guided intestinal surgery. In: Zucker KA (ed) Surgical Laparoscopy, pp 304–310Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • P. Metzger
    • 1
    • 3
  • E. M. Gamal
    • 1
  • J. Kiss
    • 1
  • R. Imre
    • 1
  • I. Furka
    • 2
  • I. Mikó
    • 2
  1. 1.Chirurgische Klinik der Ärztlichen FortbildungsuniversitätBudapestUngarn
  2. 2.Institut für Experimentelle ChirurgieMedizinische UniversitätDebrecenUngarn
  3. 3.Chirurgische KlinikÄrztlichen FortbildungsuniversitätBudapestUngarn

Personalised recommendations